Henrike Brandstötter

Mit Vielfalt zur Freiheit

Henrike Brandstötter

Bundesland: Wien
Kandidiert für: Weiterer Listenplatz
Vorwahl: Weitere Listenplätze

  • aktualisiert:
    16.06.2019

Henrike Brandstötter

Mit Vielfalt zur Freiheit

Ich bin mit 18 Mutter geworden und war von Anfang an alleinerziehend. Ich komme vom Land und lebe in der Stadt. Ich hatte spannende Jobs in der Medien- und Kulturbranche, habe Bücher geschrieben – und das Leben von vielen Seiten gesehen. So habe ich gelernt, Verbindungen aufzubauen, Menschen zusammenzubringen und gemeinsam Lösungen zu suchen. Diesen Zugang brauchen wir auch, denn wir haben viel zu tun – und das schaffen wir nur, wenn wir uns wirklich offen und aufgeschlossen den Herausforderungen stellen. Wir müssen vielseitig sein, als Bewegung und als Gesellschaft.

Ich stehe für diese Vielseitigkeit und für neue Perspektiven. Ich trete für ein ausgewogenes Verhältnis aus Männern und Frauen, von Jungen und Alten, von reich und arm ein. Als Liberale trete ich für Offenheit gegenüber anderen Blickwinkeln und für ein entschiedenes Auftreten gegenüber jeder Form von Diskriminierung ein. Ich kämpfe für einen effizienten, evidenzbasierten Zugang zu unseren gemeinsamen Herausforderungen – vom Klimawandel bis zur Digitalisierung, von der demographischen Entwicklung bis zur globalen Migration.

Als diverse Gesellschaft können wir der Welt besser begegnen. In komplexen Themen wie der Sicherstellung von Pflege oder der Organisation von Mobilität sind einseitige Ansätze eine Themenverfehlung. Bei globalen Fragen, wie etwa beim Klimawandel, gilt das umso mehr. Wir brauchen viele verschiedene Perspektiven, um sinnvolle Entscheidungen treffen zu können.

Ich habe dafür die nötige Erfahrung.
Ich habe das nötige Wissen.
Ich habe die nötige Reife.
Ich habe den nötigen Biss.
Und ich habe dafür den nötigen Mut.

Ich brauch dafür: DEINE Unterstützung!

Das sind 3 meiner Kernanliegen:

UNSERE KINDER WERDEN BESTENS BETREUT

In den Städten übersiedeln Eltern in Viertel, in denen sie sich qualitätsvollere Kinderbetreuung und bessere Schulen erwarten. Am Land hadern Familien mit langen Schließzeiten in den Ferien und damit, dass oft Halbtagsbetreuung als ausreichendes Angebot betrachtet wird. Unser System baut immer noch darauf, dass Großeltern Betreuungspflichten übernehmen, allen voran die Großmütter. Diese wollen oder können das aber immer weniger: Sie arbeiten selbst und auch länger.

Eine nachhaltige Bildungspolitik sorgt für pädagogisch qualitätsvolle und ausreichende Kinderbetreuungsplätze mit Öffnungszeiten, die es den Eltern ermöglicht, ihrer Arbeit nachzugehen.

KLUGE MEDIENPOLITIK SCHAFFT UNABHÄNGIGE NACHRICHTEN

Es gibt kaum eine Partei, die nicht ihr eigenes Medien-Imperium aufgezogen hat oder nicht sogar direkt an Radiosendern, Zeitschriftenverlagen und TV-Stationen beteiligt ist. Zugleich stehen die Medien als vierte Gewalt im Staat, neben Exekutive, Legislative und Judikative, unter immer größeren wirtschaftlichen Druck. Das wiederum verleitet Parteien dazu, sich mit Inseraten Gefälligkeiten zu kaufen. Währenddessen wird die Welt von Fake News überzogen, die Wahlen beeinflussen und Menschen gegeneinander aufhetzen.

Eine kluge Medienpolitik zerschlägt diesen Gordischen Knoten. Damit wir einen zukunftsfähigen, von der Politik unabhängigen und vielfältigen Medienmarkt haben, soll nicht der Erhalt von Infrastruktur finanziert werden, sondern der gesellschaftliche Mehrwert. Dafür brauchen wir unabhängige, exzellent ausgebildete Journalist_innen.

WIR ENTWICKELN EINE NEUE NORD-SÜD-POLITIK

Vor nicht einmal zwei Jahren war Klimawandel in Österreich nicht auf der politischen Agenda – und die Grünen als eigentliche Themenführer flogen aus dem Parlament. Heute ist Klimawandel DAS dominierende Thema. Ähnlich wird es uns in wenigen Jahren mit Afrika gehen. Unseren Nachbarkontinent trifft der Klimawandel heute schon besonders hart, zugleich will eine wachsende Mittelschicht ein besseres Leben für sich und macht sich auf den Weg nach Europa.

Eine umsichtige Nord-Süd-Politik schreit nicht nach neuen Zäunen oder der Fortsetzung einer wirkungslosen Entwicklungshilfepolitik. Ganz im Gegenteil: Eine kluge Nord-Süd-Politik hat nachhaltige und wirkmächtige Ideen, um Afrika dabei zu unterstützen, seine vielfältigen Ressourcen zu nutzen, um die eigene Zukunft zu bauen. Eine neue Afrikapolitik blickt dabei auf Augenhöhe auf die legitimen Interessen Europas wie Afrikas. Sie macht Einwanderungswillige zu dringend benötigten Arbeitskräften. Sie ist interessiert an den vielen distruptiven Technologien, die auf unserm Nachbarkontinent gerade entstehen und unterstützt die Entwicklung im gegenseitigen Interesse. Sie erkennt in Afrika einen riesigen Wirtschafts- und Wachstumsmarkt, den wir nicht China und den USA alleine überlassen sollten.



