Ronald Hoffer

Bildung und Aufklärung sind die Basis für innovative Lösungen in der Zukunft

Ronald Hoffer

Kandidiert für: Weitere Liste LTW Burgenland 2020
Vorwahl: Weitere Listenplätze

  • aktualisiert:
    07.12.2019

Ronald Hoffer

Bildung und Aufklärung sind die Basis für innovative Lösungen in der Zukunft

Mein politischies Anliegen für eine gute auf die Bevölkerung ausgerichtete Politik ist:

  • Unabhängigkeit und Transparenz der politischen Entscheidungen
  • Interesse und Vertrauen in die aktuelle Politik der Bevölkerung stärken
  • und politisch unabhängige Medien mit neutraler und aufklärende Berichterstattung.

Es ist Zeit für frischen Wind auch im Burgenländischen Landtag, für mehr Transparenz, für aktiv vorangetriebene Reformen und echten innovativen Lösungen.

Kernthemen sind:

  • Bildung: Die Bildungsstrukturen und das Schulsystem sind veraltet, tiefgreifende Reformen zum Abbau der Bürokratie, zu mehr Autonomie für den Lehrkörper in der Gestaltung des Unterrichts und der Inhalte, Entrümpelung der Lehrpläne

  • Klimaverträglicher Öffentlicher Verkehr: Anstatt stündliche Leerfahren, E-Busse/E-Taxis innerorts per Knopfdruck oder Öffi-App

  • Ärztliche Versorgung und Pflege: Die ärztliche Versorgung in Burgenland nimmt immer drastischere Formen an. Bestehenden Arztpraxen sind überfordert, lange Wartezeiten sind die Regel. Einrichtungen zur Pflegeversorgung müssen auf kommunaler Ebene geschaffen werden.

  • Landwirtschaft mit reduzierte Flächenförderung, stattdessen "Qualitätsförderung" und "klimafitmachen" der Landwirtschaft durch Förderung von innovativen Maßnahmen

  • Reformierung des Förderurwalds und Forcierung von Innovation und Forschung

Bildung
In der Schullandschaft bedarf es einiger tiefgreifender Reformen, die in Form eines Langfristplanes umgesetzt werden. Das Bildungssystem muss befreit werden von ausufernder Bürokratie, das Bildungsbudget muss nicht nur erhöht, sondern das Geld muss in einem höheren Prozentsatz denen zu Gute kommen, die es brauchen – den Schülerinnen und Schülern. Ausserdem basiert das Schulsystem veraltet und basiert noch immer auf den Grundprinzipien anno 1774. Eine Einführung von Laptopklassen macht es zwar moderner, bewirkt aber noch lange keine Modernisierung des Bildungssystems. Dem Lehrpersonal muss mehr Autonomie in der Gestaltung des Unterrichts zuerkannt werden. Bildung und Aufklärung sind die Basis für innovative Lösungen in der Zukunft.

Öffentlicher Verkehr in den kleinen Gemeinden
In der heutigen Zeit, insbesondere im dünn besiedelten Burgenland muss und kann das Verkehrskonzept komplett neu gedacht und konzipiert werden. Busse, die fast leer stündlich die vorgegebenen Routen absolvieren haben ausgedient. Aufgrund der dünnen Besiedelung sind viele Linien nicht wirtschaftlich. Darum sollen flexible Taxibusse „on demand“ installiert werden. Diese werden per Öffi-App oder an vorgesehenen Haltestellen per Knopfdruck geordert. Taxibusse in Form von E-Autos welche mittels Photovoltaik geladen werden. Diese bringen z.B. ältere Menschen und Pensionisten direkt zum Arzt, Geschäft oder zur Bank.

Ärztliche Versorgung und Pflege
Die ärztliche Versorgung in Burgenland nimmt immer drastischere Formen an. Bestehenden Arztpraxen sind überfordert, lange Wartezeiten sind die Regel.
Der Ansatz, Absolventen von der Med.Uni durch Übernahme der Studiengebühren an das Land Burgenland zu binden bewirkt allenfalls eine hohe Fluktuation und vermindert die Qualität der ärztlichen Versorgung - Stichwort "Schulkrankenhaus".
Zur Bewältigung der Pflegeversorgung müssen entsprechende Einrichtungen auf kommunaler Ebene geschaffen werden.

Landwirtschaft
Im Bereich de Landwirtschaft wurde aufgrund der EU Agrarpolitik die kleinstrukturierte Landwirtschaft fast völlig zerstört. Landwirte wurden in Richtung billige Massenproduktion und Massentierhaltung gedrängt, überwiegend klassische Landwirtschaft wurde und wird durch flächenbezogene Agrarförderungen subventioniert. Diese Art der Agrarpolitik ist hauptsächlich verantwortlich für den massiven Einsatz von Mineraldünger, Chemischen Stoffen und den enorm gestiegenen CO2 Ausstoss im Bereich der Landwirtschaft.
Landesfördermittel müssen in eine qualitätsbezogene Förderung umgewandelt werden. Die Landwirtschaft muss klimafit werden. Vor allem klein strukturierte flexible und innovative Landwirtschaftsbetriebe sollen vermehrt gefördert werden.


Lebenslauf