Anna Rausch-Mosshammer

Eigenverantwortung übernehmen und Unabhängigkeit bewahren!

Anna Rausch-Mosshammer

Eigenverantwortung übernehmen und Unabhängigkeit bewahren!

Der Eindruck, dass sich die Regierungen der letzten Jahrzehnte durch ständige Anlassgesetzgebung verständigt haben, ein Volk von „Abhängigen der öffentlichen Hand“ zu schaffen, erzeugt bei mir große Wut.
Sollte es in einer Demokratie nicht umgekehrt sein?
Sollte nicht die Regierung abhängig von der Stimme des Volkes sein?
Doch wer traut sich noch als von Staatsgeldern Abhängiger gegen die Eliten zu stimmen?
Und was bringt es überhaupt? - - Wir bekommen doch, egal welche Partei wir wählen, immer dieselbe Koalition, die in Sorge um die eigene Klientel weiter in die Geldtaschen der noch „Unabhängigen und zur Eigenverantwortung stehenden“ greift.

Als NEOS Freundin der ersten Stunde sowie als Mitglied seit 2015 trete ich an, um gegen diese Abhängigkeit zu kämpfen und die Unabhängigkeit und Freiheit der Menschen in Österreich zu verteidigen. Aufgrund meiner Selbständigkeit ist es mir möglich, Zeit für den Wahlkampf und weitere Verpflichtungen aufzubringen.

Warum sollte man mich wählen?
Weil das Parlament als Spiegel der Gesellschaft neben Funktionären und Beamten sowie Rechtsanwälten auch Menschen braucht, die - aufgrund der täglichen Herausforderungen des Lebens - eigentlich keine Zeit haben, sich in der Politik zu engagieren; Menschen, die eine Lehre absolviert haben und sich aus eigener Kraft eine gesicherte Existenz geschaffen haben; Menschen, die sich ohne staatliche Hilfe selbstverantwortlich ihr Auskommen erwirtschaften, unabhängig von Ausbildung, Geschlecht oder ethnischen Wurzeln.
Diese „Säulen der Gesellschaft“ sehe ich durch überbordende Bürokratie und stets steigende Abgabenquote langsam wegbrechen.

Meine Interessensschwerpunkte:
•Strukturreformen vorantreiben
Ich trete dafür ein, im Parlament das nicht vollzogene „One-in-one-out“ Prinzip oder auch die „Sunset Clause“ unter Berücksichtigung der unzähligen RH Vorschläge durchzuziehen. Die Vereinfachung der Strukturen, sowie die Entflechtung der Zuständigkeiten sollte ohne lange Übergangszeiten vollzogen werden. Ineffiziente Kompetenzverteilung sollte entweder zugunsten des Bundes oder der Länder bereinigt werden. Subsidiarität sollte nicht nur als Schlagwort stehen, sondern von der EU abwärts bis zu den Gemeinden gelebt werden.

•Sicherung der Pensionen
Neben einer Staats- und Verwaltungsreform sehe ich im Pensionsthema eine große Herausforderung. Als 1968 geborene und seit dem 15 Lebensjahr ins Pensionssystem einzahlende, zähle ich 2033 zum ersten Jahrgang der Frauen, die bis zum 65. Lebensjahr im Arbeitsprozess willkommen sind. Das ist zwar, ob der langen Lebensarbeitszeit, etwas erschreckend, doch dass die Angleichung der Alterspensionen über einen Zeitraum von 30 Jahren angelegt wurde, erscheint mir skandalös. Es kann nicht sein, dass Reformen, welcher Art auch immer, unter Hinweis auf die Lebensplanungssicherheit mehrere Jahrzehnte Anlaufzeit benötigen, um endlich Wirkung zu zeigen.

•Starkes EUROPA zur Friedenssicherung
Ein drittes Herzensanliegen ist mir die Erhaltung der EU als starke auf essentielle Themen wie Sicherheits- und Klimapolitik ausgerichtete Institution. Der EU-Beitritt Österreichs und der damit geschaffene freie Marktzugang, waren für meinen Mann und mich ausschlaggebend, unsere Unternehmen in Österreich zu belassen und nicht, wie Freunde von uns, unserem Heimatland den Rücken zu kehren.

