Gero Tögl

Mehr politische Kultur wagen!

Gero Tögl

Kandidiert für: Gemeinderat/Gemeinderätin Graz, Bezirksrat/Bezirksrätin Geidorf
Vorwahl: Bezirks- und Gemeinderatswahl GRAZ 2017

  • aktualisiert:
    29.11.2016

Gero Tögl

Mehr politische Kultur wagen!

Graz muss sich entscheiden: Will es eine echte Großstadt werden? Wir sind eine wichtige Universitätsstadt, verfügen über zahlreiche international agierende Betriebe aller Größen und eine Reihe von hochkarätigen Kulturinstitutionen. Die Grazer leben am Puls der Zeit. Nur in der Politik, scheint ein seltsamer Provinzialismus zu herrschen. Wir profitieren von der EU, der Globalisierung und dem Zuzug zahlreicher, oft hoch qualifizierter Menschen. Aber die politische Kultur befindet sich auf einem Tiefststand: in der politischen Debatte dominieren Emotionen. Die Stadtregierung verfolgt in wichtigen Verkehrs-, Infrastruktur-, und Stadtplanungsprojekten keine langfristigen Perspektiven. Bürger werden zu wenig an wichtigen Entscheidungen beteiligt. Anstatt einer Debatte, wie wir die Migrationsbewegungen des letzen Jahres gewinnbringend gestalten, wird die Angst vor Kriminalität und dem Zusammenbrechen unserer sozialen Sicherungssysteme geschürt. Ich kandidiere für den Grazer Gemeinderat und den Bezirksrat in Geidorf, um eine neue Kultur der an Lösungen interessierten und sachlich begründeten Debatte in unserer Stadt und ihren Volksvertretungen anzustoßen. Dabei sehe ich mich als Kommunikator und Vermittler: zwischen Bürgern, Verwaltung und Politik. Damit sich in Graz auch ein wirklich großstädtisches Lebensgefühl und politisches Bewusstsein entwickeln kann.

Ich bin gebürtiger Grazer und Heimkehrer nach 13 Jahren als Student, künstlerischer Mitarbeiter an einem freien Theater in München und wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Ludwig-Maximilians-Universität. Besonders einsetzen möchte ich mich für wirkliche Lösungen im Bereich der Verkehrspolitik und Stadtplanung, eine Stärkung unserer Kultur- und Bildungsinstitutionen, und einen neuen Zugang in der Integrationsfrage.

Twitter: gerotoegl
https://www.facebook.com/gero.toegl



Lebenslauf

Abschlüsse: Diplom-Dramaturg (LMU, 2009), Dr. phil. (LMU, 2015)

2010-2016
Ludwig-Maximilians Universität München
Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Lehrbeauftragter am Institut für Theaterwissenschaft, DFG-Projekt „Global Theatre Histories“ (GTH); Forschungsaufenthalt an der University of California in Berkeley; Promotion im Fach Theaterwissenschaft

2004-2012
Künstlerischer Mitarbeiter (Dramaturgie, Regie, Produktion, PR) am PATHOS München, 2008-2010 als Mitglied des Leitungsteams

2003-2009
Diplomstudiengang Dramaturgie
Studienrichtung: Schauspieldramaturgie, NF: Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft (Komparatistik), Kommunikationswissenschaft an der LMU und der Bayerischen Theaterakademie August Everding in München; Sokrates/Erasmus-Stipendium am King's College London

2002/03
Zivildienst bei der Jugend am Werk Steiermark GmbH im Bereich Behindertenhilfe

2002
Matura am Bischöflichen Gymnasium Graz

geb. 1984 in Graz


Beantwortete Fragen

Wieso willst du dich politisch engagieren?
Wieso willst du dich bei NEOS engagieren?
Warst du schon einmal (partei-) politisch aktiv?
Was ist dein Herzensthema? Wo kannst du dich einbringen?
Lieber Gero, welche Positionen von Neos kannst du nicht vertreten? — Florian L.
Die Karl-Franzens-Universität hat noch immer keinen Straßenbahn-Anschluss, obwohl dieses Projekt bereits sehr konkret war. Werden Sie sich hierfür im Gemeinderat einsetzen?
Wie beurteilen Sie den Schuldenstand der Stadt Graz, bzw. welche Vorschläge würden Sie machen, um ihn abzubauen?

- Lennart T.
Abgesehen von bisherigen "Bemühungen" der Stadt Graz: Welche Möglichkeiten sehen Sie, um das Radfahren in Graz attraktiver zu machen?