Gertraud Auinger-Oberzaucher

Die Zukunft gehört denen, die die Möglichkeit erkennen, bevor sie offensichtlich wird. Oscar Wilde

Gertraud Auinger-Oberzaucher

Kandidiert für: Weiteres Mitglied im Landesteam
Vorwahl: Weiteres Mitglied Landesteam NÖ 2021

  • aktualisiert:
    26.10.2021

Gertraud Auinger-Oberzaucher

Die Zukunft gehört denen, die die Möglichkeit erkennen, bevor sie offensichtlich wird. Oscar Wilde

Ich möchte Teil der Lösung sein und die Zukunft gestalten. Das bedeutet auch, Verantwortung zu übernehmen – mit Entschlossenheit und Mut, mit Visionen, Kreativität, Transparenz, Realitätssinn und Gestaltungwillen. Die Realität zeigt uns, dass wir noch nicht im „Neuen Österreich bzw. Niederösterreich“ angekommen sind und dass die neue Politik noch nicht die alte abgelöst hat.

Verantwortung für die Gestaltung der Zukunft zu übernehmen bedeutet auch, Teil eines Teams von Gestalter_innen zu sein. Ich möchte jenen Ort, an dem wir uns ausmachen, wie wir gut miteinander leben, aktiv mitgestalten - als Teil des NEOS Niederösterreich Landesteams.

Wir befinden uns in einem riesengroßen gesellschaftlichen Transformationsprozess – auf allen Ebenen. Dieser Transformationsprozess wird in der Politik kaum abgebildet, die Entwicklungen können mit jenen in der Gesellschaft und in der Wirtschaft nicht Schritt halten. Das müssen wir ändern und ein klares Szenario entwerfen, welche Rahmenbedingungen die Politik für eine moderne Gesellschaft bieten muss – von global bis kommunal.

All das, was so ist, weil es immer schon so war, müssen wir kritisch hinterfragen. Vielleicht ist einiges gut, höchstwahrscheinlich - das zeigt der tägliche Praxischeck - ist vieles weniger gut. Wir müssen gemeinsam – unter Einbindung aller, die daran mitwirken wollen – Veränderungen (rasch!) konzipieren und realisieren, Systeme aufbrechen und Bestehendes für die Zukunft adaptieren.

Für die Position als „Weiteres Mitglied des Landesteams NEOS Niederösterreich“ bringe ich die Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen, mit, aber auch den Willen zur Veränderung, Mut, Entschlossenheit, Teamgeist, Hands On Qualitäten, Ehrlichkeit, Fairness – und viel Freude. Jenes Knowhow, das ich in mehr als fünfundzwanzig Jahren in der Wirtschaft – davon 17 Jahre als Unternehmerin – erworben habe, bringe ich ebenso gerne ein wie mein Netzwerk an diversen Persönlichkeiten. Ich freue mich darauf, meine Kommunikationsstärke, mein doch recht umfangreiches Wissen, meine Qualitäten als lösungsorientierte Fragestellerin sowie Über-den-Tellerrand-Schauerin und vor allem die Neugierde und den Willen, immer weiter zu lernen und zu gestalten, aktiv einsetzen zu können - damit wir, und vor allem unsere Kinder, so rasch wie möglich in einem "Neuen Österreich bzw. Niederösterreich" der Möglichkeiten leben.

Gesellschaft, Zukunft in ihrer gesamten Bandbreite, Bildung, Wirtschaft, Kultur, (Soziale) Medien, Ästhetik, Standortentwicklung sind die Themen, die mir besonders liegen. Was mir nicht liegt: Unehrlichkeit, Bashing, Verwaltung … und Bananen.


Lebenslauf

geb. am 21. Juli 1971, Judenburg
Staatsbürgerschaft: Österreich
Familienstand: verheiratet, 1 Tochter (geb. 2001)

seit 2004 themata|kommunikation GmbH, Baden
Geschäftsführende Gesellschafterin
International & national Communications & Brand Consulting / PR / Event Management / Influencer Marketing / Campaigning für führende Consumer Brands. Konzepte, Umsetzungen, Österreich & international, Trend Recherchen & Reporting, Networking, Projekt Management

1994 – 2004 Communications, PR & Projects in Unternehmen (u.a. Swarovski) + Agenturen
1994 – 1995 Universität Salzburg: Postgraduate Hochschullehrgang für General Management
1990 – 1993 Universität Salzburg: Publizistik- und Kommunikationswissenschaft | Romanistik

Zahlreiche Teilnahmen an Seminaren, Unternehmerschulungen, Fortbildungen, Kongressen, Symposien, Tagungen, Studien, Lehrtätigkeiten (Lektorin der Kunstuniversität Linz) etc.

2019 Kandidatin zum Nationalrat
seit 2020 Gemeinderätin in Baden bei Wien


Beantwortete Fragen

Liebe Gertraud,

Die NEOS NÖ konzentrieren sich sowohl hinsichtlich der Mitgliederzahlen als auch thematisch auf das Wiener Umland. Sollte das unser Schwerpunkt bleiben und wenn ja, warum? Wenn nein, wie könnte es gelingen, auch in ländlicheren Regionen Wurzeln zu schlagen?

Lg,
Clemens — Clemens