Thomas Madler

NIEMALS alles dem Wahlergebnis unterordnen!

Thomas Madler

NIEMALS alles dem Wahlergebnis unterordnen!

Da ich nicht mehr für NEOS im GR kandidiere werde ich ab September einfaches Mitglied sein. Es braucht auch wieder mehr einfache Mitglieder im EV. Es braucht wieder mehr Menschen an den Schalthebeln von NEOS denen das Gesamtbild wofür die Partei steht wichtiger ist als 1 oder 2 Prozent mehr bei einer Wahl. Für mich war das "WIE" man eine Wahl gewinnt schon immer wichtiger als das "WIE HOCH". Es werden auch sehr viele Dinge innerhalb der Organisation vorangetrieben die begründet werden mit "Professionalisierung" und "wenn wir mal 25% erreichen wollen". Gleichzeitig wird aber der Einfluss der Mitglieder Stück für Stück zurückgedrängt. Ich werte nicht ob das GUT oder SCHLECHT ist, jedoch Werte danach ob es MEIN Weg ist. Und NEIN es ist nicht mein Weg. Wenn wir einmal 25% erreichen und intern so organisiert sind wie die ÖVP sind wir gescheitert und wir sollten uns auflösen.

Es muss auch wieder möglich sein KRITISCH zu sein. Es gibt kritische Menschen die sind einfach nur zu Allem kritisch ohne Beitrag. ABER es gibt auch Menschen bei uns, die sehr viel beitragen und auch mal kritisch sind. Gefühlt werden jedoch ALLE kritischen Stimmen unter uns in einen Topf geworfen. Ganz gleich ob man grundsätzlich konstruktiv mitarbeitet oder nicht. Damit muss Schluss sein. Hier brauchen wir einen Kulturwandel, da uns aus diesem Grund bereits viele gute Mitglieder die sehr viel positives beigetragen haben verlassen haben.

In meiner Welt geben die Mitglieder den Rahmen vor in dem sich Funktionäre und Madatare bewegen können. Leider ist es aber derzeit bei uns umgekehrt. Genau da möchte ich ansetzen.

JA ich bin kritisch denn "Wer NEOS liebt muss es auch mal kritisieren". Doch ich suche auch immer den Konsens.

Ich möchte die Stimme des einfachen Mitglieds sein im EV und bitte um eure Unterstützung.



Lebenslauf

Geboren: 03.06.1982 in Amstetten
Familienstand: Verheiratet
Kinder: 2 an der Hand und 2 Sternchen
Wohnhaft: Asten (OÖ)

Meine NEOS Vergangenheit:
6 Jahre Gemeinderat
Landeskoordinator OÖ
Mitglied im Landesteam OÖ

Beruflich bin ich Senior Recruiter in einem großen Logistikunternehmen


Beantwortete Fragen

Servus Thomas!

2014 war die Sache offenbar noch klar:
"Allerdings gibt es noch eine Partei, die sich gegen Quoten ausspricht. Für die Neos, die mit Beate Meinl-Reisinger an der Spitze in die Wien-Wahl gehen, sind Quoten mit einer liberalen Partei unvereinbar. (...)" - Quelle: https://www.diepresse.com/4624579/gleichberechtigung-eine-wien-wahl-mit-frauenquote

2021 gab es parteiintern eine intensiv geführte Diskussion, ob die freie Mitglieder-(Vor-)Wahl im Rahmen der Wahllistenerstellung dahingehend einzuschränken sei, dass jedes Mitglied bei der Abgabe der Stimme/Punktevergabe für ein ausgewogenes Verhältnis der Geschlechter zu sorgen hat, damit die Stimmenabgabe auch gültig ist.

Meine Frage: Befürwortest du Quoten-Vorschriften bei internen Vorwahlen?


P.S.: Diese Frage stelle ich allen Kandidaten - unabhängig davon ob ich ihre Antwort bereits zu kennen glaube oder nicht, sodass jeder die Möglichkeit hat hierzu Stellung zu beziehen. :) — Markus F.

Stelle Thomas Madler eine Frage!

Bitte fülle dieses Feld aus.
Bitte fülle dieses Feld aus.
Bitte eine gültige E-Mail-Adresse angeben.

Liebe Fragesteller_innen, unsere Bewerberinnen und Bewerber möchten euch persönlich und ernsthaft antworten. Deshalb bitte wir um Bekanntgabe eures Namens und der Mailadresse. Die Daten werden nicht weitergegeben und nach Ende des Online-Dialogs umgehend gelöscht.