Markus Hackenberg-Anfried

Für ein besseres Bildungssystem zum Wohle unserer Kinder

Markus Hackenberg-Anfried

Für ein besseres Bildungssystem zum Wohle unserer Kinder

Eltern und Kinder brauchen die Sicherheit auf einen guten, an ihre berufliche Situation angepassten Betreuungsplatz. Die Rahmenbedingungen in den Kindergärten und Kindergruppen müssen dringend optimiert werden. Es gibt nach wie vor nicht genügend Betreuungsplätze und schon gar nicht auf hohem qualitativem Niveau. In vielen Fällen ist es leider immer noch eine reine Aufbewahrung und keine pädagogischen Förderung der Kinder. Hier kann und muss die Politik dringend Schritte setzen.
Denn wir benötigen mehr Budget für Kindergärten, Kindergruppen und pädagogische Ausbildungen. Nur über eine einheitliche bundesweite Regelung in Kombination mit einer Erhöhung des Mindestlohnes kann der Personalmangel, sowie die mangelhafte Betreuungssituation gelöst werden.
Aus meiner pädagogischen Praxis und meinen Erfahrungen in der politischen Mitarbeit weiß ich, wie wichtig es ist in der Politik eine Stimme zu haben. Durch mich sollen die Kleinsten und ihre optimale Förderung eine Stimme bekommen. Denn diese Entwicklungsphase ist laut vieler Studien eine Grundlage für eine glückliches und erfolgreiches Erwachsenenleben. Wir können und müssen hier mehr tun. Dafür mache ich mich stark.

Gemeinsam mit einem langjährig aufgebautem Netzwerk bin ich dabei die Situationen ständig zu beobachten und zu analysieren


Lebenslauf

Geboren am 8. Jänner 1992 in Wien
Verheiratet

Seit dem ich 13 Jahre alt bin, setzte ich mich aktiv für Kinder ein.
Ich leitete Ministrantengruppen und war als 15 jähriger Pfarrgemeinderat. Hier habe ich Kindern und deren Familien in sehr schwierigen Situationen geholfen und sie in vielen Sachen unterstützt
Mit 17 begann ich im Kindergarten und Hort zu arbeiten, in dieser Zeit begann ich auch mit dem Aufbau eines Netzwerkes.
Dieses Netzwerk hilft mit seit Jahren die Situationen in den Kindergärten und Schulen zu beobachten und zu analysieren.


Beantwortete Fragen

Hallo, hälst Du Zweistelligkeit für ein realistisches Ziel (>50%)? Wenn ja, mit welchem Thema würdest Du gerne in Regierungsverantwortung gehen? Grüße, J. — J
Christian Lindner hat in Deutschland gerade die Ehe für Alle zur Koalitionsbedingung gemacht. Wie stehst du a) zur Ehe für Alle und b) dazu, sie zur Koalitionsbedingung zu machen? — Fanni Gaismayer