Nikolaus Scherak

Freiheit statt Bevormundung

Nikolaus Scherak

Bundesland: Niederösterreich
Kandidiert für: Weiterer Listenplatz
Vorwahl: Weitere Listenplätze

  • aktualisiert:
    19.06.2019

Nikolaus Scherak

Freiheit statt Bevormundung

Gerade unter der ÖVP/FPÖ-Regierung mussten wir wieder erleben, wie unsere bürgerlichen Freiheiten weiter eingeschränkt wurden. Dazu will ich ein Gegengewicht darstellen: Wir Bürger_innen entscheiden selbst darüber, wie wir leben wollen. Der Staat hat uns nicht vorzugeben, wie wir zu leben haben und er hat uns auch nicht zu überwachen. Im Gegenteil, es ist sogar Aufgabe des Staates, uns Bürger_innen die Ausübung unserer Freiheiten zu ermöglichen!

Seit Beginn meiner Tätigkeit im Nationalrat durfte ich mich kontinuierlich dafür einsetzen, unsere Freiheiten und unsere Grund- und Menschenrechte zu verteidigen. Ich habe versucht, mit allen Mitteln gegen ständige Vorstöße in Richtung Überwachungsstaat und Angriffe auf unsere Freiheitsrechte anzukämpfen, sei es beim Bundestrojaner oder beim Einsatz von Überwachungssoftware zur Gesichtserkennung.

Was wir brauchen, ist eine Rückbesinnung auf unsere bürgerlichen Freiheiten, einen Konsens über die Wahrung unserer beschwerlich erkämpften Grund- und Menschenrechte und ein ganz klares Bekenntnis zu Rechtsstaatlichkeit. Und was wir auch, gerade in turbulenten Zeiten wie diesen, brauchen, ist ein stärkeres Parlament. Gerade jetzt müssen wir die Gelegenheit nutzen und dem österreichischen Parlament die Bedeutung zukommen lassen, die ihm die Verfassung eigentlich zuschreibt. Nicht die Regierung ist, wie seit Jahren de facto der Fall, der österreichische Gesetzgeber, sondern der österreichische Nationalrat. Ich bin davon überzeugt, dass die politische Landschaft von einem selbstbewussten, starken Parlament nur profitieren kann.



Lebenslauf

Seit 2013 Abgeordneter zum Nationalrat
Seit 2014 Stv. Klubobmann des NEOS Parlamentsklubs

Im NEOS Parlamentsklub Sprecher für Verfassung, Menschenrechte, Ge­schäfts­ord­nung, Immunität

Geboren 1986 in Wien

Studium der Rechtswissenschaften an der Uni Wien 2005 - 2010
Doktoratsstudium Rechtswissenschaften an der Uni Wien 2010 - 2013
Studium der Menschenrechte an der Donau Uni Krems 2010 - 2017

Stv. Vorsitzender von NEOS seit 2018
Mitglied des Erweiterten Vorstands bei NEOS seit 2017 - 2018
Landessprecher NEOS Niederösterreich 2013 - 2016
Vorstandsmitglied bei NEOS 2012 - 2017
Bundesvorsitzender der Jungen liberalen NEOS (JUNOS) 2010 - 2014

Ehrenamtliches Engagement beim Roten Kreuz und in der HochschülerInnenschaft


Beantwortete Fragen

NEOS war das Thema Bürger_innenbeteiligung immer ein Herzensanliegen. Welche Möglichkeiten gab es bisher mit dir als Abgeordneter in Kontakt zu treten? — Mario
Hayek oder Keynes?
Sollen in England lebende Auslandsösterreicher eine Doppelstaatsbürgerschaft erhalten können sollten sie Nachteile durch Brexit erleben? — Nico
Hallo Niki,

Wirst du dich für Laizität einsetzen und wenn ja, was sind konkrete Überlegungen dazu (seit Niko Alm und Claudia Gamon nicht mehr für den Nationalrat zur Verfügung stehen hat man ein bisschen das Gefühl, dass dieses doch sehr wichtige Thema ein bisschen untergeht bei NEOS).

Danke für deine Antwort! — Daniel
Hallo Niki! Danke für Deine öffentliche Arbeit! 1) Wirst Du, wenn Du nach dieser turbulenten politischen Zeit wieder im Parliament sitzt, Deine Prioritäten ändern oder die gleiche Arbeit weiterführen? 2) Auf welches Resultat würdest Du Dich bei der Wahl freuen und welche Aufstellung? 3) Was sind die Risiken dieses Vorwahl der direkten Demokratie? Werden die NEOS sie je ändern? Danke! — Karin Lukas-Cox
Findest du, dass die Fridays For Future-Bewegung wichtig ist? Und warst du schon einmal bei einer dieser Demonstrationen? — Flo Bo
Nach unserem Programm will NEOS die Trennung zwischen Staat und Kirche (was noch lange nicht vollzogen ist).
Wie wichtig ist es für Dich, dass NEOS die gesellschaftliche Säkularisierung vorantreibt?
1. Unwichtig?
2. Ziemlich wichtig?
3. Sehr wichtig? — Hans Christian Cars
1. Kopftuch für Mädchen im Kindergarten- und Volksschulalter: freie Entscheidung von Kindern und Eltern?
2. Rechtskräftig abgelehnte Asylwerber: rasch integrieren oder konsequent abschieben? — Johannes Lutz
Was soll Österreich ihrer Meinung nach tun um gegen hate speech im Internet vorzugehen. Was sind ihre Vorschläge zur Verhinderung von Online Kriminalität und Identitätsdiebstählen. Kann man den Bundestrojaner noch verhindern? — Mario P.
Die schwarz-blaue Regierung hat uns auch viele auch fragwürdige Personen im Nationalrat und den Kabinetten beschert. Diese haben extreme Positionen, stellen sich selber gerne aber als Mitte dar. Soll man sich mit diesen Personen und ihren Positionen beschäftigen und ihnen so auch Aufmerksamkeit entgegenbringen? Oder soll man das Gespräch pauschal ablehnen? (Frage geht an alle KandidatInnen). Liebe Grüße Brenda — Brenda
Hallo! :-)
Ich würde gerne etwas über deine Prioritätensetzung als potentieller NR-Abgeordneter von NEOS erfahren. Für diesen Zweck würde ich dich bitten folgende Forderungen in ihrer Wichtigkeit für dich von 1-10 (wobei 1 für „wenig wichtig“ und 10 für „zwingende Koalitionsbedingung“ steht) zu bewerten:

➡ Abschaffung kalte Progression
➡ Pensionsreform
➡ Einführung einer CO2-Steuer
➡ Ehe für Alle (auch für binationale Ehen)
➡ Bildungsreform
➡ Abschaffung der Kammerzwangsmitgliedschaft
➡ Kampf gegen Vorratsdatenspeicherung
➡ Schuldenbremse im Verfassungsrang
➡ Einführung liberales Bürgergeld
➡ Keine Abschiebung von Asylwerbern in Ausbildung
➡ Ausfinanzierung Bundesheer
➡ Einführung eines liberalen Mietrechts
➡ Abschaffung der GIS Gebühren — Victor Fulterer
Soll deiner Meinung nach ein Asylantrag nur im ersten sicheren Gebiet/Staat oder im Staat der Wahl des Asylwerbers gestellt werden dürfen? — Norman S.
Lieber Niki,

Welche Freiheit ist Dir am wichtigsten?

LG — Stefan