Christine Reiterer

Mitgestalten heißt Verantwortung übernehmen.

Christine Reiterer

Kandidiert für: Weitere Listenplätze
Vorwahl: Landtags- und Gemeinderatswahl Wien 2020 - Weitere Listenplätze

  • aktualisiert:
    03.02.2020

Christine Reiterer

Mitgestalten heißt Verantwortung übernehmen.

Ich bin in einem politischen Elternhaus aufgewachsen. Meine Eltern und Verwandten waren alle UnternehmerInnen und Bauern. Meine Mutter war auch einige Jahre Obfrau des Ortsverbandes des Wirtschaftsbundes. Als ich in das Unternehmen eintrat, war der Weg zum Wirtschaftsbund natürlich naheliegend und ich wäre dort wahrscheinlich ziemlich schnell Funktionärin geworden, da ich mich traute den Mund aufzumachen. Man bot mir damals schon an, für die Wirtschaftskammerwahlen zu kandidieren. Das Leben hatte dann jedoch mit mir anderes vor.
Als halbe Schweizerin haben immer zwei Seelen in meiner Brust gewohnt. Meine Mutter hat uns dazu erzogen, für Schwächere einzutreten und unsere Meinung zu sagen. Das hat mir schon in der Volksschule immer wieder Probleme eingebracht.
Im Jahr 2002 wurde ich dann vom LIF gefragt, ob ich für sie als freie Mandatarin bei Nationalratswahl kandidieren würde. Es war damals wohl eher aus Verlegenheit, um die Frauenquote zu heben. Als langjähriges Mitglied in diversen Frauennetzwerken sah ich es als wichtig und selbstverständlich an, mich zur Verfügung zu stellen. Leider war damals der Wahlkampf schon mehr oder weniger gelaufen.
In den letzten Jahren hat mich die Entwicklungen auf der politischen Bühne immer mehr bestürzt. Als Wirtschaftstrainerin, die Menschen dabei unterstützt, im zweiten Bildungsweg einen Lehrabschluss nachzuholen, wurde mir auch immer mehr bewusst, dass viele Menschen die Nachrichten überhaupt nicht verstehen können, weil ihnen grundlegendes Allgemeinwissen über Demokratie, Wirtschaft, Freiheit und Gesellschaft fehlt und dann jene PolitikerInnen wählen, die am lautesten, feschsten und/oder frechsten sind.
Warum NEOS: Weil mir ein selbstbestimmtes Leben in Freiheit und Demokratie wichtig ist. Um Menschen wirklich ein solches Leben zu ermöglichen, braucht es Bildung, Bildung und nochmals Bildung. Und zwar im Sinne verstehen, selbständig denken und eigenverantwortlich entscheiden. Dazu braucht es Mut, Ecken und Kanten und sich trauen, anzuecken und unbequem zu sein. Das jedoch mit allem Respekt und Konstruktivität.
Anfang der 2000er-Jahre wurde mir erstmals bewusst, was der Unterschied zwischen Österreich und der Schweiz ist. Ich habe damals Konferenzen zum Thema „Liberalisierung von Energiemärkten“ in Österreich und in der Schweiz organisiert. Die Schweizer holten alle Interessensverbände zusammen und diskutierten deren Zugänge und Lösungsansätze, um daraus gemeinsam etwas Neues noch besseres zu machen, dies auszuprobieren und dann das Gesetz im Parlament einzubringen und beschließen, welches die funktionierende Lösung regelt. Wie lief das in Österreich? „Die da oben sollen mal sagen, wie sie sich das vorstellen, dann sage ich schon ob das so geht oder nicht!“
Und nur bei den NEOS finde ich den Ansatz, nicht nur zu kritisieren, sondern immer auch konstruktive Lösungsvorschläge einzubringen und diese zur Diskussion zu stellen.
Und dazu möchte ich gerne meinen Beitrag leisten.


Lebenslauf

Beruflicher Werdegang

seit 02/2018 Gründungs- und Vorstandsmitglied "DamenLogistikClub"
www.damenlogistikclub.com

seit 09/2014
Eintragung von QuintLog e.U. ins Firmenregister
Alleinige Eigentümerin als Ausgliederung des Schulungsbetriebes aus der Unternehmensberatung "die reiterer" mit Schwerpunkt von Schulungen im Logistikbereich.
Vorbereitungskurse für Lehrabschlüsse im Logistikbereich Betriebslogistik-, Speditions-, Büro- und Einzelhandelskaufleute
Team-Trainings "Von der Schnitt- zur Verbindungstelle"
Theorie zum Erwerb des Hubstaplerführerscheines
Sicherheit im Lager
Staplertrainings
www.quintlog.com

seit 04/2009
die reitererGründung der Unternehmensberatung
„die reiterer – berät | organisiert | trainiert“
Coaching von Führungskräften und Kader-MitarbeiterInnen
Schwerpunkt Frauen im technischen Arbeitsumfeld
Organisation von Veranstaltungen im Business Bereich

