Tobias Ortner

Mittendrin statt nur dabei!

Tobias Ortner

Kandidiert für: Weiterer Listenplatz
Vorwahl: Weitere Liste Landtagswahl Oberösterreich 2021

  • aktualisiert:
    03.03.2021

Tobias Ortner

Mittendrin statt nur dabei!

Seit Neos gegründet wurde stand für mich fest, diese Partei werde ich unterstützen und hier werde ich mich engagieren. Inzwischen sind einige Jahre vergangen und für mich steht die erste Wahl, bei der ich für Neos kandidieren will, vor der Tür.

Ich möchte aktiv an positiven Perspektiven und Veränderungen des öffentlichen Lebens mitwirken! Wenn mir etwas nicht passt, ist es mir wichtig Haltung zu zeigen und nicht vom Weg abzukommen oder wegzuschauen. Ich möchte dabei sein wenn Missstände aufgedeckt werden und Abgründe mit Tageslicht gefüllt werden!

In meiner Vergangenheit habe ich, durch leitende Funktionen im Ehrenamt, einiges an Erfahrung bei der Zusammenarbeit mit verschiedenen Menschen und Stakeholdern sammeln können. Weiters stand ich bei etlichen Wahlkämpfen für Neos auf der Straße um unsere Werte und Visionen an interessierte Bürger_innen weiterzugeben und habe mich bei Junos sehr positiv einbringen können. Ebenso durfte ich schon als Ersatzgemeinderat und in einem Unterausschuss in der Gemeindearbeit tätig sein.

„Politik ist der Ort, wo wir uns ausmachen, wie wir miteinander Leben.“ Deswegen muss man auch aufstehen und sich der Wahl stellen. Ich freue mich sehr das gesamte Team in Oberösterreich mit all meinen Kräften weiterhin unterstützen zu können.

Programmatisches Arbeiten, Aktionismus und die Verbesserung der Vertretung von Bürger_innen im ganzen Land sind mir neben der Entwicklung des ländlichen Raumes, Landwirtschaft, Transparenz und Menschlichkeit ein Herzensanliegen. Ich möchte mich auch speziell für unsere Jugend einsetzen, denn sie ist die Zukunft und darf in der politischen Debatte nicht unterrepräsentiert sein.

Ich freue mich auf die Vorwahl und stehe für eure Rückfragen gerne zur Verfügung.

Weitere Infos und Statements auf meinen Socialmedia-Kanälen:

Facebook Seite - Tobias Ortner

Facebook privat Profil - Toby Draschlinger

Lebenslauf

Tobias Lorenz Ortner vulgo Draschlinger

geboren am 22. Oktober 1992 (28 Jahre)
Nationalität: Österreich / Europa
4040 Linz

Ausbildung

2018+

Johannes Kepler Universität Linz
Wirtschaftswissenschaften: Schwerpunkt Volkswirtschaft

2007 – 2014

Private Höhere Technische Lehranstalt Lienz für Mechatronik und Automatisierungstechnik

2003 – 2007

Hauptschule Egger Lienz

1999 – 2003

Volksschule Tristach

Kindheit und Jugend
Geboren und aufgewachsen bin ich in Tirol (Bezirk Lienz). Auf unserem kleinen Bauernhof in Tristach konnte ich mich auf Himbeer- und Erdbeerfeldern sowie bei der Haltung von Kühen und Schweinen behilflich machen. Somit ist mir sehr gut bewusst was kleinstrukturierte Landwirtschaft, Lebensmittelproduktion und Abhofvermarktung in der heutigen Zeit bedeutet.

Nach dem Abschluss der Hauptschule entschied ich mich dazu die HTL für Mechatronik zu absolvieren. In den Sommerferien zog es mich zu meinen Großeltern nach Reutte, um im Planseewerk meine Berufspraktika abzulegen und eigenes Geld zu verdienen. Somit erwarb ich eine fundierte Ausbildung in technischen Belangen, welche ich bereits in das ein oder andere Projekt einfließen lassen konnte. Nach reiflichen Überlegungen verschlug es mich für mein Studium nach Linz, da mein damaliger Arbeitgeber hier einen Standort hat und mich entschloss Neuland zu betreten.

