Sepp Schellhorn

Ab und zu hat der Denkende die Pflicht, in das Weltgeschehen einzugreifen (Thomas Bernhard)

Sepp Schellhorn

Ab und zu hat der Denkende die Pflicht, in das Weltgeschehen einzugreifen (Thomas Bernhard)

Ich bin ein Freiheitsfanatiker. Ich bin gegen jede Form von Zwang. Ich bin für die größtmögliche Unabhängigkeit des Einzelnen. Ich bin für Eigenverantwortung. Ich bin für die Förderung des Individuums. Ich bin überzeugter Europäer. Ich bin ein Liberaler.

LTW2018 – was motiviert mich, was treibt mich an?

Ich bin Unternehmer, bin Gastronom und Hotelier, ich bin Arbeitgeber und Steuerzahler und ich bin NEOS Landessprecher und Nationalratsabgeordneter. Ich bin – gewiss – gut ausgelastet. Über Langeweile klagen, das kann ich nicht. Doch meine Leidenschaft „anzupacken, zu handeln, nicht zu jammern sondern aufzustehen und mitzugestalten/umzugestalten“ ist ungebrochen und treibt mich an. Ich spüre nach wie vor eine große Verantwortung für meine Wurzeln. Es ist mein Antrieb, Salzburg moderner, offener und mutiger zu machen, und es ist mein Ziel, NEOS 2018 in den Landtag zu bringen.

Darum möchte ich für die #LTW2018 in Salzburg meine Kandidatur bekanntgeben.

Was Salzburg so dringend braucht ist eine Politik, die Mut für und Lust auf das Unternehmertum macht und eine neue Kraft, die Schwung in die Landespolitik bringt. Nur NEOS stehen für eine echte Entlastung des Mittelstandes und kämpfen gegen die Steuergeldverschwendung der Altparteien. Egal ob im Bereich Verkehr, Wirtschaft und Arbeitsmarkt, Tourismus oder Wohnen - es gibt viel zu tun für die Bürgerinnen und Bürger dieses Landes.

Es braucht mehr NEOS-DNA in Salzburg - eine liberale Politik. Und für diese bedarf es zum einen einer großen Portion Energie und zum anderen dem notwendigen Brennen für die Sache. Ich stehe dazu, wenn ich sage, dass sich Leistung wieder lohnen muss, ich mache mich genau dafür stark.

Unehrlichkeit oder falsche Eitelkeit sind hier fehl am Platz, diese rächt sich. Gefragt sind Authentizität, Mut, Energie und Leidenschaft. All das bringe ich mit. Wer mich kennt der weiß, ich verbiege mich nicht, ich biedere mich nicht an, ich scheue nicht die Konfrontation.



Lebenslauf

•Jahrgang 1967
•Verheiratet, Vater von 3 Kindern
•nach Hotelfachschule und Präsenzdienst Auslandsengagements in USA, Frankreich und Italien.
•1996 Übernahme “Der Seehof” Goldegg am See
•1997 Abschluss der Unternehmerakademie mit Diplomarbeit "Der Wirt am Land, das Land als Wirt"
•2003 – 2013 Präsident der Österreichischen Hoteliervereinigung
•2004 Gründung der Josef Schellhorn GmbH - Restaurant Mönchsberg 32 (M32), Salzburg
•Übernahme weiterer Betriebe, u.a. Angertal1180, Weitblick, Goldbergstube und Bellevue Alm
Durchschnittliche Beschäftigung an Mitarbeitern 105
•Ersatzmitglied des Gemeinderates von Goldegg 1989–2014
•Abgeordneter zum Nationalrat seit Juli 2014