Judith Raab

What ever the question is, women are part of the answer.

Judith Raab

What ever the question is, women are part of the answer.

183 Abgeordnete sitzen im Nationalrat. Wie viele davon treten ohne Seil und Netz für ihre eigene Überzeugung ein? Wie viele sind nicht Teil einer geschützten Werkstätte, kommen nicht aus der Gewerkschaft oder den Kammern? Ich will mehr Menschen in der Politik, die das echte Leben richtig gespürt haben. Vor allem will ich mehr Frauen in der Politik. Weil sie das Spiel verändern werden. Und weil es dem Kern einer funktionierende Demokratie entspricht, dass Männer und Frauen gleichwertig an einem Tisch sitzen.

Ich habe in Oberösterreich als Landessprecherin eine starke Gruppe aufgebaut und in den Landtagswahlkampf geführt. Estland und Georgien waren Stationen meiner Ausbildung für Frauen in politischen Führungsrollen. Ich kenne das Spiel. Ich bin bereit.

Ich werde das Gemeinsame kultivieren. Als Teil der Frauen-Parallel-Regierung in Oberösterreich stehe ich für die gleichwertige Teilhabe an Entscheidungsprozessen. Das ist meine gelebte Form von friedlicher Bürger_innenrevolution gegen ein verkrustetes, überkommenes System.

Ich will an und in einer Gesellschaft arbeiten, in der der Mensch wieder im Zentrum steht und sein eigenes Lebensmodell verwirklichen kann. Einen neuen Führungsstil, abseits von Egomanen altrömischer Größe und Herrlichkeit. Zur Erreichung dieses Zieles braucht es mutige Menschen. Es braucht vor allem auch mehr unabhängige und mutige Frauen, die in die Männerdomäne Politik hinein gehen, um dort die Spielregeln zu verändern. Because it´s 2017.

Ich bin in sehr einfachen Verhältnissen aufgewachsen. Am Bauernhof, mit dem, was wir uns selbst erarbeitet haben. An besonderen Tagen kaufte uns Mama ein Heidelbeerjogurella, so schmeckte der Luxus für uns sechs Kinder. Meine Eltern haben mir jedoch viel wichtigere Dinge mitgegeben: Wenn du willst, schaffst du alles. Nein, man muss vor keinem Pfarrer und keinem Lehrer buckeln, nur aufgrund ihres Amtes. Söhne und Töchter, alle gleichberechtigt, gleich geliebt, gleiche Leistung – gleiches Taschengeld. Was ich gar nicht kenne sind Resignation und halb leere Gläser. Als junge politische Kraft braucht es Hartnäckigkeit, Ausdauer und Haltung.

Ich bin engagierter Teil einer liberalen Bürger_innenbewegung. Ich will einen zeitgenössischen Liberalismus. In diesem sind Märkte und soziale Sphären harmonisch miteinander vereinbar – ohne Anspruch auf abschließende Wahrheit, aber ständig in Bewegung und Entwicklung.
So wie ich selbst.



Lebenslauf

Geboren am 28. 12 1968
Familienstand: ledig liebend
Tochter Nina Mercedes Raab

Studium/Ausbildung

2016 European Women´s Academy of political leadership and campaigning
2011 – 2014 Masterstudium Begabungsforschung und Begabungsförderung
2006 – 2008 MBA für internationales strategisches Management an der Limak
2001 – 2005 Studium der Rechtswissenschaften an der JKU
2003 - 2004 Ausbildung zur Mediatorin gem. § 8 ZivMedG.
2002 - 2003 Überparteilicher Politlehrgang für Frauen vom Land OÖ
1999 – 2001 Handelsakademie Rudigierstraße in Linz, Berufsreifeprüfung

Berufstätigkeit

2016 - heuteLexisnexis, Kundenbetreuung Westösterreich
2011 - 2015Geschäftsführung Internationale Akademie Traunkirchen (Prof. Anton
Zeilinger)
2006 - 2010 Geschäftsführung Alumniclub und Karrierecenter der JKU
2005 Verschiedene Praktika während des Studiums
(Verfassungsdienst des Landes OÖ, EU-Parlament,
Rechtsabteilung der RLB OÖ)
2004 Studienassistentin am Institut für Bürgerliches Recht
2003 Ehrenamtliche Bewährungshelferin (Verein Neustart)
1987 – 2003 Austria-Trendhotel Schillerpark


