Anja Herzog

Zukunft ist, was wir daraus machen.

Anja Herzog

Zukunft ist, was wir daraus machen.

Mit liberaler und sachlicher Politik haben mich die NEOS von Anfang an begeistert. Vor zwei Jahren habe ich dann offen politisch Farbe bekannt. Den Anstoß dazu gaben mir vor allem meine Kinder, aber auch die Arbeit in unserem Familienunternehmen. Ich wollte nicht mehr tatenlos zusehen wie unser Bildungssystem verkümmert und unsere Wirtschaft erdrückt wird.

Die österreichische Wirtschaft hat viele Probleme: Die überbordende Bürokratie, ein reformwürdiges Steuersystem und die fehlende Zukunftsorientierung der wirtschaftspolitischen Maßnahmen. Ich glaube an die Vision einer liberalen Wirtschaft und bin davon überzeugt, dass es uns Unternehmer selbst braucht, um diese Vision Realität werden zu lassen.

Auch der demographische Wandel ist aus wirtschaftspolitischer Sicht von großer Bedeutung. Arbeitskräftepotenziale schrumpfen. Die Bevölkerung altert. Durch unser Familienunternehmen weiß ich: Der Fachkräftemangel ist real. Wir müssen uns jetzt Konzepte überlegen, die nachhaltig wirken. Beispielsweise muss der Arbeitsmarkt offener und flexibler gestaltet werden. Und es muss für alle Elternteile einfach sein, am Wirtschaftsleben teilzunehmen.

Nach meiner ersten Schwangerschaft war die Rückkehr ins Berufsleben alles andere als einfach. Freie Krippenplätze? Fehlanzeige, dazu eine lange Warteliste. Eine Tagesmutter? Leider alle voll ausgelastet. Dank der Großeltern und einem sehr flexiblen Arbeitgeber konnte ich dann wenigstens in Teilzeit arbeiten. Es muss aber möglich sein, berufliche Entscheidungen unabhängig von der verfügbaren Kinderbetreuung zu treffen.

Mutter und Unternehmerin zu sein hat vieles gemein:
Du stehst jeden Morgen auf und weißt nicht welche neuen Herausforderungen heute auf dich zu kommen. Lieferengpässe, eine überraschende Kündigung, ein fieberndes Kind. Jeder Tag konfrontiert einen mit neuen Problemen, auf die man oftmals nicht vorbereitet war. Genau dann heißt es einen kühlen Kopf zu bewahren, sich seiner selbst bewusst zu sein und niemals den Blick auf das große Ganze zu verlieren.

Dieses Können und diese Erfahrungen möchte ich in den Erweiterten Vorstand tragen. Jeden Tag kommen neue politische Herausforderungen auf uns und unsere Republik zu. Neu veröffentlichte Chats, weitere Postenschacher und eine Vielzahl von Gesetzen, die am ursprünglichen Problem klar vorbei gehen. Besonders in diesen Situation ist es wichtig weiterhin einen kühlen Kopf zu bewahren, sich unserer Kernwerte bewusst zu sein und das große Ganze nicht außer Augen zu verlieren.

Genau dieses große Ganze zu formen, zu definieren und umzusetzen ist die Aufgabe des Erweiterten Vorstands. Er trifft die strategischen Entscheidungen und gibt die Strategie vor. Und genau an dieser Strategie möchte ich mit meinen Erfahrungen als Mutter und Unternehmerin mitarbeiten. Denn eines ist klar: Österreich braucht NEOS - als konstruktive und kritische Kraft. Als Kraft mit Ecken und Kanten, die sich kein Blatt vor den Mund nimmt!