Seit 2018 lebe ich in Harbach / Urfahr. Mir ist die Stadt als neuer Lebensmittelpunkt schon ans Herz gewachsen. Wirtschaftswissenschaften sehe ich als eine perfekte Ergänzung zu meinen persönlichen Interessen. In den kommenden Semestern werde ich zeitgerecht mit dem Bachelor an der JKU abschließen und möchte mit einem Masterstudium beginnen.
Ich bin ein geselliger Mensch und mir fällt es leicht mit Menschen ins Gespräch zu kommen, deswegen fällt es mir leicht mich an neuen Orten zu integrieren und die aktuellen politischen Probleme zu begreifen.

Politisches Engagement

2018+

Neos Oberösterreich & beitritt Junos
Wahlkampf: Europa-, Nationalrats- & ÖH-Wahl
2019 ÖH-SOLI-Kandidatur JKU 14. Listenplatz, 2021 Platz 5

2017

offizieller Beitritt Neos Tirol, Straßenwahlkampf (Landtag)

2016

Ersatzgemeinderat & Ausschuss für Soziales, Familie, Jugend & Senioren
Top Team Tristach – TTT (unabhängige Liste)

2013

Sympathisant & Unterstützungserklärung für Neos Tirol bei der Nationalratswahl

2011 - 2019

Landjugend Tirol: Ortsobmann später Gebietsobmann Lienzer Talboden Schattseite
Rücktritt und Übergabe aufgrund von Unvereinbarkeit mit der Politik der neuen Volkspartei.

Beweggründe und Weggabelungen
Politik ist mir mehr oder minder in die Wiege gelegt worden, schon mein Großvater setzte sich nach dem Zweiten Weltkrieg für seine Arbeitskollegen und die Menschen im eigenen Bezirk und deren Anliegen ein. Mein Vater und später ebenso meine Mutter waren einige Zeit als kritische Gemeinderäte tätig. Durch die miterlebten Eindrücke bin ich im Jugendalter auf die Zustände und die widrigen Arbeitsweisen so mancher Volksvertreter aufmerksam geworden.

Als engagierter junger Mensch trat ich der örtlichen Landjugend bei um mich in der Dorfgemeinschaft einzubringen. Nach der ersten Periode (3 J.) wurde ich zuerst je Stellvertreter, in der 2. Periode Obmann und Gebietsobmann. In dieser Zeit konnte ich einige tolle Kontakte knüpfen und viele ehrgeizige Jugendliche kennenlernen. Mir wurde bald bewusst, dass die Organisation als Unterorganisation des Bauernbundes, nicht so unpolitische ist, wie sie Intresennten zu Beginn angepriesen wird. Sobald man in höhere Ebenen gelangt wird es immer deutlicher. Schlussendlich bin ich nach der skandalreichen Ära Kurz I, welche ihren Gipfel auf Ibiza fand und mit Neuwahlen endete, in allen Funktionen zurückgetreten, weil ich den „neuen Stil“ persönlich nicht mehr vertreten konnte.

In dieser Zeit wurde ich seitens der Gemeinde für so manche Angelegenheiten als Sprachrohr der Jugend herangezogen, schließlich standen wieder Gemeinderatswahlen vor der Tür. Eine neue oppositionelle Liste hatte sich geformt und ich trat auf Platz 6 gegen die etablierte Dorfliste an. Ich war folglich als Ersatzgemeinderat und im ständigen Ausschuss für Familien, Jugend, Senioren und Soziales tätig.

