Olga Lackner

Für eine Politik mit Plan!

Olga Lackner

Kandidiert für: Weiterer Listenplatz
Vorwahl: Weitere Liste Landtagswahl Oberösterreich 2021

  • aktualisiert:
    03.03.2021

Olga Lackner

Für eine Politik mit Plan!

Ich weiß wie das System tickt - Seit 25 Jahren bin ich selbständige Landschaftsarchitektin und Umweltgutachterin. Sechs Jahre habe ich als Amtssachverständige der Oberösterreichischen Landesregierung gearbeitet und kenne daher die verstecktesten Winkel der Landesverwaltung. Insgesamt habe ich in meinem Berufsleben hunderte Gutachten und Stellungnahmen erstellt und kenne somit ganz Oberösterreich wie meine Westentasche.

In Oberösterreich läuft einiges gewaltig schief - Wir sind Weltmeister im Zubetonieren und Zersiedeln unserer Landschaft! Dieses gewaltige Problem betrifft Alle. Die Menschen haben verstanden, dass es einen Klimawandel gibt und wir mit diesem hohen Verbrauch an Ressourcen nicht einfach so weitermachen können. Doch für einen Systemwechsel ist die Politik zuständig. Sie muss das Vertrauen für diesen Wandel schaffen. Ein wirkliches Umdenken erkenne ich allerdings nicht. Das hat auch sehr viel mit Freunderlwirtschaft und struktureller Korruption in unserem schönen Bundesland zu tun.

Was zeichnet mich aus – Viele Projekte wurden durch meine Impulse lebendig. So findet sich in meiner Biografie die von mir konzipierte Biotopkartierung OÖ. Ich engagiere mich. So konnte ich, für die von mir ins Leben gerufene und zwei Jahre geführte Bürgerinitiative „Lebenswerter Hessenplatz“ einen großen Erfolg erzielen - Vom Drogenhotspot zum Familienpark! Ich bin erfahren, ausdauernd und hartnäckig, habe für Gerichte, Behörden, NGO’s und Private gearbeitet. Am Puls der Zeit bin ich mit meiner Dissertation aus dem Jahr 2008 zum Thema Biotopverbund. Denn Artenschutz ist - neben dem Klimawandel - das nächste ganz große Thema für unsere Gesellschaft. In Oberösterreich und in ganz Europa.

Ein Jahr im Gemeinderat - als Nachrückerin von Felix Eypeltauer hatte ich die Chance in der Linzer Gemeindepolitik intensiv Erfahrung zu sammeln, und konnte in den wenigen Monaten bereits große Aufmerksamkeit mit meinen Initiativen erzielen („Housing First“, „Befriedung Volksgarten“, „Schwammstadt Linz“, „Wieviel ist in Linz ein Baum wert?“).

Medienarbeit um zu bewegen – für die Bürgerinitiative, als Gemeinderätin, aber auch als Expertin bei Themen zu Raumplanung und Landschaft - hatte ich oberösterreichweit zahlreiche mediale Präsenz. Meine Kritik an der OÖ. ROG-Novelle, die ich mit der Österreichische Gesellschaft für Landschaftsarchitektur einbrachte, wurde medial aufgegriffen. Mit Äußerungen zu Fehlern in der Raumplanung in den Printmedien erreiche ich hunderttausende Oberösterreicherinnen.

Kompetenz der Stunde - Ich bin bereit für die weibliche Nummer Eins in Oberösterreich und bereit für den Landtag. Es geht um unsere Umwelt und die Lebensqualität unserer Kinder. Dafür ist Expertenwissen gefragt, um Macht, Machtmissbrauch und persönliche Gier hintan zu halten. Als Frau stehe ich mit beiden Beinen im Leben, habe es geschafft Job und Familie unter einen Hut zu bringen und bin bereit, meine fachliche Qualifikation und Lebenserfahrung im männlich dominierten Oberösterreich einzubringen. Es braucht endlich eine entschlossene und konsequente Opposition mit „weiblichen“ Ansagen. Dafür bewerbe ich mich. Und darum ersuche ich euch um eure Unterstützung.


