Gerald Loacker

Freiheit ist wesentlich, um Raum für das Unvorher- sehbare und Unvoraussagbare zu lassen.

Gerald Loacker

Freiheit ist wesentlich, um Raum für das Unvorher- sehbare und Unvoraussagbare zu lassen.

Als ich 2013 angetreten bin, ging es mir um das Aufbrechen des rot-schwarzen Systems, um eine Verbesserung des Pensionssystems und um mehr Freiheit für eigenverantwortlich denkende und handelnde Bürgerinnen und Bürger. Das sind heute noch meine Kernanliegen, nur beurteile ich den aktuellen Zustand in Österreich noch kritischer als vor vier Jahren.
NEOS hat sich zu einer festen Größe in der österreichischen Politik entwickelt. Um mehr zu bewegen, brauchen wir noch mehr Kraft, noch mehr Mitstreiter. Enkelfitten Sozialsystemen stehen die Profiteure des bestehenden Filzes im Weg: Arbeiterkammer, Wirtschaftskammer, die von ihnen gesteuerten Sozialversicherungsträger - jeder wirtschaftet nach Kräften in die eigene Tasche. Die Bedürfnisse der (Zwangs-)Mitglieder und Versicherten sind nachrangig.
Mein Einsatz gilt einem neuen, zukunftsfesten System, das vor allem den Menschen dient.

Viele meiner Aktivitäten und Positionen findest Du auf http://gerald-loacker.at
sowie auf http://facebook.com/GLoacker



Lebenslauf

seit 10/2015 - stv. Klubobmann im Nationalrat
seit 10/2013 - Abgeordneter zum Nationalrat

seit 02/2017 - Gerichtssachverständiger für Berufskunde

02/2000 - 02/2016
Personalleiter Bank
Personalleiter Papierindustrie
stv. Personalleiter Elektronikindustrie

06/2005 - Akademisch geprüfter Personal- und Organisationsentwickler, Universität Innsbruck
04/1997 - Magister iuris - Unversität Wien
06/1992 - Matura (AHS)


Beantwortete Fragen

Lieber Gerald,
du hast dich in den vergangenen Jahren als schlagkäftiger Gegner von Kammerfilz und Verschwendung profiliert und ergreifst vehement das Wort für Freiheit und Eigenverantwortung. Wo siehst du deine großen Stärken im Reigen der Abgeordneten? Warum braucht dich Österreich n der kommenden Legislaturperiode im Nationalrat? — Claudia Cemmnitz
LIeber Gerald,

Die kommende Wahl wird wahrscheinlich mehr denn je durch Persönlichkeiten anstatt durch Inhalte gekennzeichnet sein. Wie wird es NEOS schaffen die konkreten Lösungsvorschlägen aus dem Wahlprogramm für die Wähler zugänglich zu machen, wenn der Trend immer mehr in Richtung reiner Überschriften geht und sich kaum jemand die Mühe macht ein Parteiprogramm durchzulesen? Danke auch auf diesem Weg für deine Arbeit im Parlament :)
Alexander — Alexander Stampfer
Alle Jahre wieder. Was ist jetzt mit der Zeitumstellung? Wegmachen oder lassen? — Murmeltier
Lieber Gerald!
Du bist ja bekannt dafür, kantige Politik zu machen. Und das ist gut so. Finde deine politische Arbeit ausgezeichnet - Danke dir dafür. Dazu meine Frage: Hast Du schon mal abweichend von der NEOS-Klublinie abgestimmt? Und wenn ja, bei was genau und warum? — Erwin Krammer
Lieber Gerald. Wann wirst du Präsident der Vorarlberger Wirtschaftskammer?

