Beate Meinl-Reisinger

Freiheit - Fairness - Fortschritt

Beate Meinl-Reisinger

Kandidiert für: Vorsitzende_r
Vorwahl: NEOS Vorstand 2021

  • aktualisiert:
    07.06.2021

Beate Meinl-Reisinger

Freiheit - Fairness - Fortschritt

In den vergangenen drei Jahren sind wir unserem Ziel, Österreich zu verändern, ein deutliches Stück nähergekommen. Durch Regierungsbeteiligungen in Salzburg und Wien hat Österreich mit NEOS einen mutigen Schritt nach vorne gewagt. Wir haben bewiesen, dass wir bereit sind, Verantwortung zu übernehmen und dieser Verantwortung auch gerecht zu werden. Alternative Mehrheiten sind nun dank NEOS nicht nur möglich, sondern auch konstruktiv machbar. Wir sind ein professioneller Partner in beide Richtungen der Mitte.

Währenddessen stellt sich die politische Situation in unserem Land so volatil dar, wie schon lange nicht mehr. Das ist zum Teil der Pandemie geschuldet, aber vor allem den hausgemachten ÖVP-Skandalen, die ein unaufgeregtes und ruhiges Arbeiten der Bundesregierung kaum möglich machen. Dass in Österreich ein völliger Neustart der politischen Kultur dringend nötig ist, zeigen die vielen Skandale und auch strafrechtlichen Verfahren in den vergangenen Monaten sehr eindringlich. Gleichzeitig fehlt es an substantieller Politik für die Menschen. Ob im Bildungsbereich oder in der Wirtschaftspolitik, ob bei Familien- und Frauenpolitik, in der Klimafrage oder in der Frage der Verlässlichkeit und Nachhaltigkeit unserer Sozialsysteme: es fehlt an Visionen und dem Willen zu echtem Management des Wandels.

Was die Menschen in Österreich verdient haben, ist Kontinuität und Erneuerung. Die Menschen verdienen eine Regierung, die es schafft, bis zum Ende der Legislaturperiode professionell zusammenzuarbeiten und gleichzeitig echte Reformen auf den Weg zu bringen. Wir NEOS haben in diesem schwierigen Jahr einmal gezeigt, wofür wir stehen: Wir sind die Kraft, die sich dafür einsetzt, dass Freiheit und Grundrechte der Menschen gesichert werden, dass unverrückbaren Respekt vor der Verfassung eingemahnt wird, dass Transparenz und Kontrolle gelebt wird und dass aber immer auch konstruktiv inhaltliche Lösungen auf den Tisch gelegt werden. Die Balance zwischen der Bekämpfung der Pandemie und anderen gesundheitlichen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Folgen ist und war unser Kernanliegen.

In den vergangenen drei Jahren haben wir es als einzige politische Partei geschafft, ohne ständige interne Skandale ruhig und kontinuierlich zu wachsen und uns weiterzuentwickeln. Wir sind von rund sechs Prozent in Umfragen auf über acht Prozent bei der Wahl 2019 gewachsen. Demütig und dankbar sehen wir, dass auch unser Kurs seither durch Verlässlichkeit und Hartnäckigkeit Vertrauen aufgebaut hat: Umfragedaten sehen uns nun kontinuierlich im zweistelligen Bereich.

Noch viel wichtiger als jede Umfrage ist jedoch, was wir NEOS den Menschen in Österreich bedeuten. Während wir im Parlament als kritische und konstruktive Kontrollpartei mit unerschütterlichem Bekenntnis zum Rechtsstaat auftreten, so zeigen wir immer mehr Menschen in Wien und Salzburg nun auch, dass es mit uns professionelle und verlässliche Regierungen geben kann. Es ist keine Selbstverständlichkeit für eine so junge Organisation, diese beiden Eigenschaften so friktionslos und erfolgreich zu vereinen.

Parteiintern haben wir sehr erfolgreich den Schritt vom Start-up Richtung konsolidierter Partei unternommen. Dabei konnte ich aufbauen auf einem erfolgreichen Kurs, für den Matthias die Segel gesetzt hat. Ein offenes Umfeld bereit für Innovation und in gegenseitigem Respekt haben die vielen Change-Prozesse möglich gemacht und uns wachsen lassen. Und auch persönlich bin ich dankbar und demütig wie viel die vergangenen drei Jahre mich gelehrt haben und mich wachsen haben lassen.
Jetzt sind wir aber bereit, die nächste Stufe zu zünden, sowohl für unsere Organisation als auch für Österreich. Dafür möchte ich die Verantwortung übernehmen und NEOS in diese nächste Phase führen. Mit dem Vertrauen wächst die Verantwortung, daher bitte ich erneut um euer breites Vertrauen!


Lebenslauf

Geboren am 25. April 1978 in Wien
verheiratet, 3 Töchter (2, 9 und 12 Jahre)

Vorsitzende NEOS - Das Neue Österreich und Liberales Forum
Klubobfrau NEOS Parlamentsklub

Davor Landessprecherin NEOS Wien, Klubobfrau NEOS Wien Gemeinderatsklub, stellvertretende Vorsitzende NEOS

Studium der Rechtswissenschaften in Wien (Mag.iur)
European Advanced Studies Donauuniversität Krems (M.E.S.)


Beantwortete Fragen

Hallo Beate,

Dein Slogan: Freiheit - Fairness - Fortschritt

Freiheit an erster Stelle. Meine Frage: Warum war dein Aufschrei kaum zu vernehmen als uns 14 Monate lang unsere Freiheit so stark beschnitten wurde?

Gehörst du nicht zu denen, die die Gesundheit an erster Stelle sehen?

Schöne Grüße, Christian — Christian Mathis
8% aller Österreicher leben im Ausland, aber es gibt keinen einzigen Auslandsösterreicher-Abgeordneten. Deswegen fordert NEOS einen Wahlkreis für Auslandsösterreicher. Um Kandidaten und Wähler zu mobilisieren, damit die Stimme von Auslandsösterreichern gleich viel Wert ist wie von allen anderen, und um unser Ziel von "Auslandsösterreicher ins Parlament" zu erreichen, schlagen wir eine "symbolische" Landesliste für NEOS X vor. Unterstützt du den Vorschlag? Wenn nein, wie sollen wir Auslandsösterreicher sonst ins Parlament bringen? — Martin Wallner (NEOS X Landessprecher)