Beantwortete Fragen

Was machst du, wenn du auf der Landesliste auf Platz 5 oder 6 landest? Bist du trotzdem bereit alles für uns zu geben, so wie wir 2015 für dich gelaufen sind, obwohl du uns nicht in den Landtag geführt hast? — Oberösterreich
Liebe Judith,
Du schreibst, dass Du Frauenarbeit machst und in OÖ eine starke Landesgruppe aufgebaut hast. Warum finden wir die Frauen aus Deiner Aufbauarbeit nicht im Landesteam Oberösterreich? Wenn Deine Aufbauarbeit so erfolgreich war, müsste da mehr zu sehen sein.
Claudio Dallapiazza — Claudio Dallapiazza
Liebe Judith,

du warst unsere Landessprecherin und hast vollen Einsatz für OÖ gebracht. Deine Auftritte im Wahlkampf waren absolut professionell. Jetzt ist der nächste Schritt deine Kandidatur für den Nationalrat. Wie planst du die Verbindung zwischen dir als Abgeordnete und OÖ weiter zu leben? — Richard
Liebe Judith, dein Einsatz und Kampfgeist der letzten Jahre waren beachtlich und immer mehr Frauen engagieren sich bei NEOS: würde das einer deiner Schwerpunkte im NR bleiben? — Ulli Koch
Beatles oder Rolling Stones? — Lukas Lametta
Hallo, hälst Du Zweistelligkeit für ein realistisches Ziel (>50%)? Wenn ja, mit welchem Thema würdest Du gerne in Regierungsverantwortung gehen? Grüße, J. — J
Hi Judith,

sollte nach der Westbalkanroute auch die sogenannte Mittelmeerroute geschlossen werden? — F.P.
Hallo Judith!
Ich würde mich freuen, wenn du deine Positionen zu folgenden Themen kurz skizzieren könntest:

-Rauchverbot (dafür/dagegen, wenn dafür aus welchem Grund?)
-Liberales Mietrecht* (dafür/dagegen, wenn dagegen warum?)
-Flat-tax (dafür/dagegen, wenn dagegen, welche Alternative schwebt dir vor?)
-Vereinheitlichung von Steuern auf EU Ebene (dafür/dagegen, wenn dafür, welches konkrete Modell schwebt dir vor?)
-Frauenquote (dafür/dagegen, wenn dagegen, gibt es Einzelfälle in denen du sie befürworten würdest?)
-Kern oder Kurz (wer ist/wäre der bessere Kanzler?)

Lg

*http://diepresse.com/home/innenpolitik/5001856/Neos_Vermieter-soll-ohne-Grund-kuendigen-koennen — anonym
Liebe Frau Raab, finden Sie es vertretbar einen MBA-Titel für 10.000-20.000 Euro "kaufen" zu können oder sollen solche Lehrgänge verboten werden (da sich Leute nur mit Titeln schmücken wollen)? — Ulrich R.
Hallo Judith, Gratuliere dir zu deiner Kandidatur. Mich würde interessieren, was für dich in der 3-jährigen Zeit als Landessprecherin, von 2014-2016, die Highlights waren, was deine persönlichen Erfahrungen und Learnings waren, und was du dabei in Bezug auf die Nationalratswahl mitnimmst? — David Packer
Werter Kandiat_in!
Innere Sicherheit im Staate Österreich, bezeichnet den Schutz der Gesellschaft und des Staates vor Kriminalität, Terrorismus und vergleichbaren Bedrohungen, die sich aus dem Inneren der Gesellschaft selbst heraus entwickeln. Bekanntlich kommt Österreich in dieser Materie ganz gut weg!
Wie und was würdest du bei NEOS als Mandatar_in gestalten, um diese noch zu verbessern?
Ist NEOS in deinen Augen im Programm und medialen Auftritt mit innerer Sicherheit gut vertreten?
Beste Grüße Werner Burger — Wener Burger
Liebe Judith,

wie heißt bitte die Gemeinde von der du in deinem Bewerbungsvideo sprichst? Kannst du Personen öffentlich nennen, die diesen unglaublichen Vorgang bezeugen können? Falls ja, bitte an die regionalen Medien weiterleiten. Die wären sicher daran interessiert.
LG Julia — Julia P.
1 — ohlpidkl
Christian Lindner hat in Deutschland gerade die Ehe für Alle zur Koalitionsbedingung gemacht. Wie stehst du a) zur Ehe für Alle und b) dazu, sie zur Koalitionsbedingung zu machen? — Fanni Gaismayer