Julian Anton Fritsch

Keine Angst vor Fortschritt – mutig in die Zukunft!

Julian Anton Fritsch

Keine Angst vor Fortschritt – mutig in die Zukunft!

Es ist Zeit für eine neue Art der Politik in Vorarlberg. Eine ehrliche Politik, die auf das Wohl der Menschen bedacht ist und nicht nur aus Eigeninteresse handelt. Eine nachhaltige Politik, die auch an die Generationen nach uns denkt, statt nur kurzfristige Lösungen zu bieten. Eine zukunftsorientierte Politik, die keine Angst vor Fortschritt und neuen Technologien hat.

Verstärkte Bürger_innenbeteiligung ist essentiell, um bei Themen, die der Bevölkerung wichtig sind, auch wirklich in deren Interesse agieren zu können.

Die Bürger_innen haben ein Recht darauf zu erfahren, was mit ihren Steuergeldern und in ihrem Namen getrieben wird. Transparenz muss großgeschrieben werden.

Der Ausbau der digitalen Infrastruktur ist unbedingt notwendig, damit Unternehmen die Möglichkeit gegeben wird, sich weiterzuentwickeln, Innovation zu verwirklichen und auf der internationalen Bühne mitzuspielen.

Ebenso muss ein Abbau der Bürokratie erfolgen, um vor allem Startups und jungen Unternehmer_innen Steine aus dem Weg zu räumen.

Wohnen muss wieder leistbar werden. Die Schaffung von Wohnraum ist nötig, um unter anderem jungen Menschen zu ermöglichen, von zuhause auszuziehen und unabhängig von ihren Eltern ein Leben zu starten.

Es gibt noch viel zu tun. Und wir kommen nur weiter, wenn wir keine Angst vor Fortschritt haben und mutig in die Zukunft schreiten.
Darum trete ich als Stimme der Jugend und des Fortschritts an.



Lebenslauf

geboren 1999, Kluser & Batschunser

2006 - 2010: Volksschule Klaus
2010 - 2018: Bundesgymnasium Feldkirch - Matura mit ausgezeichnetem Erfolg (1,0)
2015 - 2018: diverse Ferialjobs (Carcoustics, Bezirkshauptmannschaft Feldkirch), Praktikum im Rahmen des Projekts "Füreinander – Public Service" bei der Bibliothek Klaus-Weiler
2016 - 2017: Cambridge Certificate in Advanced English, Unternehmerführerschein
seit Oktober: Zivildienst bei der Pfarre Frastanz

seit 2017: Mitglied bei JUNOS und NEOS
seit Februar: Landesgeschäftsführer der JUNOS in Vorarlberg