Lebenslauf

Name: Dip.-Ing. Dr nat.techn. Olga Lackner
Firma: Naturplan Landschaftsarchitektur, Ingenieurbüro
Position: Inhaberin / Unternehmensführung
Geboren: 21.12.1962 in Linz
Adresse: Fadingerstrasse 19, A-4020 Linz
Familie: verheiratet, eine Tochter (20Jahre)
Website: www.naturplan.at
Facebook: https://www.facebook.com/olga.lackner.1/

3 AKADEMISCHE ABSCHLÜSSE _____

1989 Studium „Landschaftsökologie und Landschaftsgestaltung“ an der Universität für Bodenkultur, Wien
1996 Aufbaustudium „Technischer Umweltschutz“ an BOKU und TU Wien - Diplomierte Umwelttechnikerin
2008 Doktoratsstudium - Dissertation zum Thema „Biotopverbund“

BERUFLICHE STATIONEN ___

1990 - 1996 Amtsachverständige / Landesbeauftragte für Natur- und Landschaftsschutz
• Erstellung von erstinstanzlichen und zweitinstanzlichen Gutachten zu Projekten und Bauvorhaben;
• Organisationleitung und Fachkonzeption von zwei Biotopförderprogrammen der Landesregierung
• Konzeption neuer Projekte und Umwelt-Förderprogramme: Biotopkartierung OÖ, Landschaftserhebung
als Fachbeitrag zum Örtlichen Entwicklungskonzept, Gewässerrandstreifenprogramm, u.a.
• Fachliche Betreuung und Weiterbildung der Bezirksbeauftragten für Natur- und Landschaftsschutz
• Bürgerberatung und Öffentlichkeitsinformation
Referenzprojekt: Zweitinstanzliches Naturschutz-Gutachten zum Wasserkraftwerk Lambach

Seit 1996 Landschaftsarchitektin
Gründung „Naturplan Landschaftsarchitektur“
Objektplanung, Erstellung von Landschaftsplänen, Behördliche Einreichprojekte, Gutachten
Referenzprojekt: Kurpark Bad Kreutzen

Seit 1996 Umweltgutachterin
Referenzprojekt: Landschaftsbild-Gutachten zum Pumpspeicherkraftwerk Ebensee

Seit 2010 Verfahrenskoordinatorin
im Umweltverträglichkeitsprüfungsverfahren (UVP), Behördenseitig und Antragstellerseitig
Referenzprojekt: AMAG UVP II
von EU-weiten Landschaftsarchitektur-Wettbewerben
Referenzprojekt: Landesgartenschau Kremsmünster

Seit 1997 Allgemein beeidete gerichtliche Sachverständige
eingetragen für die Fachgebiete
03.03 Ökologie, 06.01 Naturschutz, 06.05 Landschaftsgestaltung, Bodenschutz und Landschaftspflege
Fachprüferin im Rahmen der kommissionellen Prüfung zur Eintragung in die Sachverständigenliste

Seit 07.2020 Gemeinderätin der Stadt Linz für NEOS

EHRENAMT ____

2016-2019 Obfrau des Unterstützungsverein der Linz International School Auhof (LISA)
2012-2016 Mitverantwortlicher Aufbau eines Sponsoring- und Fundraising-Konzeptes der LISA
2016-2018 Obfrau der Bürgerinitiative „Lebenswerter Hessenplatz und Umgebung“ in Linz – Initiatorin
2014-2019 UNOS OÖ Koordinatorin / Landessprecherin; Wahlkampfleitung WK-Wahl 2015
Seit 2001 Berufsgruppensprecherin OÖ der Ingenieurbüros für Landschaftsarchitektur
Seit 2001 Regionalsprecherin OÖ der ÖGLA (Österreichische Gesellschaft für Landschaftsarchitektur)
2004 - 2020 Fachgruppen-Mitglied der Ingenieurbüros in der WKOÖ