Paul Ludwig Decrinis

Von der Verbotshauptstadt zum blühenden Zentrum für Lebensstil, Kunst & Kultur

Paul Ludwig Decrinis

Kandidiert für: Gemeinderat/Gemeinderätin Graz, Bezirksrat/Bezirksrätin St. Leonhard
Vorwahl: Bezirks- und Gemeinderatswahl GRAZ 2017

  • aktualisiert:
    29.11.2016

Paul Ludwig Decrinis

Von der Verbotshauptstadt zum blühenden Zentrum für Lebensstil, Kunst & Kultur

Graz ist cool

Graz ist eine sehr schöne und lebenswerte Stadt. Leider befindet sich unsere schöne Stadt im Würgegriff einer Verbotskultur. Ein Bier am Hauptplatz zu trinken ist nicht erlaubt, es sei denn, dass die Punschstände diesen Platz erorbert haben. Lokale im Univiertel werden stark behindert und abgewürgt; Radfahren im Stadtpark ist eine Verwaltungsübertretung und so kommen wir auf eine Reihe von Verboten, die das Leben in der Stadt lähmt.

Daher: Weg mit den sinnlosen Verboten - schenken wir den Leuten mehr Vertrauen.

Keine Ordnungswache
Die sogenannte Ordnungswache ist ein typisches Element der Verbotskultur und zugleich ein Weichen gegenüber dem Populismus. Sie soll einerseits die Verbote durchsetzen und hat andererseits keine rechtliche Handhabe dafür. Es entsteht nur ein weiterer Ausgabeposten für die Stadt, den man für sinnvollere Projekte wie die lokale Kunstförderung, für Kulturprojekte und für Bildung verwenden kann.

Daher: Weg mit der überflüssigen Ordnungswache und her mit interessanten Kunst & Kulturveranstaltungen.

Transparenz der Stadtfinanzen
Als Bürger weiß ich nicht, wie hoch meine Verbindlichkeiten sind. Nein, nicht meine privaten, sondern meine Schulden und Haftungen, die ich als Grazer statistisch habe. Es ist zu vermuten, dass die Stadt derart hoch verschuldet ist, dass sie knapp vorm Triebener Schicksal steht (dort wurde der Gemeinderat vom Land wegen Insolvenz abgesetzt!) Es ist höchste Zeit, dass ins Stadtbudget Licht kommt und dafür gesorgt wird, dass das Steuergeld nicht verjuxt wird.

Daher: Her mit der Veröffentlichung der Schulden & Haftungen auf https://offenerhaushalt.at/gemeinde/graz


Lebenslauf

Persönliche Daten
Geboren am 21. 09. 1968

Tätigkeitsprofil

2009 - 2016
Freiberuflicher Blogger, Autor und Investor
https://www.pauldecrinis.at/

Diverse Kurzgeschichten
Erfolgreicher Investor an der Börse

2008 - 2014
LIF / NEOS
Kleinere unterstützende Tätigkeiten für das Liberale Forum und NEOS.

2002 – 2009
Freiberuflicher Programmierer
Diverse Datenbankprojekte in der Telekombranche, im Bankenbereich und an der VOESTALPINE. Entwicklung einer Bestelloptimierungssoftware für Hausapotheker. Unterrichtstätigkeit am bfi.

1999 - 2002
Gosch Consulting
Mitarbeit an der Rinderdatenbank 2000 im Zuge der Agrarförderungsprogramme der EU.

1998 - 1999
Rath Informatik
Mitarbeit an der Wirtschaftsstandardsoftware für Mittelbetriebe namens ProAlpha.

Ausbildungsquerschnitt

2009 - 2016
Seminare an der Bundesakademie Wolfenbüttel, bei der Textmanufaktur sowie bei kleineren Anbietern zum Thema ›Kreatives Schreiben.‹

1998 - 2009
Diverse berufsbegleitende Seminare im Bereich Datenbanken / IT.

1987 - 1998
Erfolgreich abgeschlossenes Studium der Telematik und Wirtschaft an der TU Graz

1984 - 1987
Theresianische Akademie

1979 - 1984
Bischöfliches Gymnasium

1975 - 1979
Volksschule Obdach

Sprachkenntnisse

fließend:
Deutsch,
Englisch
Lettisch

Schulkenntnisse
Französisch
Russisch.


Beantwortete Fragen

wenn du 3 politische Wünsche frei hättest, wie wäre die Reihung?
NEOS tritt für die komplette Gleichstellung der Bürgerinnen und Bürgern in allen Lebenslagen ein. Im Speziellen fordert NEOS die Öffnung der Ehe und ein Adoptionsrecht für gleichgeschlechtliche Paare. Wie stehen sie persönlich zu diesem Themenkomplex? Wie würden sie diese Kernforderung von NEOS in ihrer politischen Tätigkeit fördern? — Ernst P.