Neos hat mich von Beginn an begeistert und ich war fast bei all den raren Veranstaltungen, welche in unserem Außenbezirk statt fanden, dabei. Dieser Spirit hat mich überzeugt und ich machte mich auf somanch langen Weg zur ein oder anderen Mitgliederversammlung. Als ich in Linz dann zusätzlich zu Neos, bei der Jugend- und Studentenorganisation beigetreten bin häufte sich, nicht nur im Zuge der Wahlkämpfe, mein Einsatz innerhalb der Partei mit Freude! und man konnte in der Zeit ein gesundes Wachstum der Organisation beobachten. So kann es weitergehen, ich kann jedem Jungen politisch interessierten Mensch empfehlen mal bei den Junos vorbeizuschauen und reinzuschnuppern. Schnell wird einem bei Neos bewusst wie enthusiastisch man sich für Freiheit einsetzen kann. Hier gibt es keine Scheuklappen.

In den letzten zwei Bundeswahlkämpfen durfte ich Oberösterreich besser kennenlernen und war von Braunau über Vöcklabruck & Wels bis Rohrbach & Linz in einigen Gemeinden und Städten unterwegs. Die politische Landschaft ist leider durchwachsen von Freunderlwirtschaft und Intransparenz, in diesem Bereich muss sich viel ändern und dafür steht NEOS.

Berufserfahrung

2016-2020

Cteam Leitungsbau Österreich GmbH, Lienz & Linz (Team- und Projektassistenz / Techniker)

2015

Zivildienst beim Roten Kreuz Österreich (Rettungssanitäter)

2014

Theurl Leimholzbau GmbH, Assling (Produktionsmitarbeiter Endkontrolle / Versand)

2009-2013

Plansee SE, Reutte (Praktikum und Ferialarbeit)

2008

Moserschmiede, Dölsach (Praktikum Kunst- und Landmaschinenschlosser)

Blickrichtungen
Nach meiner Ausbildung trat ich den Zivildienst bei der Rettung an. Hier lernt man neben dem Umgang in extremen Situationen und Notfällen auch Menschen mit Beeinträchtigung, Kranke und Bedürftige mit ihren Sorgen und Bedürfnissen besser kennen. Wenn man aus den Schienen geworfen wird, ist es gut sich in Sicherheit fühlen zu können. Ich möchte die Zeit nicht missen und würde mich jedes mal wieder freiwillig dafür entscheiden.
Bei meiner Tätigkeit als Techniker und Projektleitungsassistenz in der Energieversorgungsbranche erlangte ich Einblicke und Kompetenzen in der Durchführung von überregionalen Großprojekten, Unternehmensführung und Controlling. Neben Österreich war ich auch in Deutschland tätig.

Familie

Mutter

Sigrid Ortner geb. Lorenz | Lehrerin an der LLA Lienz

Vater

Christian Ortner | Landwirtschaftsmeister, Tischler, Grafiker und Technischer Zeichner

Schwestern

Johanna Ortner | HF-Absolventin, Konditormeister
Regina Ortner | LLA-Absolventin, HBLA Kematen, UIBK Europäische Ethnologie

Rückhalt und Auffangnetz
Ein wichtiger Pfeiler im Leben ist meine Familie. Für ein stabiles Umfeld ist sie, neben guten Freunden, unverzichtbar und dafür möchte ich an dieser stelle einfach DANKE sagen.

Ehrenamt und sonstige Interessen

2020+

Musikverein St. Magdalena

2008 – 2018

Musikkapelle Tristach
Wirtschaft, Technik, News & Politik, Gesellschaft, Musik, Reisen

Es ist schön ein Musikant zu sein!
Ich durfte an der Landesmusikschule Lienz Gitarre und Tenorhorn erlernen und war lange ein Teil der Musikkapelle Tristach. Nach dem ich in Linz angekommen bin lernte ich bei "Wein am Berg" Musikanten des Musikvereins St. Magdalena kennen und wurde nach persönlicher musikalischer Pause herzlichst in den Verein aufgenommen.


Herzlichen Dank für die Mühe, meinen Lebenslauf bis ans Ende zu lesen. Ich hoffe Sie konnten sich einen guten Überblick über mich verschaffen und ich freue mich sehr über Ihre Unterstützung in der Vorwahl.