Gerhard Auer

Hart in der Sache, weich beim Menschen

Gerhard Auer

Hart in der Sache, weich beim Menschen

Ich möchte Österreich verändern, nicht so konservativ wie bisher, sondern Weltoffener und fitter für die Zukunft! Ziel ist es, mit den NEOS Regierungsbeteiligung anstreben!



Lebenslauf

Gerhard Auer
Anschrift: Rabenbergstraße 71, 3340 Waidhofen an der Ybbs
Mobil: +43 664 / 123 22 67
E-Mail: gerhardauer@gmx.at
Persönliche Daten:
Geburtsdaten 02.12.1960 in Waidhofen/Ybbs, NÖ
Familienstand verheiratet, zwei Söhne
Staatsangehörigkeit Österreich
Schule:
Hauptschule Waidhofen/Ybbs, NÖ
Volksschule Waidhofen/Ybbs, NÖ
Ausbildung:
Ausbildung zum Jagd- und Fischereiaufseher
Trainerausbildung zum staatlichen Lehrwart für Leichtathletik
Ausbildung zum Referenten für Arbeits- und Sozialrecht (Betriebsräteakademie der AK-Niederösterreich)
Fernmeldemonteurschule als KFZ-Techniker, Wien
Beruflicher Werdegang:
2005 bis dato Referent für Arbeits- und Sozialrecht
Disziplinarverteidiger für Beamtendienstrecht
2004 bis 2014 Obmann der „Gesunden Gemeinde“
2004 bis 2009 Mitarbeiter der Bürgerservicestelle Waidhofen/Ybbs
2000 bis 2003 Lebensbedrohliche Erkrankung mit anschließenden Therapiemaßnahmen
(Ruhestandsversetzung 2003)
1985 bis 2000 Omnibuslenker für die Post AG in Waidhofen an der Ybbs (erfolgreiche
Lehrabschlussprüfung für Berufskraftfahrer 1992)
1982 bis 1985 KFZ-Techniker für die Post AG in Amstetten
1981 bis 1982 Facharbeiter für die Postautoleitung in Wien mit erfolgreichem Abschluss
der Facharbeiterprüfungen für KFZ-Technik (1980) und KFZ-Elektrik (1980)
1980 bis 1981 Wehrpflicht als Leistungssportler in der Heeressport- und Nahkampfschule
Kurse und Fortbildungen:
• Diverse Seminare in Kommunikationstechniken und Gesprächsführung
• Seminar für Journalismus und Mediengestaltung
• ständige Weiterbildung in der Persönlichkeitsentwicklung (jährliche Seminare)
Sonstige Kenntnisse:
Sprachen Deutsch (Muttersprache), Englisch (Grundschulkenntnisse)
Führerschein Klasse A, B, C, D, E, F, G
Privatpilotenschein


Beantwortete Fragen

Hallo, hälst Du Zweistelligkeit für ein realistisches Ziel (>50%)? Wenn ja, mit welchem Thema würdest Du gerne in Regierungsverantwortung gehen? Grüße, J. — J
Hallo, hälst Du Zweistelligkeit für ein realistisches Ziel (>50%)? Wenn ja, mit welchem Thema würdest Du gerne in Regierungsverantwortung gehen? Grüße, J. — J
Hallo,
NEOS hat gerade im Vorstand ein Paper zum Thema "Generationenfairness" verabschiedet.
Die "nachfolgenden Generationen" sind ja schon immer ein wichtiges Anliegen von NEOS.
Was ist dein Anliegen für die Generation 50+ ?
Danke! — B
Christian Lindner hat in Deutschland gerade die Ehe für Alle zur Koalitionsbedingung gemacht. Wie stehst du a) zur Ehe für Alle und b) dazu, sie zur Koalitionsbedingung zu machen? — Fanni Gaismayer
Liebe_r Kandidat_in,

Wir hatten 2013 bei der Generation 50+ wesentlich bessere Wahlergebnisse als bei allen nachfolgenden Wahlen.

Wie meinst Du können wir diese wichtige Wähler_innengruppe (wieder) für uns gewinnen - natürlich ohne das jugendliche Image von NEOS in Frage zu stellen oder die jüngeren Wähler_innen zu vergraulen? — #
Wie wichtig findest du das Thema Finanzmarkt (besonders = 1, vollkommen unwichtig = 4) und was würdest du im NR für diese Themen tun?
Ersuche um deine konkrete Position zu den u.a. Punkten (Ja/Nein? Andere Vorschläge?)
1) Der Kapitalmarkt sollte eine sehr wichtige Finanzierungsquelle für Unternehmen sein, vom KMU bis zum Konzern.
2) Eigen- und Fremdkapital sind gleichzubehandeln und Diskriminierung aufzuheben, z.B. durch fiktiven Eigenkapitalzinsabzug.
3) Die KESt bei Bankzinsen und Kapitalerträgen ist gleichzustellen und daher die Änderungen seit 1.1.2016 aufzuheben.
4) Wegfall der KESt auf Kapitalanlagen ab einer Behaltedauer von 5 Jahren.
5) Finanzbildung im Unterricht gezielt und verstärkt ausbauen. Finanzausbildung der Lehrer_innen sowie bei Unternehmer_innen ebenso.
6) MA-Beteiligung durch Anhebung des steuerfreien Sachbezuges fördern.
7) Umlageverfahren um eine kapitalgedeckte Säule erweitern.
8) Individuelle Vorsorge, z.B. für das Alter/Pension, soll viel freier sein. Ein Vorsorgedepot ähnlich der Schweiz/USA soll umgesetzt werden.
9) Die FTS ist nicht einzuführen.
10) Die Banken/der Kreditmarkt sind viel zu stark reguliert. — Erwin Krammer