Walter Klein

Wien, das geht noch viel besser

Walter Klein

Wien, das geht noch viel besser

Ich bin ein Quereinsteiger bei Neos und in die Politik. Bin aber ein ausgesprochen politischer Mensch.

Jetzt nach vielen erfolgreichen Jahren in der Privatwirtschaft bietet sich die Möglichkeit meine Erfahrung als Geschäftsführer, meine Fachkenntnisse, meine politisches Ideen sowie meine soziale Intelligenz und mein Engagement bei Neos im Interesse der Wiener Bevölkerung einzubringen. Aufgrund meiner erfolgreichen Karriere als CFO in internationalen Unternehmen kann ich NEOS in den Bereichen Budget, Finanzen, Kontrolle der Mittelverwendung und Arbeit&Soziales unterstützen. Bestens vertraut bin ich mit den Themen Gesundheit und dem neuen Zukunftsthema Pflege (und zwar aus direkter unmittelbarer Erfahrung) weil meine Eltern glücklicherweise sehr alt geworden sind. Auch zu Integration, Bildung und Verkehr habe ich klare Vorstellungen. Und last but not least spreche ich die Generation 50+ an, eine Zielgruppe mit großem Potential für Neos.

Neos imponieren mir mit ihrem progressiven und toleranten Weltbild, mit ihrem sachbezogenen und konstruktiven Handeln, dass sie nicht ausgrenzen, sondern Diversität als Chance sehen. Vor allem, dass Neos mutig sind und nicht nach dem Beifall des Boulevards heischen. Selbstverständlich können die großen Herausforderungen nur europäisch und global gelöst werden und klarerweise muss die EU mehr Kompetenzen bekommen und mehr Geld. Populistisch hingegen ist die Forderung unzählige Verordnungen abzuschaffen oder aktuell die Weigerung die besonders von Corona betroffenen Länder finanziell wirksam zu unterstützen. Diese Weigerung ist aus meiner Sicht extrem riskant für den Zusammenhalt der EU und fördert den Aufstieg der Rechtspopulisten.

Ich bin überzeugt, dass wir die Corona bedingten gesundheitlichen und gesellschaftlichen Probleme, die in einer Millionenstadt wie Wien ganz besonders herausfordernd sind, bis jetzt ausgezeichnet bewältigt haben.
Allerdings die wirtschaftlichen Folgen sind enorm und unbestritten ist für mich, dass die öffentliche Hand enorme Beträge in die Hand nehmen muss, um möglichst viele Unternehmen und Arbeitsplätze zu retten. Neos waren die Ersten die erkannt haben, dass die Unterstützung erschreckend schlecht organisiert wurde und bis jetzt nicht bei den Unternehmen oder Haushalten angekommen ist, was noch katastrophale Folgen haben wird. Jetzt gilt es aber auch kreative Ideen für das Herausinvestieren aus der Krise in Bund und der Stadt Wien zu finden und gleichzeitig für eine effiziente und korruptionsfreie Mittelverwendung zu sorgen. Wenn Neos sicherstellt, dass in die Bereiche Bildung, Umwelttechnologie und nachhaltige Stadtentwicklung investiert wird, dann kann diese Krise auch langfristig eine Chance darstellen.

NEOS haben als Erste frühzeitig erkannt, dass nur eine bessere Bildung unsere Kinder fit für die Zukunft macht und ein friedliches Zusammenleben garantiert. Durch die viel zu frühe Entscheidung über die weitere schulische Karriere und die unzureichende Anzahl an Ganztagsschulen verlieren wir wertvolle Talente und finden uns ab, dass Bildung und Aufstieg vererbt werden.

Die Frage des leistbaren Wohnens und wie Private und Wohnbaugenossenschaften motiviert werden können mehr Wohnraum zu schaffen, wird immer wichtiger. Ebenso die Frage wie junge Menschen Wohnungseigentum erlangen können und damit die Belastung im Alter niedrig halten können.

Auch dass stark aufgeheizte Thema der Migration sollte man pragmatisch angehen. Viele der Geflüchteten werden bei uns bleiben und wir sollten sie als Zukunftschance sehen, vorausgesetzt das wir rechtzeitig in deren Ausbildung und sinnvolle Integrationsmaßnahmen investieren.

Ähnliches gilt auch für den Bereich des Klima- und Umweltschutzes, in dem die wirtschaftlichen Chancen und die verbesserte Lebensqualität stärker in den Vordergrund gestellt werden sollten.



Lebenslauf

Wien ist eine gut administrierte Stadt mit hoher Lebensqualität aber
Wien, es geht noch viel besser

Was ich dazu beitragen kann:

Ich biete langjährige Berufserfahrung, eine dynamische, loyale und entscheidungsfreudige Persönlichkeit und hohen Einsatz

•Offene und absolut integere Persönlichkeit mit höchsten moralischen Standards
•Starke Identifikation mit den Werten und Zielen der Neos
•Ausgeprägtes Interesse für Politik und kommunale Angelegenheiten
•Langjährige Führungserfahrung als Geschäftsführer in Österreich und Osteuropa
•Erreichen von höchsten Qualitätsstandards
•Erfolgreiches Arbeiten in Teams mit unterschiedlichen Backgrounds
•Ausgezeichnete Kommunikationsfähigkeit, um buy-in zu erreichen, guter Redner
•Pragmatischer und lösungsorientierter Arbeitsstil
•Ausgeprägter Teamgeist und integrative Persönlichkeit
•Entscheidungsfreudig, überzeugend und bereit neue, kreative Lösungen zu finden
•Hohe Fähigkeit unterschiedlichste Herausforderungen simultan zu meistern
•Belastbar, ausgeglichen und stressresistent

Privates:

Ich bin seit vielen Jahren glücklich verheiratet; meine Frau war als Psychotherapeutin in einer sozialen Institution tätig, und meine Tochter leitet die Marketingabteilung einer NPO.
Ich liebe es zu diskutieren, über Politik und vieles andere.
Natürlich möchte ich andere überzeugen, aber ich kann auch gut zuhören
und von anderen lernen.
Ich mag gutes Essen, vor allem Pasta in jeder Form.
Die negativen Folgen bekämpfe ich mit Radfahren; Sport regelmäßig (könnte öfter sein).
Ich verreise oft, Reisen erweitert meinen Horizont.
Ich lebe sehr gern in Österreich.

Bisherige berufliche Erfahrungen

2008-2018: Geschäftsführer Deichmann Österreich und Osteuropa
2000-2008: Geschäftsführer Österreich ICI später Akzo Nobel
1999-2000: Finanzmanager Informix
1995-1999: Finanzmanager AWT Österreich und Osteuropa
1978-1995: Finanzmanager und zuletzt Geschäftsführer Nielsen Österreich und Osteuropa

Ausbildung

1978: Magister der Betriebswirtschaftslehre
1973: Matura


Beantwortete Fragen

Welche Strategien muss Neos deiner Meinung entwickeln, um die Wähler der Generation 60+ ins Neos-Boot zu holen. — Wolfgang K.
Lieber Walter,

könntest du mir deine drei wichtigsten (konkreten) Forderungen/Projekte nennen, die du als Landtagsabgeordneter in der nächsten Legislaturperiode umsetzen wollen würdest?

Vielen Dank!
Lg — Christoph H.