Christoph Wiederkehr

Mein Wien kann's besser!

Christoph Wiederkehr

Kandidiert für: Listenerste_r
Vorwahl: Landtags- und Gemeinderatswahl Wien 2020

  • aktualisiert:
    26.06.2020

Christoph Wiederkehr

Mein Wien kann's besser!

Corona hat gezeigt, wo die echten Probleme in unserer Stadt sind:
Bei den Schulen und in der Wirtschaft.

Mit dem Schließen der Schulen und dem zögerlichen, unkoordinierten Wiederaufmachen haben wir tausende Kinder und Eltern allein gelassen. Kinder, die bisher schon wenig Unterstützung hatten, haben komplett den Anschluss verloren. Aber auch die Kinder, die mit besseren Bedingungen ins Leben starten, hat man nicht gut begleitet.

Bei den zahlreichen Versprechungen rund um die Corona-Hilfen für Unternehmen sieht man: zu spät, zu bürokratisch, zu wenig. Das ist für die Unternehmerinnen und Unternehmer in unserer Stadt leider nichts Neues: Sie kämpfen auch ohne Corona mit absurden Auflagen, mit Bürokratie, mit Freunderlwirtschaft.

Ich will das alles nicht. Ich will ein Wien, dass ALLEN Kindern eine Zukunft bietet. Eine Stadt, die sagt: „Schulen und Bildung sind das Wichtigste." Ich will ein Wien, in der die Wirtschaft blüht. Die Menschen, die ein Risiko eingehen und etwas schaffen wollen, denen soll es leichter, nicht schwerer gemacht werden. Ich will ein Wien, wo zählt wer was braucht und wer was kann. Und nicht, wer wen kennt.

DAS ist mein Wien. Weltoffen und fair.



Lebenslauf

Ich bin der Sohn einer französischen Mutter und eines ungarischen Vaters. Mein Vater wurde von einer kommunistischen Diktatur aus seiner Heimat vertrieben. Diese Familiengeschichte hat mich persönlich geprägt und dazu beigetragen, dass ich mich schon sehr früh für Politik interessiert habe. Vor allem der Einsatz für mehr Freiheit und bessere Bildung begleitet mich seit meiner Schulzeit. Ich habe Jus und Politikwissenschaften in Wien, Paris und Canberra studiert und durfte mehrere Jahre am Verfassungsgerichtshof arbeiten. 2015 wurde ich in den Wiener Gemeinderat und Landtag gewählt, seit 2018 bin ich Klubobmann und Landessprecher von NEOS Wien.


Beantwortete Fragen

Lieber Christoph Wiederkehr,

Thema: Stadtentwicklung und leistbaren Wohnen:
Wir alle erleben, dass möglicher Wohnraum in der Stadt – hauptsächlich in den Innenbezirken und da in sehr guten Wohngegenden - durch gewerbliche Vermietung den Wienern nicht mehr zugänglich ist. Wir erleben auch dass sogar in ausgewiesenen Wohnzonen gewerbliche Vermietung stattfindet. Ob diese jetzt AirB&B heißen oder ganz anders – das Problem ist das gleiche.
Dass einerseits auf Steuerzahlerkosten Wohnraum geschaffen werden muss und andererseits Gewinne privat (widerrechtlich) abgeschöpft werden halte ich für eine Schieflage. Dass Eigentümer sich in einer „Hotelumgebung“ wiederfinden und ihr Eigentum dadurch entwertet wird, ist genauso ein Problem.
NEOS stehen für Eigentum und freien Markt. Daher meine Fragen:
Gibt es eine Position der NEOS zu dieser Situation?
Wie schätzen Sie die Situation ein?
Was ist Ihre Position dazu?
Für den Fall, dass Sie etwas daran ändern wollten, in welche Richtung und mit welchen Maßnahmen würden sie das tun wollen?
Danke.
Viel Erfolg bei der Kandidatur,
Heimo Pernt — Heimo P.
Lieber Christoph,
derzeit ist es beim Kontakt zur Stadt oft so, dass Abläufe völlig intransparent sind. Anträge bei der Stadt mit längerer Laufzeit weiß der Bürger nicht, welchen Status diese haben. Welche Ideen hast du zu diesem Thema?

LG Bernd — Bernd A.
Lieber Christoph,

könntest du mir deine drei wichtigsten (konkreten) Forderungen/Projekte nennen, die du als Landtagsabgeordneter in der nächsten Legislaturperiode umsetzen wollen würdest?

Vielen Dank!
Lg — Christoph H.
Der Klimawandel ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit und wird auch im Wahlkampf und in der nächsten Wahlperiode des Gemeinderates eine wesentliche Rolle spielen. Der Klimawandel ist als Querschnittsmaterie in allen Politikbereichen mitzudenken. Wie wirst du in deinen wesentlichen Politikbereichen den Klimawandel berücksichtigen, insbesondere, was die Klimawandelanpassung betrifft? Liebe Grüße Sebastian — Sebastian Beiglböck
Lieber Christoph!
Die Bildungsoffensive ist mir Sicherheit das Thema für die Zukunft unserer Gesellschaft und wird mit Sicherheit auch bei der Großelterngeneration Unterstützung finden. Eine älter werdende Gesellschaft hat aber auch spezielle Anliegen: Gesundheitsvorsorge, Pflege, leistbares Wohnen und Sicherheit. Welche Lösungen kannst Du dieser wichtigen Wählerschaft anbieten? — Wolfgang Kugler
Lieber Christoph,
vielen Dank für Deine persönlichen Geburtstagswünsche zu meinem 78ten!
Nicht nur deshalb werde ich für Dich als Spitzenkandidat und bei der Wien Wahl wählen.
Eine französisch-ungarische Blutauffrischung kann Wien nur gut tun, wie mir meine tschechisch-slowenische gut tut. Geboren wurde ich übrigens 1942 in Budapest....
Toi, toi, toi und alles Gute!
PS: Ah ja, ich sollte ja eine Frage stellen: wie kann ich helfen? — Walther Czerny