seit 2004 freiberufliche Tätigkeit
Durchführen von Qualifikationsprogrammen im Rahmen arbeitsmarktpolitischer Maßnahmen für arbeitsuchende Menschen (Handel, Vertrieb, Marketing, Kommunikation) als Coach, Moderatorin und Trainerin
• Interkulturelle Kompetenz (Schwerpunkt Islam und Türkei)
• Sozialpädagogische Betreuung, abz*austria FiT-Zentrum Weinviertel, Frauen in Handwerk und Technik (Gruppen- und Einzelcoaching)
• „Lagerlogistik und Staplerschein“ für junge Arbeitssuchende, mytraining
• „Vorbereitung auf Lehrabschlussprüfung Lagerlogistik und Speditionskauffrau“ für Frauen (Lehrgangsleitung), „Lagerlogistik mit Staplerschein und Bewerbungstraining“ (Lehrgangsleitung), Lehrlingsausbildung JASG BäckerInnen/KonditorInnen, Einzelhandel Lebensmittel (Lehrgangsleitung) und Lagerlogistik (Lehrgangsleitung) bei Murad & Murad Bildungsnetzwerk
• „Einführung in den Verkauf“ im Rahmen des Programmes „Perspektiven“ für junge Arbeitsuchende, „EDV-Verkauf“ und „KundenbetreuerIn“ bei Venetia, Seminardesign, Zusammenstellen der Unterlagen
• Qualifizierung „Verkauf“ und „Job Coaching“ (Vertretungen) bei bcp Business Coaching Partners, Wien
• „Qualifikation Handel“ am bfi Wien Knöllgasse, Seminardesign, Zusammenstellen der Unterlagen

2005
Marketing Beratung und Publikumsanalysen
für Direktmarketing Maßnahmen und integriertes Marketing für Poool Filmverleih und Lotus Film (Workingman’s Death, Kotsch etc.)
Moderation von Gruppeninterviews bei Testscreenings

05/2004Gründung des Vereines „Freunde und Unterstützer von der wiener salon – Verein zur Förderung von Kunst, Kultur und Kommunikation“
• Geschäftsleitung
• Veranstaltungsorganisation
• Marketing

seit 1/2004
Redaktion und Moderation der Sendung „der wiener salon on air“ auf Radio Orange 94.0, jeweils am 1. Samstag im Monat

2003
Gründung des auf privater Initiative beruhenden Projektes „der wiener salon“, einer Plattform zur Präsentation, Kommunikation und Auseinandersetzung mit zeitgenössischer Kunst und zur Vernetzung von Künstlerinnen und Künstlern, sowie Publikum, Wirtschaft und Kunst
www.derwienersalon.com

seit 2001
Freiberufliche Tätigkeit
• Projektleitung, Entwicklung und Management von Schulungs- und Informationsveranstaltungen unter Einbindung von neuen Lernmethoden mit neuen Medien (Web Based Conferences, Web Based Trainings etc.)
• Marketing & Vertrieb von Seminaren
• Personal Coaching nach dem Kieler Beratungsmodell, Moderatorin, Trainerin
• Organisation von Klein-Kunst-Abenden als Kommunikations-Plattform zwischen KünstlerInnen und Publikum
Projekte unter anderem für Donau-Universität Krems, Bundesverband für Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik in Österreich, „eduXite knowledge distribution GmbH“, „communicARTis – forum für analoge und digitale kommunikation“.

Davor bei internationalen Unternehmen wie IBM, Xerox und Hilti im Bereich Marketing - Spezialisierung CRM - mit direkter Berichtslinie an die Geschäfstleitung.

Trainerinnenprofil
• Über 7.000 Trainerinnen-Stunden in AMS-Maßnahmen
• Lagerlogistik – Vorbereitung auf Lehrabschlussprüfung
• Theorie zur Prüfung des Staplerführerscheines
• Interkulturelle Kompetenz
• Verkaufstraining, Telefontraining
• MS Office: Word und Excel
• Train the Trainer: Kommunikation, Gruppendynamik, Seminargestaltung, Moderationstechnik, Spielpädagogik
• Marketing: Spezialisierung Direct Marketing, Customer Relationship Management
• Kunst- & Kulturprojektmanagement
• Personal Coaching, Persönlichkeitstraining – Systemische Arbeit
• Teambildung – Appreciative Inquiry
• Systemisches Coaching nach dem Kieler Model von Uwe Grau und Trinergy-NLP
• Intuitions-Coaching nach Gabriele Schendl-Gallhofer

Schulbildung
1979-80 Handelsakademie I Graz, Abiturientenlehrgang, Steiermark
1974-79 HTL Graz-Gösting (BULME), Fachrichtung Elektrotechnik, Steiermark

Universitäres
2011/2012 Energie- und Umweltmanagement, FH Burgenland Pinkafeld
1996-2000 Soziologie und Kommunikationswissenschaften, Universität Wien
1981-83Betriebswirtschaft, Universität Graz, Steiermark
Zahlreiche Aus- und Weiterbildungen

Mitgliedschaften
• BVL Bundesvereinigung Logistik Österreichs
• VNL Verein Netzwerk Logistik
• ÖJC Österreichischer Journalisten Club
• Netzwerk Medienfrauen
• ÖkoBusinessPlan
• Gemeinwohl-Ökonomie
• Forum Tomorrow
• Frau in der Wirtschaft
• Xing/LinkedIn
• DLC DamenLogistikClub (Gründungs- und Vorstandsmitglied seit 02/2018)

Kontakt zu vielen Frauen- und Businessnetzwerken wie BPW Business and Professional Women (10 Jahre Mitglied, davon 3 Jahre im Vorstand im Dachverband BPW Austria), Club Alpha, Frauen im ÖGV, BMÖ Bundesverband für Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik etc.