Clemens Peyer

Weil Freiheit nicht dort aufhört, wo Gesundheit beginnt.

Clemens Peyer

Kandidiert für: Weiterer Listenplatz
Vorwahl: Weitere Listenplätze NÖ 2023

  • aktualisiert:
    13.05.2022

Clemens Peyer

Weil Freiheit nicht dort aufhört, wo Gesundheit beginnt.

Seit 10 Jahren bewege ich mich im österreichischen Gesundheitssystem – auf der Straße im Rettungsdienst, im Krankenhaus in der Pflege und schlussendlich im Krisenstab des Gesundheitsministeriums während der Pandemie. Das Gesundheitswesen ist aber nicht nur mein beruflicher Wegbegleiter, es ist auch meine große Leidenschaft. Aus diesem Grund schmerzt es, all das zu sehen, das in Österreich besser gemacht werden kann, jedoch nicht passiert. Da die Gesundheit der Bürger_innen in weiten Bereichen in den Händen der Bundesländer liegt, kann in unserem schönen Niederösterreich noch viel getan werden. Wir brauchen ein Gesundheitssystem, das transparent, effizient und präventiv ist und den Menschen die Freiheit der Wahl lässt.

  • Mental Health – Der Bereich der psychischen Gesundheit gehört grundlegend neu organisiert. Es reicht nicht, nur Awareness für das Thema zu schaffen und es zu enttabuisieren – obwohl dies selbstverständlich ebenfalls essentiell ist. Die strukturellen Bereiche gehören gestärkt, sowohl im stationären als auch im ambulanten Bereich. Mehr Anlaufstellen und mehr Personal werden benötigt. Jeder Mensch, der Hilfe braucht, muss diese auch bekommen – unabhängig vom Ausmaß, der Versicherung und dem Wohnort.
  • Digitalisierung im Gesundheitswesen – Die Gesundheitsversorgung in Niederösterreich muss endlich im 21. Jahrhundert ankommen. Viel zu langsam wird das Thema Digitalisierung umgesetzt und das auf Kosten der Bürger_innen. Telemedizin ist insbesondere in einem Flächenbundesland wie unserem unerlässlich, um auch Patient_innen in entlegenen Gebieten zu erreichen. Wir müssen die Erkenntnisse der Pandemie nutzen und dürfen nicht wieder zum alten Status-quo zurückkehren.
  • Selbstbestimmtes Altern – Freiheit bedeutet auch, entscheiden zu können, wie man seinen Lebensabend verbringen möchte. Doch Personen, die Pflege benötigen, fehlt diese Wahlmöglichkeit viel zu oft. Um daheim, im gewohnten, vertrauten und liebgewonnen Umfeld zu bleiben, sind die bürokratischen und organisatorischen Hürden, aber auch die finanziellen Anforderungen oft zu groß. Niederösterreich braucht ein Pflegemodell, welches das Zusammenspiel der Gesundheitsdienstleister_innen (Hausärzt_innen, Community Nurses, Pflegedienste etc.) neu denkt und den Menschen die Freiheit gibt, zwischen gleichwertigen Optionen zu entscheiden.

Dies sind nur drei von einer Vielzahl an Problemen, die in Niederösterreich dringend anzupacken sind. Ebenso müssen das System der Hausärzt_innen gestärkt und ausgebaut, die Pflege mit Hilfe von Community Nurses etabliert und die Prävention in den Fokus des Gesundheitswesens gerückt werden.

Ich freue mich darauf, in diesen Bereichen meine Erfahrung, meine Ideen und vor allem meine Leidenschaft für die Gesundheit der Menschen einbringen zu können. Aus diesem Grund kandidiere ich bei der Landtagswahl in Niederösterreich.


Lebenslauf

29 Jahre jung, aus dem wunderschönen Maria Gugging in Klosterneuburg. Glücklich vergeben und immer den kleinen Münsterländer „Ari“ an meiner Seite. Ab Mitte Mai gesellt sich auch noch unser erster Sohn zur Familie hinzu.

Leidenschaftlicher Koch, Notfallsanitäter, Hobbygitarrist und gerne in der Natur unterwegs – egal ob im Wald, in den Bergen oder in Flüssen und Seen.

    Ausbildung

2020 bis 2021 – Dipl. Trainer für Erwachsenenbildung
2015 bis 2021 – Bachelorstudium Politikwissenschaft, Universität Wien
2013 bis 2014 – Bachelorstudium Betriebswirtschaft, Universität Wien (ohne Abschluss)
2012 – Abschluss Bundesrealgymnasium, BG/BRG Klosterneuburg

    Beruflicher Werdegang

Seit 2020 – Kommunikations- und PR-Experte, COVID-19 Krisenstab im Gesundheitsministerium
2020 – Campaign Assistant, NEOS Landesgruppe Wien
2020 – Forschungspraktikum, Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstands
2016 bis 2020 – Vortragender, Rotes Kreuz Niederösterreich
2016 – Rettungssanitäter, Rotes Kreuz Niederösterreich
2015 bis 2017 – Krankenträger, Hanusch-Krankenhaus
2013 bis 2015 – Büro-Assistent, Weinberger-Biletti Immobilien GmbH
2012 bis 2013 – Zivildienst, Rotes Kreuz Niederösterreich

    Ehrenamtliche Engagements und Mitgliedschaften

Seit 2022 – Niederösterreichischer Jagdverband
Seit 2021 – diverse lokale Jagd- und Hundevereine
Seit 2020 – NEOS und JUNOS
2019 bis 2020 – Generalsekretär und Chefredakteur des Vororts, ÖCV
Seit 2019 – K.Ö.H.V. Sängerschaft Waltharia im ÖCV
Seit 2016 – K.H.V. Welfia im ÖCV
Seit 2012 – Österreichisches Rotes Kreuz