Markus Prischl

"It always seems impossible until it is done" - (Nelson Mandela)

Markus Prischl

"It always seems impossible until it is done" - (Nelson Mandela)

Es gibt nur eine Zukunft - und die ist ein gestärktes, geeintes Europa, das sich den kommenden Herausforderungen stellt und sie gemeinsam meistert. Dafür will ich mich einsetzen und dafür bitte ich euch mich zu unterstützen und zu wählen!

Warum ich das einen guten Kandidaten abgebe und man mich wählen kann?

Ich bin selbst Ersatzgemeinderat in Leonding und repräsentiere Neos in den Ausschüssen für Wirtschaft, Umwelt und Kultur.

Ich bin Mitglied des LT OÖ.

Ich bin mit 40 wohl ältester Junos Mandatar in Österreich - also auch ein Bindeglied zwischen Jung und Alt.

Ich habe bei der letzten ÖH Wahl mit 39,16 % das beste Ergebnis für die pinke Jugendorganisation in ganz Österreich eingefahren, und das im Alleingang. Ich habe bewiesen, dass man mich wählen kann.

Ich kann anpacken. Nicht nur auf der ÖH sondern auch bei diversen anderen Events (Junos Mensafest, Neos Staffelmarathon, etc.)

Ich bin sehr vielseitig . Ich habe mittlerweile mein zweites Studium abgeschlossen. Mehr als das letzte Jahrzehnt habe ich im Export gearbeitet und nun habe ich auf den Lehrberuf umgesattelt und mich selbständig gemacht! Meine ausgezeichneten Fremdsprachenkenntnisse und auch pädagogisches Wissen würdet ihr somit mitwählen.

Mit mir schlägt man mehrere Fliegen mit einer Klappe und bekommt viel Internationalität, Vielseitigkeit und jede Menge Cross Cultural Expertise und Sprachkenntnisse.

Danke jetzt schon für Eure Unterstützung und ich freue mich auf viele interessante Fragen!

LG Markus



Lebenslauf

Mag. Markus Prischl BEd
Liebermannweg 21/6
4060 Leonding
markus.prischl@neos.eu

SCHULAUSBILDUNG

09/84 – 07/88Volksschule 22, 4020 Linz, Tungassingerstraße 22
09/88 – 07/92Bundesrealgymnasium, 4020 Linz, Landwiedstraße 82
09/92 – 07/97Bundeshandelsakademie, 4020 Linz, Rudigierstraße 6; Matura im Juni 1997

BUNDESHEER

09/97 – 05/98Fliegerhorst Vogler Hörsching, Betr.RV Kompanie; 3 Monate Gruppenkommandant

STUDIEN

10/98 – 01/04 Handelswissenschaften bzw. ab 10/2002 Umstieg auf Wirtschaftswissenschaften
mit Schwerpunkt Internationaler Betriebswirtschaftslehre an der JKU Linz
09/01 – 06/02 Auslandsstudium an der Universitat de Valencia (Spanien)
Zweite Diplomprüfung mit Auszeichnung
9/15 – 06/17 Ausbildung zum Englisch und Geographielehrer NMS an der Pädagogischen Hochschule
Linz; Skilehrer Begleitausbildung

STUDIENBEGLEITENDE TÄTIGKEITEN

1993 – 1998 Ferialpraxis (jeweils ein Monat p. a.) bei GHG Getränkegroßhandels GmbH Linz, Büro
1998 – 2001 Ferialpraxis (jeweils ein Monat p. a.) bei Voest Alpine Stahl AG, Montagearbeit
2002 – 2003Ferialpraxis (jeweils ein Monat p. a.) bei Plasser&Theurer Bahnbaumaschinen, Büro

BERUFSPRAXIS (Geringfügige Beschäftigungsverhältnisse, Freie Dienstverträge u. fixe Anstellungen)

05/98 – 10/99Spectra Marktforschungsinstitut & Market Marktforschungsinstitut , Interviewer
01/99 – 05/99Erste Bausparkasse, EDV-Bereich
10/99 – 05/04 T-Mobile, Promotor bzgl. Kundenbetreuung und Vertragsakquisition
10/02 – 06/04ORF, Technischer Angestellter (MAZ Technik) im Landesstudio Linz bei „OÖ Heute“
02/03 – 01/04BFI OÖ, Honorarlehrer
09/04 – 04/07GHG, Getränkehandelshaus GmbH; Verkaufsleiter Gastronomie Österreich für Marken
wie Lenz Moser, Campari, Stolichnaya und andere.
09/07 – 11/08Banner Batterien; Key Account Manager/Produktmanager Auswuchtgewichte/Zubehör
12/08 – 01/17COLOP Stempelerzeugung GmbH, Exportmanager für Südamerika, Zentralamerika &
Karibik, Ex-Jugoslawien und das Baltikum, Moldawien, Rumänien und Bulgarien
03/16 – dato VHS Linz, Trainer für Englisch
09/16 – dato EF (Education First) Highschool Year Presentation/Representation Oberösterreich
01/18 – dato PRISCHL Fremdsprachenconsulting (Geschäftsführer/Inhaber)
01/18 – dato Englischlehrer an der Dr. Karl Renner Schule (NMS 18)


Beantwortete Fragen

Wo Menschen zusammenarbeiten, miteinander etwas bewirken wollen, da gibt es immer auch Konflikte. Diese sind weder gut noch schlecht. Es kommt vielmehr darauf an, wie man mit ihnen umgeht. Ob es gelingt, sie in positive Energie zu übersetzen. Mitunter lassen sich Konflikte aber auch nicht lösen. Daher meine Frage: Im Falle eines unüberbrückbaren internen Konflikts, würdest du als „wilder Abgeordneter“ weitermachen, oder das Mandat zurücklegen und dem oder der nächsten auf der Liste die Aufgabe übergeben? — Michael Schiebel
Hallo PriMa

Wie medial schon zu vernehmen, drohen Arbeiterkammer und Gewerkschaft damit das Thema Wasser in den EU-Wahlkampf zu zerren um eine der unzähligen Nervenzehrenden Diskussionen um emotionales Wahlkampfkleingeld zu starten. Exemplarisch für all diese unnötigen Diskussionen:

Was ist in der Wasser Frage dein erster, dein Ankersatz um klar zu machen worum es wirklich geht - das Wasser und nicht irgendwelche Privat- und Einzelinteressen zu denen auch die Diskussion "Privat versus Staat" gehört?

Bitte wirklich nur ein, dein aller erster, dein Ankersatz. — Xristoph H.
Stichwort "gemeinsame Verteidigungspolitik" bzw. EU-Armee.
In Zusammenhang mit dieser zukunftsträchtigen Idee, folgende Frage:

Hältst du in Zukunft, unter dem Gesichtspunkt einer stärkeren gemeinsamen EU-Außen- und -Verteidigungspolitik, eine EU-Mitgliedschaft mit einer gleichzeitigen NATO-Mitgliedschaft noch für vereinbar?

Besteht hierbei z.B. nicht das Risiko, dass eine mögliche EU-Armee (bspw. aufgrund von NATO-Interessen) instrumentalisiert werden könnte und sich eines Tages österreichische Soldaten in Konflikten außerhalb europäischen Bodens wiederfinden, die eher einer militärischen Interventions/Angriffs- als einer tatsächlichen Verteidigungsoperation entsprechen?

Zweite Frage:
Wie bewertest du den Ukraine-Russland-Konflikt, vor allem in der Frage um die Krim, und wie sollte sich die EU in diesem Konflikt gegenüber Russland und der Ukraine verhalten? — Markus