Lebenslauf

Privates
geboren 1983 in Graz
verheiratet, zwei Kinder

Beruflicher Werdegang
seit 2017
Leiterin Human Resources & Organisation
HERZOG Kälte-Klima Anlagenbau GmbH, Graz, Gebäudetechnik
Familienunternehmen in dritter Generation

2013 – 2018
Director für die globale Bankenanbindung sowie den Kundensupport in Europa
Reval Austria GmbH, Graz, Treasury Software

2008 - 2013
Director IT, Hosting & Geschäftsprozessmanagement
InVision AG, Ratingen (DE), Workforce Management Software

2006 –2008
IT PMO, Nord-, Zentral- und Osteuropa
CEMEX Deutschland AG, Ratingen (DE), Zementindustrie

Ausbildung
2002 – 2006
Fachhochschule JOANNEUM, Kapfenberg
Studiengang: Industriewirtschaft, Abschluss: DI (FH)

2004
Erasmus Auslandssemester in Riga, Lettland

1994 – 2002
Bundesgymnasium Rein, Abschluss: Matura

Politisches Engagement
seit 2020
Stellvertretende Landessprecherin, NEOS Steiermark
Finanzreferentin, UNOS Bundesvorstand


Beantwortete Fragen

Servus Anja!

2014 war die Sache offenbar noch klar:
"Allerdings gibt es noch eine Partei, die sich gegen Quoten ausspricht. Für die Neos, die mit Beate Meinl-Reisinger an der Spitze in die Wien-Wahl gehen, sind Quoten mit einer liberalen Partei unvereinbar. (...)" - Quelle: https://www.diepresse.com/4624579/gleichberechtigung-eine-wien-wahl-mit-frauenquote

2021 gab es parteiintern eine intensiv geführte Diskussion, ob die freie Mitglieder-(Vor-)Wahl im Rahmen der Wahllistenerstellung dahingehend einzuschränken sei, dass jedes Mitglied bei der Abgabe der Stimme/Punktevergabe für ein ausgewogenes Verhältnis der Geschlechter zu sorgen hat, damit die Stimmenabgabe auch gültig ist.

Meine Frage: Befürwortest du Quoten-Vorschriften bei internen Vorwahlen?


P.S.: Diese Frage stelle ich allen Kandidaten - unabhängig davon ob ich ihre Antwort bereits zu kennen glaube oder nicht, sodass jeder die Möglichkeit hat hierzu Stellung zu beziehen. :) — Markus F.
Servus Anja!

Die "Asyl- bzw. illeg. Migration"-Thematik ist spätestens seit 2015 ein Thema das viele im Land aber auch in der Partei bewegt. Aus diesem Grund würde ich diese Frage auch hier gerne beantwortet wissen, da der EV auch entsprechenden Einfluss auf künftige Wahllisten bzw. Kandidatenauswahl haben wird.

2017 wurde seitens M. Strolz der Vorschlag gemacht, dass Menschen die im Mittelmeer gerettet werden in Aufnahmelager nach Nordafrika gebracht werden sollen. Quelle: https://www.diepresse.com/5257697/strolz-eu-soll-land-in-afrika-pachten

2021 scheint diese Idee in Österreich bzw. bei NEOS eher in Vergessenheit geraten zu sein. In Dänemark dürfte dieser Vorschlag hingegen auf fruchtbaren Boden gefallen sein. Neben diesem einzelnen Vorschlag scheint die dänische Regierung in Asylfragen generell neue Wege beschreiten zu wollen.

Da das Thema äußerst komplex und vielschichtig ist, möchte ich die sie anhand des Beispiels Dänemark stellen:
"Wenn du dich mit dem neuen Kurs der akt. dänischen sozialdemokratischen Regierung in Sachen Asylwesen auseinandersetzt: Was ist deine Meinung zu den in letzter Zeit präsentierten Plänen der dänischen Regierung?" — Markus F.

Stelle Anja Herzog eine Frage!

Bitte fülle dieses Feld aus.
Bitte fülle dieses Feld aus.
Bitte eine gültige E-Mail-Adresse angeben.

Liebe Fragesteller_innen, unsere Bewerberinnen und Bewerber möchten euch persönlich und ernsthaft antworten. Deshalb bitte wir um Bekanntgabe eures Namens und der Mailadresse. Die Daten werden nicht weitergegeben und nach Ende des Online-Dialogs umgehend gelöscht.