Nein im ernst...... Wie geht es dir mit deinem Kammerjägerimage und wird das DEIN Thema bleiben? — Thomas Madler
In der Open Government Partnership (OGP) arbeiten in aktuell 75 Ländern Regierung und Zivilgesellschaft gemeinsam in Form nationaler Aktionspläne an Verbesserungen der demokratischen Prozesse, der Bürgerbeteiligung, der Transparenz von Politik und Verwaltung und der Korruptionsbekämpfung. Würdest Du Dich für einen Beitritt Österreichs einsetzen? — Johannes Lutz
Du giltst bei NEOS als Wirtschaftsliberaler Hardliner, der vor allem für die Art deiner Wortwahl und Ideen nicht immer nur Lob erntet. Stichwörter wie "Soziale Kälte" (z.B. bei deinem nicht von der MV mitgetragenen Mietrechtsreform, oder beim Thema Pensionen) und "Bankenlobbyist" fallen in deinem Zusammenhang öfters. Wie gehst du damit um und was willst du (falls überhaupt) gegen dieses "Image" tun und wie willst du in Zukunft deine Ideen den Bürgern besser vermitteln ohne NEOS dabei in ein "neoliberales" Eck zu stellen? — Günther
Beatles oder Rolling Stones? — Lukas Lametta
Hallo, hälst Du Zweistelligkeit für ein realistisches Ziel (>50%)? Wenn ja, mit welchem Thema würdest Du gerne in Regierungsverantwortung gehen? Grüße, J. — J
Hi Gerald,

nach dem erfreulichen und für mich persönlich nicht wirklich überraschenden Einzug in den Nationalrat zogen die Umfragewerte für NEOS eine Zeit lang kräftig an. Zieht man die nachfolgend angeführten Bundesländer-Detailergebnisse der Europawahl bzw. Landtags- und Gemeinderatswahlen heran, zeigt sich, dass NEOS im Zeitverlauf mehr oder weniger stagniert. Offensichtlich gibt es zahlreiche Wähler, welche NEOS kein zweites oder drittes Mal wählen wollten. Wie erklärst du dir diesen Trend? Hat man auf die falschen Themen und Schwerpunkte gesetzt (z.B. zu wenig Fokus auf liberale Wirtschafts- und Sozialpolitik)? Oder liegt diese Entwicklung primär an den (Spitzen-)Kandidaten und Landesteams?

Vorarlberg - NRW '13: 22.888 / EUW '14: 15.618 / LTW '14: 11.743
Burgenland - NRW '13: 5.327 / EUW '14: 5.955 / LTW '15: 4.337
Steiermark - NRW '13: 27.872 / EUW '14: 35.367 / LTW '15: 17.078
Oberösterreich - NRW '13: 28.604 / EUW '14: 37.696 / LTW '15: 30.201
Wien - NRW '13: 60.812 / EUW '14: 44.891 / LTGRW '15: 51.305 — F.P.
Hallo Gerald!
Ich würde mich freuen, wenn du deine Positionen zu folgenden Themen kurz skizzieren könntest:

-Rauchverbot (dafür/dagegen, wenn dafür aus welchem Grund?)
-Liberales Mietrecht* (dafür/dagegen, wenn dagegen warum?)
-Flat-tax (dafür/dagegen, wenn dagegen, welche Alternative schwebt dir vor?)
-Vereinheitlichung von Steuern auf EU Ebene (dafür/dagegen, wenn dafür, welches konkrete Modell schwebt dir vor?)
-Frauenquote (dafür/dagegen, wenn dagegen, gibt es Einzelfälle in denen du sie befürworten würdest?)
-Kern oder Kurz (wer ist/wäre der bessere Kanzler?)

Lg

*http://diepresse.com/home/innenpolitik/5001856/Neos_Vermieter-soll-ohne-Grund-kuendigen-koennen — anonym
Lieber Gerald, danke für die gute parlamentarische Arbeit!

Mit welchen fünf Abgeordneten anderer Parlamentsklubs siehst du inhaltlich die größten Überschneidungen? — B.
1) Ist für Dich eine Koalition vorstellbar
A ohne Pensionsreform
B mit Erbschaftssteuer
C ohne Schuldenbremse
und was wären im jeweils anderen Fall deine persönlichen Konsequenzen?

