Michael Bernhard

Nicht ärgern, ändern!

Michael Bernhard

Kandidiert für: Bundessprecher_in
Vorwahl: UNOS Bundesvorstand 2021

  • aktualisiert:
    11.11.2021

Michael Bernhard

Nicht ärgern, ändern!

Existenzielle Sorgen, Arbeiten bis zur maximalen Belastungsgrenze und der immer drastischere Arbeitskräftemangel - die Pandemie fordert uns Unternehmer:innen jeden Tag. Die vielen Herausforderungen dieser außergewöhnlichen Zeit begleiten mich in meiner Arbeit als Abgeordneter, aber noch viel mehr in meinem Alltag als Unternehmer.

Die Pandemie hat zugleich Entwicklungen beschleunigt, die sich ohnehin schon lange abgezeichnet haben. Denken wir an die Digitalisierung oder den Wandel am Arbeitsmarkt. Wir wirtschaften in einer Zeit, in der sich unsere Geschäftsmodelle immer rascher verändern. Die gute Nachricht ist: In dieser Veränderung liegen viele Chancen. Wenn wir sie allerdings nicht aktiv nutzen, dann schrumpfen diese Chancen Tag für Tag.

Die großen Veränderungen in der Wirtschaft treffen derzeit leider auf unglaublich starre Strukturen in Österreich. Eine Wirtschaftskammer, die sich mehr um sich selbst kümmert, als um ihre Mitglieder. Eine Regierung, die in vielen Regionen weiterhin an einfachen Aufgaben wie dem Breitbandausbau und komplexeren Fragen wie jener des Arbeitsmarktes und des Klimaschutzes scheitert.

Und genau an diesem Punkt braucht es uns UNOS. Wir leben in allen Regionen Österreichs, kennen alle Branchen und Unternehmensgrößen. In uns steckt das Potential ein zentraler Impulsgeber für die österreichische Wirtschafts- und Standortpolitik zu werden. Im Großen, wie im Kleinen.

Für uns ist die Bürokratie kein theoretisches Gespenst, sondern der fehlende Bürokratieabbau ein täglich erlebtes Ärgernis. Für uns ist jede fehlende Infrastruktur eine vergebene Chance. Für uns ist ein Sozialsystem, das wir Unternehmer:innen mit bezahlen, uns aber im Fall der Fälle vergisst, ein Schlag ins Gesicht. Das haben uns die Wirtschaftskammer und der Finanzminister gerade erst wieder mit ihrem Pandemiemanagement bewiesen.

Wir UNOS stehen für ein besseres unternehmerisches Österreich. Für ein Österreich der Chancen und der individuellen Entfaltung -insbesonders für Unternehmer:innen.

Es braucht gläserne Behörden, geringere Belastungen für alle, aber insbesondere für EPUs. Es braucht ein Bildungssystem und einen Arbeitsmarkt, die den Herausforderungen des 21. Jahrhunderts gewachsen sind. Und es braucht eine Klima- sowie Sozialpolitik, die auch der nächsten Generation an Unternehmer:innen genug Raum gibt, um Wertvolles für die Gesellschaft zu leisten.

Wollen wir all das erreichen, müssen wir zuerst bei uns selbst beginnen. Gemeinsam gilt es Inhalte zu erarbeiten, die uns verbinden. Inhalte, die wir unserer politischen Arbeit voranstellen. Wir brauchen eine klare Kommunikation die unsere Mandatsträger:innen unterstützt und ihre wertvolle Arbeit sichtbar macht. Denn das Ziel ist klar: Wir wollen wachsen und bei der nächsten WKO-Wahl so viele sein, dass man nicht mehr an uns vorbeikommt. Damit uns das gelingt, müssen wir bereits heute täglich daran arbeiten.

Ich bin davon überzeugt, dass ich genau dazu in der kommenden Vorstandsperiode als Bundessprecher wesentlich beitragen kann. Denn meine Leidenschaft gehört dem Unternehmertum und der liberalen Politik. Es gibt daher keinen besseren Ort für mich, diese Leidenschaften zu verbinden, als gemeinsam mit UNOS für ein besseres unternehmerisches Österreich zu kämpfen! Daher bitte ich um eure Unterstützung auf diesem Weg!


Lebenslauf

Seit mittlerweile mehr als 10 Jahren lebe ich meinen Traum als Unternehmer im Business Process Outsourcing mit der Spezialisierung auf die bunte Call Center Welt.

Bei meinem Start als EPU hatte ich ehrlich gesagt von einem viel zu wenig, nämlich Kapital. Und von etwas anderem beinahe zu viel und das war das Vertrauen in eine Idee und meine eigene Kraft.

Nach vielen großartigen Begegnungen mit noch großartigeren Menschen, Erfolgen aber auch zahlreichen schlaflosen Nächten, beschäftigt meine global office Franchise AT GmbH heute von Norddeutschland bis Südtirol in der Spitze bis zu 150 Mitarbeiter:innen. Davon knapp 40 Kolleg:innen in unserer Zentrale in Salzburg Stadt.

Darüber hinaus habe ich die Ehre, bereits seit 2013 NEOS als Abgeordneter im Nationalrat vertreten zu dürfen. Das Wichtigste aber zum Schluss: Ich bin Vater von drei wundervollen Kindern, das kleine Töchterchen ist gerade erst zwei Monate alt und ich habe die Frau meines Lebens an meiner Seite :).

Für Details geht es hier weiter zu meiner Vita --> https://michaelbernhard.eu/ueber-mich/


Beantwortete Fragen

Was sind Deine konkreten Ideen, um eine UNOS-Mitgliedschaft für Unternehmer zukünftig attraktiver zu machen?
Welchen Mehrwert kann/soll Ihnen die Mitgliedschaft bieten?

(ich stelle die Frage allen Vorstandskandidaten und Vorstandskandidatinnen) — Jakob Pieber
Lieber Michael Bernhard.

Wo siehst du die Hauptaufgabe von UNOS in Zukunft?
Wie soll sich UNOS im Verbund mit NEOS aufstellen? — Johanna Adlaoui Mayerl