Ich bin stolz darauf, mit meiner Familie und einigen Mitarbeitern nur auf Basis einer Verkäuferlehre ein Unternehmen aufgebaut zu haben, das unser Auskommen sichert. Trotzdem hat mich mein unbändiges Interesse an Politik vor zehn Jahren dazu bewogen, neben Familie und Firma ein Studium der Politikwissenschaft zu absolvieren, um die Vorgänge in unserem Staat besser verstehen zu können. Dieses nicht unwesentliche Detail meiner Lebensgeschichte stattet mich für diese Spontanbewerbung mit dem nötigen Werkzeug aus, um nicht blauäugig mein Ziel als Volksvertreterin zu verfolgen.


Lebenslauf

Persönliche Daten:
Name: Anna Rausch-Mosshammer
Geboren: 07.11.1968 in Goldegg im Pongau,
als mittleres Kind einer Landwirts- und Kleinunternehmerfamilie
Staatsbürgerschaft: Österreich
Familienstand: verheiratet, zwei Söhne, eine Tochter (1994, 1997, 2003)
Wohnort seit 1996: 5152 Dorfbeuern/Michaelbeuern Salzburg

Ausbildung:
1975 bis 1984 VS Goldegg, HS Schwarzach, HBLA Ried am Wolfgangsee
1984 bis 1987 Lehre im Einzelhandel
Juli/87 Lehrabschlussprüfung zum „Einzelhandelskaufmann“ (sic)
1987 bis 1990 Servicemitarbeiterin in Salzburg bei Haslauer GmbH& CoKG
ab 1990 angestellt im Betrieb des Gatten (Baubüro + KFZ Teilehandel)
1993 Gründung Performance Parts – Handel mit Teilen für Luftgekühlte Volkswagen als Einzelunternehmen und Umzug mit den Geschäftsräumlichkeiten nach Michaelbeuern
1995 Lehrlingsausbilderprüfung
seit 2003 Geschäftsführung der Performance Parts Handels GmbH
2008 Abschluss Berufsreifeprüfung
2012 Graduierung BA Politikwissenschaft Universität Salzburg

Politische Vorkenntnisse:
2004 bis 2010 parteifreie Gemeinderätin für ÖVP in Dorfbeuern/Michaelbeuern
Mitglied Gemeindevorstand
Mitglied im Überprüfungsausschuss
zuständig für Wirtschafts- und Tourismusangelegenheiten
2009 Lehrgang „Kommunale Politik & Verwaltungsführung“

Hobbies: Altistin im Stiftschor Michaelbeuern, unser Garten und unser Hovawart


Beantwortete Fragen

liebe Anna, freue mich über Deine Bewerbung... das ist grossartig-
hoffe wir treffen einander bald . steht ja noch einiges bevor - goldegg ist ein guter Boden offensichtlich

lg sepp — seppschellhorn
Beatles oder Rolling Stones? — Lukas Lametta
Hallo, hälst Du Zweistelligkeit für ein realistisches Ziel (>50%)? Wenn ja, mit welchem Thema würdest Du gerne in Regierungsverantwortung gehen? Grüße, J. — J
1 — geeqlitt
1 — hntekpvq
Christian Lindner hat in Deutschland gerade die Ehe für Alle zur Koalitionsbedingung gemacht. Wie stehst du a) zur Ehe für Alle und b) dazu, sie zur Koalitionsbedingung zu machen? — Fanni Gaismayer
Liebe_r Kandidat_in,

Wir hatten 2013 bei der Generation 50+ wesentlich bessere Wahlergebnisse als bei allen nachfolgenden Wahlen.

Wie meinst Du können wir diese wichtige Wähler_innengruppe (wieder) für uns gewinnen - natürlich ohne das jugendliche Image von NEOS in Frage zu stellen oder die jüngeren Wähler_innen zu vergraulen? — #