Dusan Manojlovic

Für ein durchsetzungsstarkes Europa und ein rechtsstaatliches Österreich!

Dusan Manojlovic

Bundesland: Oberösterreich
Kandidiert für: Weiterer Listenplatz
Vorwahl: Weitere Listenplätze

  • aktualisiert:
    14.06.2019

Dusan Manojlovic

Für ein durchsetzungsstarkes Europa und ein rechtsstaatliches Österreich!

Österreich hat in den letzten zwei Jahren unter türkis(schwarz)-blau mehr durchgemacht, als jemals zuvor in der zweiten Republik. Politische Debatten, verschiedene, auch radikale Ansichten, mögen vielleicht ihre demokratische Legitimation haben, jedoch darf niemals, unter keinen erdenklichen Umständen, die Rechtsstaatlichkeit darunter leiden oder infrage gestellt werden.
Den Rechtsstaat zu erhalten, für ihn zu kämpfen und ihn noch mehr zu perfektionieren ist mein höchstes politisches Anliegen. Nur so kann der Zusammenhalt in Europa und die Wahrung der Grundrechte gesichert werden.

Deshalb möchte ich mit meinen klar definierten Zielen, den NEOS auf Bundesebene aktiv helfen, Österreich und Europa zu stärken. Dafür ist ein bloß passives Ausüben des Wahlrechts für mich nicht mehr ausreichend. Ich möchte mich aktiv in der Politik für ein stärkeres Europa und ein rechtsstaatliches Österreich einsetzen.



Lebenslauf

Ausbildung:

1998 - 2002: Volksschule II Enns
2002 - 2006: Hauptschule II Enns
2006 - 2010: Bundesrealgymnasium Enns
Abschluss: Matura
2013: Befähigungsprüfung WK Steiermark
Abschluss: Wertpapierberatung und Vermittlung
2017 - heute: Johannes Kepler Universität Linz
Studium der Rechtswissenschaften

Beruflicher Werdegang:

2010 - 2013: Auslandsreisen mit Aufenthalt unter anderem in USA
Erwerb von Sprach- und Kommunikationskompetenzen
2013 - 2017: Jung, DMS & Cie
Beratung und Vermittlung von Finanzinstrumenten
2017 - heute: Berufsförderungsinstitut Oberösterreich
Referent in Deutsch als Fremdsprache in Erwachsenenbildung
wegen Finanzierung des Lebensunterhalts während Studium


Beantwortete Fragen

Die schwarz-blaue Regierung hat uns auch viele auch fragwürdige Personen im Nationalrat und den Kabinetten beschert. Diese haben extreme Positionen, stellen sich selber gerne aber als Mitte dar. Soll man sich mit diesen Personen und ihren Positionen beschäftigen und ihnen so auch Aufmerksamkeit entgegenbringen? Oder soll man das Gespräch pauschal ablehnen? (Frage geht an alle KandidatInnen). Liebe Grüße Brenda — Brenda
Soll deiner Meinung nach ein Asylantrag nur im ersten sicheren Gebiet/Staat oder im Staat der Wahl des Asylwerbers gestellt werden dürfen? — Norman S.
Lieber Dusan,

Wenn du an ein anderes Österreich in einem starken Europa denkst, was ist die wichtigste Änderung, wo du etwas bewegen möchtest?

LG — Stefan