Christoph Wiederkehr

Mut und Anstand müssen wieder regieren

Christoph Wiederkehr

Mut und Anstand müssen wieder regieren

Ich bin in die Politik gegangen, um mitzugestalten und das Leben der Menschen zu verbessern. Dabei ist die Freiheit immer mein Kompass gewesen, denn Freiheit bedeutet Gerechtigkeit, wirtschaftliche Entwicklung und Entfaltungsmöglichkeiten für jede Einzelne und jeden Einzelnen. Freiheit für die Zukunft zu sichern bedeutet vor allem auch Verantwortung für kommende Generationen zu übernehmen.

Seit rund einem halben Jahr haben wir NEOS in Wien Verantwortung als Teil der ersten sozialliberalen Fortschrittskoalition übernommen. Wir haben gezeigt, dass es mit einem ehrlichen, sachorientierten Wahlkampf gelingen kann in Regierungsverantwortung zu kommen und damit aktiv mitgestalten zu können. Mit einer klaren Haltung und einem starken Selbstbewusstsein haben wir es geschafft, ein visionäres und fortschrittliches Regierungsprogramm zu verhandeln, in dem Zukunftsthemen oberste Priorität haben. Wir zeigen in Wien tagtäglich, dass wir regieren können und viel Gutes für Wien erreichen können. Wir beleben mit der Sonntagsöffnung der Gastronomie auf Märkten Wiener Betriebe, verbessern den Klimaschutz mit der größten Solaroffensive und legen damit einen nachhaltigen Meilenstein für die nächsten Generationen. Wir schaffen mehr Transparenz mit der Whistleblowing-Plattform, um Korruption und Missständen den Kampf anzusagen. Mit dem Wiener Bildungsversprechen öffnen wir den nächsten Generationen die Türen in ein Leben mit Zuversicht.

Es braucht uns NEOS aber nicht nur in Wien und Salzburg in Regierungsverantwortung, sondern auch im Bund. Das Land braucht Dynamik, einen starken Rechtsstaat, mehr Freiheit für die Unternehmerinnen und Unternehmer, einen ambitionierten Klimaschutz und mehr Transparenz. Die Kinder und Jugendlichen haben vor allem die besten Kindergärten und Schulen verdient, denn sie sind die Startrampe für ein geglücktes Leben. In den Klassenzimmern entscheidet sich unsere Zukunft – Kinder sind unsere Zukunft.

Aktuell erleben wir tagtäglich wie bedrückend und unanständig die politische Lage in Österreich ist. Wir erleben beispiellose Angriffe der ÖVP auf die Justiz, die zutiefst besorgniserregend sind. Wir erleben eine PR-Show der Regierung, die überdeckt, dass Versprechen permanent gebrochen werden, dass der Rechtsstaat und unsere liberale Demokratie ins Kreuzfeuer einer Regierungspartei geraten. Österreich hat eine anständige Alternative verdient!

Wir NEOS sind und waren immer diese anständige Alternative – die sich gegründet hat, um anzupacken und zu gestalten. Wir zeigen in Wien, dass wir unsere vielen großartigen Ideen und Visionen auch umsetzen können. Ich bin überzeugt, dass das in absehbarer Zeit in weiteren Gemeinden, Ländern und auch bundesweit gelingen kann. Um das zu erreichen, möchte ich meine Kraft und Erfahrung einbringen und stelle mich deshalb der Wahl zum stellvertretenden Vorsitzenden von NEOS. „Vize“ kann ich nämlich mittlerweile sehr gut. ;-)


Lebenslauf

Der Einsatz für mehr Freiheit und bessere Bildung begleitet mich seit meiner Schulzeit. Ich habe Politikwissenschaften in Wien, Paris und Canberra studiert und durfte mehrere Jahre am Verfassungsgerichtshof arbeiten. 2015 wurde ich in den Wiener Gemeinderat und Landtag gewählt, 2018 wurde ich Klubobmann und Landessprecher von NEOS Wien. Nach einem erfolgreichen Wahlkampf konnte ich letztes Jahr in intensiven Verhandlungen die Fortschrittskoalition von NEOS mit der SPÖ erreichen und bin seit November 2020 Vizebürgermeister und amtsführender Stadtrat für Bildung, Jugend, Integration und Transparenz. In dieser Funktion bin ich ebenso für Menschenrechte, LGBTIQ und unsere Wiener Bäder zuständig.


Beantwortete Fragen

8% aller Österreicher leben im Ausland, aber es gibt keinen einzigen Auslandsösterreicher-Abgeordneten. Deswegen fordert NEOS einen Wahlkreis für Auslandsösterreicher. Um Kandidaten und Wähler zu mobilisieren, damit die Stimme von Auslandsösterreichern gleich viel Wert ist wie von allen anderen, und um unser Ziel von "Auslandsösterreicher ins Parlament" zu erreichen, schlagen wir eine "symbolische" Landesliste für NEOS X vor. Unterstützt du den Vorschlag? Wenn nein, wie sollen wir Auslandsösterreicher sonst ins Parlament bringen? — Martin Wallner (NEOS X Landessprecher)
Würdest Du am Samstag den Antrag der säkularen Liberale zur Bildung durch den Vorstand einer Arbeitsgruppe zum Thema Säkularisierung Österreichs aktiv unterstützen? Das wäre toll. — Hans Christian