Lebenslauf

Ich bin in Mondsee in Oberösterreich aufgewachsen, habe drei jüngere Brüder und bin Mutter eines 24-jährigen Sohnes. In meinen Zwanzigern habe ich als Journalistin und Moderatorin gearbeitet, später dann als Pressesprecherin von Medienunternehmen und drei Jahre für die ÖVP.

Ich habe mit Kulturinitiativen und Künstler_innen spannende Projekte im öffentlichen Raum sowohl inszeniert als auch organisiert, habe Börsesendungen ebenso moderiert wie Musiksendungen und bislang drei Bücher geschrieben und veröffentlicht.

Seit fünf Jahren engagiere ich mich bei NEOS, bin ehrenamtlich Bezirkskoordinatorin in Wien und gewähltes Mitglied im Erweiterten Bundesvorstand, darf als Klubobfrau das Team im 4. Bezirk leiten und arbeite Teilzeit in der Wiener Landespartei. Darüber hinaus schreibe ich, betreibe einen Podcast und mit meinem Mann einen kleinen Verlag, der Comics verlegt.
Mehr über mich findest du auf meinem Blog brandrede.at


Beantwortete Fragen

Ich war beeindruckt, wie du in den letzten Wochen und Monaten publizistisch Gas gegeben hast, mit Blog und sogar poltischem Buch (auf das bin ich schon gespannt). Politik wird auch generell immer rasanter.
Politik bei Neos erfordert oft einen Spagat aus schneller, zwangsweise verkürzter, Kommunikation, und dichten, nicht immer leicht kommunizierbaren Inhalten. Welche Ideen hast, um diesem Tempo zu begegnen und wie kann man trotzdem unsere Inhalte kommunizieren? — Sebastian
Findest du, dass die Fridays For Future-Bewegung wichtig ist? Und warst du schon einmal bei einer dieser Demonstrationen? — Flo Bo
Nach unserem Programm will NEOS die Trennung zwischen Staat und Kirche (was noch lange nicht vollzogen ist).
Wie wichtig ist es für Dich, dass NEOS die gesellschaftliche Säkularisierung vorantreibt?
1. Unwichtig?
2. Ziemlich wichtig?
3. Sehr wichtig? — Hans Christian Cars
Liebe Henni, wie stehst du zur Erbschaftssteuer? Ja? Nein? — Teresa
Die schwarz-blaue Regierung hat uns auch viele auch fragwürdige Personen im Nationalrat und den Kabinetten beschert. Diese haben extreme Positionen, stellen sich selber gerne aber als Mitte dar. Soll man sich mit diesen Personen und ihren Positionen beschäftigen und ihnen so auch Aufmerksamkeit entgegenbringen? Oder soll man das Gespräch pauschal ablehnen? (Frage geht an alle KandidatInnen). Liebe Grüße Brenda — Brenda
1. Dein erster Antrag im Nationalrat?
2. Die Lobauautobahn und eine Dritte Piste in Wien-Schwechat haben umweltpolitische Signalwirkung über Wien und Umgebung hinaus für ganz Österreich. Dafür oder dagegen?
3. Kopftuch für Mädchen im Kindergarten- und Volksschulalter: freie Entscheidung von Kindern und Eltern?
4. Die wirksamste Maßnahme zur Beseitigung von Fluchtursachen wäre …? — Johannes
Hallo! :-)
Ich würde gerne etwas über deine Prioritätensetzung als potentieller NR-Abgeordneter von NEOS erfahren. Für diesen Zweck würde ich dich bitten folgende Forderungen in ihrer Wichtigkeit für dich von 1-10 (wobei 1 für „wenig wichtig“ und 10 für „zwingende Koalitionsbedingung“ steht) zu bewerten:

➡ Abschaffung kalte Progression
➡ Pensionsreform
➡ Einführung einer CO2-Steuer
➡ Ehe für Alle (auch für binationale Ehen)
➡ Bildungsreform
➡ Abschaffung der Kammerzwangsmitgliedschaft
➡ Kampf gegen Vorratsdatenspeicherung
➡ Schuldenbremse im Verfassungsrang
➡ Einführung liberales Bürgergeld
➡ Keine Abschiebung von Asylwerbern in Ausbildung
➡ Ausfinanzierung Bundesheer
➡ Einführung eines liberalen Mietrechts
➡ Abschaffung der GIS Gebühren — Victor Fulterer
Wieviele Wahlkampfeinsätze hast du im EU-Wahlkampf absolviert? (Frage geht an mehrere Kandidat_innen) — Markus
Gab es einen bestimmten Anlass oder eine wichtige Erfahrung in Ihrem Leben, die Sie bewogen hat in die Politik zu gehen oder gehen zu wollen? — Georg Sebastian A.
Nehmen wir an, unsee Henni kommt verdient ins Parlament. Und erbt von Michael Bernhard die Aufgabe der NEOS Familiensprecherin. Was wären Deine wichtigsten Forderungen und wie würdest Du den Weg zum Ausgleich zwischen den Geschlechtern beschreiben? — Peter U.