Lorenz Hinterauer

Europa weiterentwickeln

Lorenz Hinterauer

Europa weiterentwickeln

Die 30 Artilel der Allgemeinen Menschenrechte wieder ins Bewußtsein zurückholen. Das bedingt, wie in Artikel 29 auch ausgeführt ist, auch die Pflichten aller Menschen, und zwar ohne Unterschied, ob auf der Flucht oder in den Aufnahmeländern.
Was macht unsere Welt lebenswert? Es ist der Frieden in Gerechtigkeit. Dieser Frieden wird durch Überproduktion von Waffen immer wieder in Frage gestellt und auch gebrochen. Wenn die enormen Mittel, die für die Waffen und den Krieg aufgewendet werden, für friedliche Zwecke genutzt werden, ist damit in ausreichend kurzer Zeit eine weniger gefährdete, lebenswerte Welt zu schaffen. Dafür notwendig ist eine Umstellung der Produktion auf eine möglichst vollständige, nachhaltige Kreislaufwirtschaft. Das beinhaltet auch möglichst gerechte Lebensverhältnisse und Arbeitsbedingungen. Durch die nachhaltige Kreislaufwirtschaft wird auch erneuerbare nachhaltige Energie zur Verfügung gestellt im Sinne einer Energie- und Wärmewende. Die globale Erwärmung wird aufgehalten. Folge dieser Kreislaufwirtschaft in einer deutlich gerechteren Welt ist auch, dass kein Grund zur Flucht mehr besteht, denn nur wenige verlassen ihre Heimat freiwillig auf Dauer.
Für mich ist ein starkes, einiges Europa eine Grundvoraussetzung dieser primären Ziele.
Wünschenswert ist sicher auch eine gemeinsame Europäische Verteidigung, Weiterführung und Ausbau der gemeinsamen Agrarpolitik, des gemeinsamen Gesundheits und Sozialsystems.
All das kann nur durch einen wertschätzenden Umgang erreicht weren. Das ist meine Überzeugung, und dafür will ich mich einsetzen.



Lebenslauf

L E B E N S L A U F
Dr. med. Lorenz Hinterauer

  • Geburtsdatum:12. 07.1952.
  • Geburtsort:Dornbirn.
  • Staatsangehörigkeit:Österreich.
  • Wohnadresse:6850 Dornbirn, Riedgasse 19a Top 9.
    Eltern:Hofrat Dr. phil. Kurt Hinterauer, Direktor Textilschule Dornbirn;
    Silvia Hinterauer, geb. Rhomberg, Kauffrau, Landwirtin;
    KinderRobert Hinterauer, geb. 29.01.1981:
    Rudolf Hinterauer, geb. 14.08.1986.
  • Familienstand:Verheiratet.
  • Medizinische Ausbildung und Berufsausübung:1971 Matura am BRG Dornbirn;
    1971 – 1976 Studium der Medizin in Innsbruck:
    1976 Doktorat für Medizin in Innsbruck;
    1976 Beginn der Ausbildung zum praktischen Arzt am LKH Feldkirch;
    1977 – 1978 Militärdienst Langenlebarn und Stammersdorf;
    1978 – 1979 Ausbildung zum praktischen Arzt im Stadtspital Dornbirn;
    1979 – 1984 Abschluss in Zürich: Praktischer Arzt und Radiologe;
    1984 – 1985 Oberarzt für Radiologie am LKH Feldkirch;
    1985 – 1992 Primar für Radiologie und Strahlenschutzbeauftragter
    am Bezirksspital Lienz:
    1992 – 2014 Primar für Radiologie und Strahlenschutzbeauftragter
    am LKH Bludenz:
    2015 Pensionsantritt.
  • Sonstige Ausbildungen:ABC-Kunstschule in Paris;
    Theologielehrgang Innsbruck-Wien-Graz;
    Ausbildung zum HealthCare Manager in Krems und Salzburg;
    Studium der Energietechnik und Energiewirtschaft an der FH Dornbirn;
    2018 Abschluss der Bildhauerlehre in Elbigenalp.
  • Mitgliedschaften:American Chemical Society;
    American Association of Advancement in Science;
    Deutsche Röntgengesellschaft;
    Europäische Röntgengesellschaft.
  • Fremdsprachen:Englisch in Wort und Schrift;
    Italienisch in Wort und Schrift;
    Französisch Grundkenntnisse;
    Spanisch Grundkenntnisse.
  • Hobbies:Biologische Landwirtschaft;
    Zeichnen, Malen, Karikaturen, plastische Darstellungen, Architektur.
  • Besondere Interessen:Circular Economy (nachhaltige Kreislaufwirtschaft)
    Vertretung der Menschenrechte.
    Politik:
  • Politische Tätigkeiten:Ausschussmitglied für NEOS in der Stadt Dornbirn
    für Hochbau und Energiewirtschaft, Gesundheitswesen, Wohnen