Alexander Schappek

Bildung ist nicht das Befüllen von Fässern, sondern das Entzünden von Flammen.

Alexander Schappek

Bildung ist nicht das Befüllen von Fässern, sondern das Entzünden von Flammen.

Mein politisches Anliegen:

•Massiver Ausbau des Öffentlichen Verkehrs über die Stadtgrenzen hinaus nach dem Prinzip „Innerhalb von 30min von jedem Ort, zu jedem Ort in der Stadt“
•Effizienzsteigerung jedes Verkehrsmittels durch getrenntes Routing (keine geteilten Fahrrad- und Fußwege)
•Deckelbauweise für Autostraßen und neuer ÖV-Strecken zur Rückgewinnung versiegelter Flächen und Platz für Grünraum und Fahrradstraßen
•überarbeitetes Raumordnungskonzept: Keine einstöckigen Verkaufsflächen mit zuasphaltierten Parkplätzen in der Stadt (wie bspw. Hofer/Lidl-Filialien) → effektivere Flächennutzung
•Neue Parkflächen mit Rasengittersteinen statt Asphalt
•Andreas-Hofer-Platz als Park und Begrünung der Herrengasse
•Unterstützung der Grazer Volks- und Mittelschulen mit Unterstützungspersonal in Verwaltung und EDV
•Grazer Schulen mit mehr als 1MB Downloadgeschwindigkeit pro Schüler:in ausstatten (wir leben im 21.Jahrhundert!)
•Österreichische Gebärdensprache: Dolmetscher:innen bei jeder öffentlichen Veranstaltung (insb. bei Reden)
•Mit Steuergeld bezahlte Studien der Stadt öffentlich zugänglich machen (→ Hüsler-Studie)
•Transparenz auf allen Ebenen - gläsernes Rathaus statt gläserne Bürger:innen
•Grazer Öffidaten im GTFS-Format für Google Maps -Integration

Warum gerade jetzt?
•Weil mir die Verbots-, Verkehrs-, Umwelt -, Bildungs- und Wohnpolitik der Stadt missfällt
•weil ich dazu beitragen möchte, Graz aktiv, nachhaltig und inklusiv zu gestalten
•Weil ich proaktiv eine Politik der Transparenz, Offenheit und Bürgernähe unterstützen möchte
•Weil ich der Meinung bin, dass Graz ein vollkommen überarbeitetes Öffisysten braucht und sich die Stadt durch ohnehin nötige Investitionen als Modellregion etablieren könnte
•Weil öffentlicher Verkehr mehr Arbeitsplätze schafft als die Automobilindustrie
•Weil Mobilität ein Grundbedürfnis des Menschen ist
•Weil die Verkehrsfläche für ruhenden und fahrenden motorisierten Individualverkehr zu viel Fläche verbraucht und Graz für Mensch, Tier und Klima mehr Grünraum benötigt
•Weil wohnen zu teuer ist
•Weil ich mein Graz kenne und liebe
•Weil mich Politik schon immer interessiert hat

Warum ich?
•Leidenschaft für das Thema nachhaltige Stadt
•Großes Hintergrundwissen und eigene Forschung zum Thema Verkehr
•Ich bin kommunikativ, hilfsbereit, überzeugend, lösungsorientiert und kritisch
•Teamplayer
•Durch meine Arbeit als Pädagoge an einer Grazer Mittelschule auch rhetorisch geübt

Meine Idee für den Wahlkampf
Kleine pinke Papierfahnen (z.B. A5-Format) auf Holzstäbchen mit Sujets wie „Hier könnte ein Baum stehen“ oder „Hier könnte eine Haltestelle sein“ o.ä. + NEOS-Logo
•Kostengünstig
•Überall und jederzeit aufstellbar -> hohe Päsenz bei niedrigen Kosten
•Keine Genehmigungen notwendig
•Werbung, die keine andere Partei hat
•regt zum Nachdenken an (à la: Ja, eigentlich haben die Neos schon recht damit)
•Auffällig


Lebenslauf

Ausbildung
2004-2012 Bundesgymnasium Rein, Abschluss mit ausgezeichneter Matura
Oktober 2013 – Juli 2021 Lehramtstudium der Unterrichtsfächer Französisch sowie Geographie und Wirtschaftskunde an der Karl-Franzens-Universität Graz (*Diplomprüfung )
September 2015 – Juni 201 Erasmus-Aufenthalt an der Université de Nantes/ Frankreich

Berufliche Erfahrungen
Juli 2012 – März 2013 Zivildienst im Landeskrankenhaus Hörgas-Enzenbach
September 2012 – Januar 2013 Eventcatering Eckstein
August 2014 – Juni 2015 Nachhilfelehrer für Englisch, Deutsch und Französisch bei Schülerhilfe
Jänner 2015 – Oktober 2019 Kinder- und Jugendbetreuer sowie Begleiter bei Auslandsreisen mit CISV International
März 2017 – Juni 2019 Koch/Kellner im La Place (Kastner & Öhler Graz)
März 2019 – September 2020 Wochenweise 24/7 Kinderbetreuung bei einer amerikanischen Familie mit berufstätigen Eltern in Deutschland
Oktober 2019 – März 2020 DaF/DaZ- Sprachassistent am Collège Max Rouquette, Collège Paul Dardé & Lycée Polyvalent Joseph Vallot
September 2020 – Juli 2021 Integrationslehrer an der Mittelschule Puntigam
ab September 2021 Lehrer für Geographie und Wirtschaftskunde, Informatik, Integration an der Mittelschule Puntigam


Beantwortete Fragen

Lieber Alexander,

damit Neos in Bezirksvertretungen antreten kann braucht es Unterstützungserklärungen. Jetzt ist meine Frage an dich wie viele UEs hast du schon gesammelt? Gerade dir als potentiellen Kandidaten sollte ja diese UES und damit der Antritt von NEOS in vielen Bezirken ein besonderes Anliegen sein.

LG Astrid

P.S.: Diese Frage stelle ich allen Kandidaten — Astrid
Hallo Alexander,
ich finde deine politische Agenda sehr interessant! Du sprichst viele Dinge an, die aktueller denn je sind. Als Liberaler und langjähriger NEOS finde ich ausserdem, dass sehr vieles davon ureigene NEOS Themen sind. Es freut mich sehr, dass du auf der Liste bist.
Folgende Fragen habe ich an dich:
- leider haben wir uns noch nicht persönlich kennengelernt, wie lange bist du schon bei uns dabei?
- solltest du den Einzug in den Gemeinderat verpassen, wie willst du dich weiterhin bei NEOS engagieren?
- Was sind deine TOP3 Themen die du als Gemeinderat umsetzen möchtest?
- Kandidierst du auch für einen Bezirk?
Viele Grüße
Gerhard — Thomas