Johannes Gasser

Kompromisslos optimistisch!

Johannes Gasser

Kompromisslos optimistisch!

„Was?! Du wohnst wieder in Vorarlberg?“ – Eine Frage, die ich nach meiner Rückkehr ins Ländle sehr oft gehört habe. Oft zur Überraschung meines Gegenübers habe ich gerne und mit voller Überzeugung bejaht. Vielen jungen Vorarlbergern geht es wie mir. Wir haben in Innsbruck oder Wien studiert, haben dort erste Berufserfahrungen gesammelt, haben andere Teile der Welt entdeckt und vielleicht dort gelebt. Doch uns alle verbindet, dass wir ganz bewusst wieder zurück nach Vorarlberg gekommen sind – aus guten Gründen!

Mit Vorarlberg verbinde ich nicht nur eine hohe Lebensqualität, sondern auch eine besondere Mentalität der Menschen. Wir sind geprägt von Werten wie Eigenständigkeit, Fleiß und Optimismus. Gerade wir jungen Vorarlberger sind offen, neugierig und kreativ. Die Landespolitik passt da aber schon lange nicht mehr dazu.

Die Landesregierung – insbesondere die ÖVP – hat es verschlafen, auf gesellschaftliche und wirtschaftliche Veränderungen einzugehen. Die Angst vor Veränderung war größer als der Mut zukunftsweisende Entscheidungen zu treffen. Man war darauf konzentriert zu bewahren und damit Innovationen aufzuhalten oder gar zu verhindern. Das passt nicht zum Optimismus und der Offenheit des jungen Vorarlbergs.

Aufgabe der Politik ist nicht Fortschritt aufzuhalten, sondern gesellschaftliche Weiterentwicklung zu ermöglichen. Es müssen Freiräume geschaffen werden, damit wir unser Leben frei von Bevormundung gestalten können. Ich will ein optimistischer Kämpfer für eine freie Vorarlberger Gesellschaft sein, die Innovation und Offenheit versprüht. Dafür will ich im nächsten Vorarlberger Landtag als Abgeordneter eintreten!



Lebenslauf

Geboren am 5. April 1991 in Bregenz. Aufgewachsen, geprägt und wieder zurückgekehrt nach Mellau im Bregenzerwald.

Ausbildung:

2017-2018 Masterstudium "Economic Policy" an der Universität Utrecht (Niederlande), mit Fokus auf Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik. Abschluss mit ausgezeichnetem Erfolg.

2010-2014 Bakkalaureatsstudium Volkswirtschaftslehre und Bachelorstudium Politikwissenschaft an der Universität Wien. Abschluss jeweils mit ausgezeichnetem Erfolg

2005-2009 Bundesoberstufenrealgymnasium Egg, Bregenzerwald. Reifeprüfung mit ausgezeichnetem Erfolg

Berufserfahrung:

seit 2015 sozialpolitischer Referent im Parlamentsklub von NEOS

2013-2014 Parlamentarischer Mitarbeiter vom Abg.z.NR Gerald Loacker

davor verschiedenste Praktika im politiknahen (und -fernen) Bereich, die mir die Augen geöffnet haben, wo ich mich beruflich und politisch sehe (und wo nicht), beispielsweise in der Landtagsdirektion des Vorarlberger Landtages, der österreichischen Botschaft in Washington D.C., oder im Nationalrat

Zivilgesellschaftliches Engagement:

2015-2017 stv. Mitglied in der "Kommission zur langfristigen Pensionssicherung" (KOLAPS) des Bundesministeriums für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz

seit 2015 Betriebsratsvorsitzender des Parlamentsklubs von NEOS

2006-2009 Gruppenleiter von Jugend-Aktiv-Mellau (Interessensvertretung der Gemeindejugend, Veranstaltungsorganisation, Mitarbeit bei regionalen Projekten der Offenen Jugendarbeit Bregenzerwald)

Mitglied in mehreren Vereinen während meiner Kindheit und Jugend, wovon schlussendlich (leider) nur noch der Musikverein Mellau übrig geblieben ist.

2009-2010 Zivildienst in einem Flüchtlingsheim in Bezau, Bregenzerwald