Svetlana Wakounig

The Question Isn’t Who Is Going to Let Me, It’s Who Is Going to Stop Me

Svetlana Wakounig

The Question Isn’t Who Is Going to Let Me, It’s Who Is Going to Stop Me

2004, als die EU-Erweiterung passierte, war ich mit meinen Eltern an der Grenze Österreich-Slowenien. Wir feierten die neuen Mitgleider dieses tollen EU-Projektes und ich habe damals bereits als 12jährige gewusst, das ist was ganz tolles, auf das muss man aufpassen, das muss man sich erhalten.
2017 müssen wir darüber verhandeln, WIE ein Mitgliedsstaat die EU verlässt, andere liebäugeln mit einem EU-Austritt, Wahlen werden damit bespielt und auch das Wort Öxit ist das ein oder andere Mal gefallen.

NEOS setzt sich dafür ein, dass wir weiter Teil dieses tollen Projektes bleiben. Die EU bringt uns so viel, dass wir uns dessen gar nicht mehr bewusst sind. Als junge Europäerin ist es für mich selbstverständlich, dass ich mich in einer Bewegung engagiere, die die Werte der Europäischen Union hochhält.

NEOS steht für mich für Freiheit und Eigenverantwortung: Zwei Begriffe, die mir sehr wichtig sind. Ich möchte selber entscheiden, bis wann ich arbeite, was ich arbeite, wo ich arbeite. Als Frau ist mir dies besonders wichtig. Frauen werden in unserer Gesellschaft zu oft bevormundet. Ich glaube aber, dass wir Frauen keine Quoten brauchen, sondern Freiheit. Ob wir nun Kinder haben wollen oder nicht, ob wir Vorstandsvorsitzende werden wollen oder nicht, das ist unsere Entscheidung. Und wenn wir beides wollen, dann soll uns niemand daran hindern.


Lebenslauf

// Berufliche Laufbahn
09/2016 - heute: Institut für Österreichisches und Internationales Steuerrecht, WU Wien (wissenschaftliche Mitarbeiterin)
09/2015 - 09/2016: Institut für Finanzrecht, Uni Wien (Studienassistentin)
Davor: Praktika bei Rat der Kärntner Slowenen / Narodni Svet Koroških Slovencev, Rechtsanwaltskanzlei Grilc/Vouk/Škof

// Ausbildung
2016-heute: Doktoratsstium WU (Wirtschaftsrecht) und Uni Wien (Rechtswissenschaften)
2010-2016: Diplomstudium der Rechtswissenschaften, Uni Wien
*2010: Matura am BG/BRG für Slowenen / ZG/ZRG za Slovence in Klagenfurt/Celovec mit Auszeichnung

// Politische Ämter & Ehrenamtliches
2016-heute: Mitglied des Landesteams NEOS Kärnten
2016-heute: Mitglied des Vorstandes der JUNOS Studierende
2013-heute: Mitglied des Vorstandes des Rates der Kärntner Slowenen / Narodni Svet Koroških Slovencev
2007-2009: Mitglied des Vorstandes des slowenisches Kärnter SchülerInnenverbandes / Koroška Dijaška Zveza


Beantwortete Fragen

Beatles oder Rolling Stones? — Luke Lametta
Hallo, hälst Du Zweistelligkeit für ein realistisches Ziel (>50%)? Wenn ja, mit welchem Thema würdest Du gerne in Regierungsverantwortung gehen? Grüße, J. — J
Hallo Svetlana!
Ich würde mich freuen, wenn du deine Positionen zu folgenden Themen kurz skizzieren könntest:

-Rauchverbot (dafür/dagegen, wenn dafür aus welchem Grund?)
-Liberales Mietrecht* (dafür/dagegen, wenn dagegen warum?)
-Flat-tax (dafür/dagegen, wenn dagegen, welche Alternative schwebt dir vor?)
-Vereinheitlichung von Steuern auf EU Ebene (dafür/dagegen, wenn dafür, welches konkrete Modell schwebt dir vor?)
-Frauenquote (dafür/dagegen, wenn dagegen, gibt es Einzelfälle in denen du sie befürworten würdest?)
-Kern oder Kurz (wer ist/wäre der bessere Kanzler?)

Lg

*http://diepresse.com/home/innenpolitik/5001856/Neos_Vermieter-soll-ohne-Grund-kuendigen-koennen — anonym
1) Ist für Dich eine Koalition vorstellbar
A ohne Pensionsreform
B mit Erbschaftssteuer
C ohne Schuldenbremse
und was wären im jeweils anderen Fall deine persönlichen Konsequenzen?

2) Wenn NEOS das Zünglein an der Waage ist, engagiert du dich für Rot-Grün-NEOS oder Schwarz-Blau-Neos oder Schwarz-Grün-NEOS?

3) Kern und die SPÖ haben ihre Koalitionsbedingungen genannt. Wie sehen deine aus? — Erwin Krammer