Markus Ornig

Mein Rathaus ist die ganze Stadt

Markus Ornig

Mein Rathaus ist die ganze Stadt

Alter:                 40
Familie:             verheiratet, 2 Töchter
Beruf:                Unternehmer (seit 2004 GGF einer Eventagentur)
Politik:              Gemeinderat und Abgeordneter zum Wiener Landtag
                            Stv. Landessprecher - NEOS Wien
                            Stv. Bundessprecher - NEOS Unternehmerisches Österreich (UNOS)

Spitzname:       Nachtbürgermeister, (Z)Ornig

Sprecher für:    Wirtschaft (Bürokratieabbau, Entlastung), Finanzen (Schuldenbremse jetzt),
                             Medien (50% weniger öffentliche Inserate), Sport (mehr Geld zu den                                          Sportler_innen statt in parteinahe Verbände), Sicherheit (nur Verbote sind zu                              wenig) und Generationen (Schluss mit Luxuspensionen in Wien)

Leidenschaft:    freies Unternehmertum, Wiener Märkte, Nachtwirtschaft, Familie, Sport

Wie „freies Wirtschaften“ in Wien ausschaut: Die Marktstandler_innen müssen aufsperren, wann es die Stadtregierung befiehlt. Sie verrecken wegen der rot/grünen Planwirtschaft. Die Stühle im Schanigarten stehen dort, wo es sich der Magistrat ausgedacht hat und absurde Steuern wie die Luftsteuer nehmen dem Handel die Luft zum Atmen und verschlimmern den Leerstand.
Corona und die Wirtschaftskrise zeigen ganz deutlich: die Überbürokratisierung lähmt uns Unternehmer_innen und die versprochenen Hilfen kommen einfach nicht an.
Es ist offensichtlich, was Rot/Grün vom Unternehmertum hält: Gar nix. Dort sitzen Menschen, die noch nie ihr Herzblut und ihr Erspartes in den Aufbau eines Unternehmens gesteckt haben.
Das volle Ausmaß der Wirtschaftskrise werden wir erst in den kommenden Monaten sehen: Wenn der Lieblingswirt nicht mehr aufsperrt, wenn der kleine Laden ums Eck die Gebühren einfach nicht mehr stemmt oder die Wiener Märkte von der Landkarte verschwinden.
Und zu einem großen Teil wird die Stadtregierung mit Schuld sein:
Gutscheinpolitik ersetzt halt keine Wirtschaftspolitik.

Ich lasse nicht locker! Ich habe für NEOS in den letzten 5 Jahren mehr als 1000 Unternehmer_innen besucht und jedes Mal, wenn ich auf einem Wiener Markt auftauche, läutet im Rathaus das Telefon.
„Was heckt der Ornig schon wieder aus!“. Weil ich eine Kretzn bin. Weil ich keine Ruhe geb.
Ich höre zu, ich helfe, ich fordere. Ich agiere auf Augenhöhe - von Unternehmer zu Unternehmer_in.
Die Wiener Märkte sind mein Supermarkt, Dein Grätzl ist mein Wohnzimmer und die Nacht ist mein Tag, wenn ich für einen Nachtbürgermeister kämpfe.

ABER: ICH BIN NOCH NICHT FERTIG!

Während Du das liest, vibriert die ganze Zeit mein Telefon. Ich jongliere unzählige Bedürfnisse und spreche Klartext. Auch mal nach Innen. Ich suche die Reibung, ich geh dem Konflikt nicht aus dem Weg. Nicht weil ich so gerne raufe, sondern weil ich was weiterbringen will.

Jetzt kämpfe ich um DEINE Stimme!
Jetzt kämpfe ich um DEINE Punkte!
Weil ich noch viel zu tun habe!



Lebenslauf

Womit ich fertig bin:

2011 bis 2014  Master of Business and Administration, Studienzentrum Hohe Warte
2000 bis 2001  FH Marketing/Verkaufsmanagement WIFI Wien
1996 bis 1999  Lehre Reisebüroassistent
1994 bis 1996  Bundesoberstufenrealgymnasium Bad Radkersburg

2004 bis heute Festakt Eventagentur, Geschäftsführender Gesellschafter
2003 bis 2006   Der Standard, Key Account Manager
2002 bis 2003   Nachrichtenmagazin Profil, Key Account Manager
2001 bis 2002   Seitenblicke Verlag, Marketing/Kommunikation
2000 bis 2001   Wunderwerk Medienproduktion, Projektleiter Vertrieb/Marketing
2000 bis 2000   Deutsche Lufthansa, Agency Support Süd- u. Westösterreich
1996 bis 2000   BTI Austria, Lehre Reisebüroassistent


Beantwortete Fragen

Lieber Markus,

könntest du mir deine drei wichtigsten (konkreten) Forderungen/Projekte nennen, die du als Landtagsabgeordneter in der nächsten Legislaturperiode umsetzen wollen würdest?

Vielen Dank!
Lg — Christoph H.