Gert Kunze

ICH WILL FÜR NEOS 12% und mitregieren! Wien ist wunderschön, aber da geht noch mehr!

Gert Kunze

Kandidiert für: Weitere Listenplätze
Vorwahl: Landtags- und Gemeinderatswahl Wien 2020 - Weitere Listenplätze

  • aktualisiert:
    26.06.2020

Gert Kunze

ICH WILL FÜR NEOS 12% und mitregieren! Wien ist wunderschön, aber da geht noch mehr!

Es war der Tag, als Heide Schmid in unserem Betrieb in Spittal an der Drau im Jahre 1995 zu Besuch war und eine flammende Rede hielt. Da wusste ich: das ist meine Welt: liberales,, weltoffenes Denken ohne Ausgrenzen. Dazu eine gesunde Portion an Leistungsdenken, das auch honoriert werden soll.

Ich engagierte mich umgehend für das Liberale Forum in Kärnten, soweit es eben neben dem Aufbau eines Betriebes ging. Es sollte dann lange dauern, bis ich wieder Lunte gerochen habe, natürlich auch durch die verfehlte Politik der Großen Koalitionen und noch mehr durch die Regierungsbeteiligung der FPÖ.

Mein Instinkt erwachte wieder bei den Bundespräsidentenwahlen, als ich förmlich in meinem Kaffeehaus spürte, dass ich ja eigentlich als Hort des Zusammentreffens verschiedener Couleurs auch eine gewisse Art von Politik machen kann.
Meine Unterstützung für Van der Bellen und mein Einsatz mit der Präsidentenmelange bescherte uns allen in Österreich einen großartigen Erfolg und das war für mich das Zeichen dafür, dass sich jeder, wirklich jeder, wenn man für eine Sache brennt, etwas bewegen kann.
Wichtig ist es: Dinge mit Leidenschaft, Überzeugung und mit viel Bauchgefühl anzugehen!

Und dieses Bauchgefühl ist wieder total erwacht: kämpfen für unser Wien, in Zeiten wie diesen, wo viele Unternehmer nach der missglückten Corona Hilfe frustriert sind, wo eine Kunstszene nach Neuem schreit und wo es zu viele Arbeitslose gibt und noch mehr geben wird.
Ich denke auch, dass man mit den Steuergeldern viel punktgenauer umgehen kann, und das ohne Freunderlwirtschaft und dem Zuschanzen von Aufträgen.
Außerdem müssen Positionen nach Hearings fachlich einwandfrei besetzt werden!

Ich war die letzten 4 Jahre für die Fachgruppe Gastronomie in der Wirtschaftskammer for die NEOS tätig und wurde diesmal wieder in die Fachgruppe gewählt.
Außerdem bin ich im Jahr 2015 bei der Gemeinderatswahl in Wien für die NEOS im 1.Bezirk angetreten.

Ich glaube in Wien steckt noch viel, viel mehr und es genügt nicht, sich darauf auszuruhen, dass Wien in den rankings eh immer ganz vorne ist. Ich hätte da viele, viele Ideen.

www.gert-kunze.at



Lebenslauf

Geboren wurde ich am 4. August 1962 in Villach und bin ein leidenschaftlicher Spittaler geworden und kehre immer noch sehr gerne in meine Lieblingsgegend am Millsätter See zurück.

Nach Absolvierung des Realgymnasiums in Spittal an der Drau, führte mich mein Weg nach Wien zur Ausbildung als Touristikkaufmann in der Höheren Lehranstalt für Fremdenverkehrsberufe Modul. Ich warum Jahr 1976 gefühlt der erste Kärntner in Wien, als Wien sich noch im Dämmerschlaf befand.

Ich startete mein Wirtschaftsstudium der Handelswissenschaften in Graz (1. Studienabschnitt) und dann in Wien (2. Studienabschnit mit Schwerpunkt Italienisch und Tourismus).
Meine komplette Studienzeit arbeitete ich fast täglich in der berühmten Echo Bar am Passauerplatz um mein Studium selbst zu finanzieren. Das wollte ich aus freien Stücken machen, obwohl es von Seiten meiner Eltern nicht nötig gewesen wäre.

Ein Jahr davon lebte ich in Mailand und studierte an der berühmten Bocconi und erhielt dafür ein Stipendium um meine Diplomarbeit in italienischer Sprache zu schreiben.

Nach dem Abschluss meines Studiums, heiratete ich meine Jugendliebe Nana im Jahr 1990 und wir sind heute, 40 Jahre danach, noch glücklich verheiratet und haben mittlerweile 2 Kinder, Linus und Bendix mit 19 und 15 Jahren. Beide besuchen Internationale Schulen.

Meine Karriere begann im Jahr 1990 mit einem eigenen Mediterranen Restaurant und führte mich über Berlin (Aufbau der Gastronomie des Sporting Club Berlin bei H.P. Haselsteiner) und über München (Aufbau mehrerer Lokale) wieder nach Wien, wo ich dann 5 Betriebe aufbaute, sanierte und betreute.
In diesen Jahren managte ich an die 1500 Mitarbeiter und Betriebe mit großen Budgets.

Nebenbei machte ich noch im Jahre 2008 die Ausbildung zum Versicherungsmakler und bin seit dieser Zeit als freier Versicherungsmakler (nunmehr für AON, dem international größten Versicherungsmakler) tätig und habe einige große Industriebetriebe auch in Haftungsfragen unter Vertrag.

Im Jahr 2012 kam dann mein Meisterstück auf mich zu: Das CAFE EILES, welches mich von ganzen Herzen erfüllt und man sozusagen als mein "Geschenk an mich vom Universum" bezeichnen kann.
Ich gehe beglückt in meine Arbeit und noch beglückter nach Hause, ob der vielen tollen Gespräche und Erlebnisse in meinem Wiener Kaffeehaus. Und übrigens: im Kaffeehaus wird Politik gemacht, und was für eine!

www.gert-kunze.at