2) Wenn NEOS das Zünglein an der Waage ist, engagiert du dich für Rot-Grün-NEOS oder Schwarz-Blau-Neos oder Schwarz-Grün-NEOS?

3) Kern und die SPÖ haben ihre Koalitionsbedingungen genannt. Wie sehen deine aus? — Erwin Krammer
Werter Kandiat_in!
Innere Sicherheit im Staate Österreich, bezeichnet den Schutz der Gesellschaft und des Staates vor Kriminalität, Terrorismus und vergleichbaren Bedrohungen, die sich aus dem Inneren der Gesellschaft selbst heraus entwickeln. Bekanntlich kommt Österreich in dieser Materie ganz gut weg!
Wie und was würdest du bei NEOS als Mandatar_in gestalten, um diese noch zu verbessern?
Ist NEOS in deinen Augen im Programm und medialen Auftritt mit innerer Sicherheit gut vertreten?
Beste Grüße Werner Burger — Wener Burger
1 — xjnftxwg
NEOS sind als Rechtsnachfolger des LIF Mitglied der Partei der Europäischen Liberalen, der ALDE Party, die als einzige europäische Partei individuelle Mitgliedschaften zulässt. Die ALDE IMs erarbeiten derzeit ein Mission Statement. Meine Frage lautet daher: Welche Aufgaben siehst Du für die individuellen Mitglieder der ALDE Party, sowohl hier in Österreich als auch in Europa. Wenn Du in den Nationalrat gewählt werden, welche Unterstützung erwartest Du von den ALDE IMs? — Ronald Pohoryles
Christian Lindner hat in Deutschland gerade die Ehe für Alle zur Koalitionsbedingung gemacht. Wie stehst du a) zur Ehe für Alle und b) dazu, sie zur Koalitionsbedingung zu machen? — Fanni Gaismayer
Liebe_r Kandidat_in,

Wir hatten 2013 bei der Generation 50+ wesentlich bessere Wahlergebnisse als bei allen nachfolgenden Wahlen.

Wie meinst Du können wir diese wichtige Wähler_innengruppe (wieder) für uns gewinnen - natürlich ohne das jugendliche Image von NEOS in Frage zu stellen oder die jüngeren Wähler_innen zu vergraulen? — #
Wie wichtig findest du das Thema Finanzmarkt (besonders = 1, vollkommen unwichtig = 4) und was würdest du im NR für diese Themen tun?
Ersuche um deine konkrete Position zu den u.a. Punkten (Ja/Nein? Andere Vorschläge?)
1) Der Kapitalmarkt sollte eine sehr wichtige Finanzierungsquelle für Unternehmen sein, vom KMU bis zum Konzern.
2) Eigen- und Fremdkapital sind gleichzubehandeln und Diskriminierung aufzuheben, z.B. durch fiktiven Eigenkapitalzinsabzug.
3) Die KESt bei Bankzinsen und Kapitalerträgen ist gleichzustellen und daher die Änderungen seit 1.1.2016 aufzuheben.
4) Wegfall der KESt auf Kapitalanlagen ab einer Behaltedauer von 5 Jahren.
5) Finanzbildung im Unterricht gezielt und verstärkt ausbauen. Finanzausbildung der Lehrer_innen sowie bei Unternehmer_innen ebenso.
6) MA-Beteiligung durch Anhebung des steuerfreien Sachbezuges fördern.
7) Umlageverfahren um eine kapitalgedeckte Säule erweitern.
8) Individuelle Vorsorge, z.B. für das Alter/Pension, soll viel freier sein. Ein Vorsorgedepot ähnlich der Schweiz/USA soll umgesetzt werden.
9) Die FTS ist nicht einzuführen.
10) Die Banken/der Kreditmarkt sind viel zu stark reguliert. — Erwin Krammer