Patrick Nini

Wir haben die besten Ideen. Und Politik ist der Wettbewerb der besseren Ideen!

Patrick Nini

Bundesland: Oberösterreich
Kandidiert für: Weiterer Listenplatz
Vorwahl: Weitere Listenplätze

  • aktualisiert:
    14.06.2019

Patrick Nini

Wir haben die besten Ideen. Und Politik ist der Wettbewerb der besseren Ideen!

Als junger Erwachsener hat es ich immer ins Ausland gezogen, um mehr von der Welt zu sehen. Ich wusste lange nicht, wo mein zu Hause ist.
Aber eins weiß ich dafür heute mit absoluter Sicherheit:
Mein Zuhause ist Österreich und ich liebe Europa!

Ich freue mich auf die Chancen und Möglichkeiten, die sich in Zukunft in unserem Land ergeben werden.
Nichtsdestotrotz stellen sich auch große Herausforderungen in unseren Weg.

  • Unsere alljährlichen Wetterrekorde machen mir Sorgen und bedeuten nichts Gutes.
  • Die Digitalisierung bringt so viel Veränderung, wie die Erfindung der Dampfmaschine im 18. Jahrhundert. Das bedeutet nur Gutes, wenn wir mit diesen Veränderungen verantwortungsvoll umgehen.

Für ein zukunftsfähiges Österreich brauchen wir mehr NEOS. Mit meinem Hintergrund als Rhetoriktrainer möchte ich den Menschen unser "Wozu" näherbringen, damit sie sehen, dass unsere Ansätze ihre Probleme lösen.

Ich möchte im Nationalrat etwas bewegen. Meine Schwerpunkt-Themen für die nächste Legislaturperiode sind:

INNOVATIONEN SCHAFFEN ARBEITSPLÄTZE

Die größten Innovationen gehen von Startups aus. Innovationen schaffen Wohlstand und Arbeitsplätze. Aus diesem Grund möchte ich Menschen ermutigen in die Selbständigkeit zu gehen und sie dabei unterstützen. Konkret heißt das:

  • One-Stop-Shop für alle Genehmigungen und Förderungen bei Gründungen
  • Lohnnebenkosten reduzieren (bei gleichzeitiger Einführung einer verbraucherbezogenen CO2 Steuer)
  • Aufräumen: Weniger reglementierte Gewerbearten

Blockchain:

  • Regulatorische Sandboxes für Behörden und Unternehmen um schnell auf neue technologische Entwicklungen reagieren zu können
  • Aktive Entwicklung von Blockchain-basierten staatlichen Dienstleistungen zur Beglaubigung von Informationen

AKTIVER UND KONSEQUENTER KLIMASCHUTZ

  • Verursacherbezogene Abgaben: Wer mehr verbraucht muss mehr bezahlen: Straßennetz, Energie und vor allem Umweltverschmutzung
  • Zweckbindung der Mineralölsteuer im Energieeffizienzbereich
  • Ziel "low carbon economy" bis 2050
  • Erhöhung von Recycling-Quoten in allen Lebens- und Wirtschaftsbereichen
  • Förderung von umweltschonenden Technologien und erneuerbaren Energien
  • Forcierung von energieeffizientem und nachhaltigem Bauen; Erprobung zukunftsfähiger, emissionsärmerer Verkehrskonzepte

BILDUNG ALS ERFOLGSGARANT FÜR UNSERE ZUKUNFT

Ich finde es schade, dass die interessantesten Themen nicht basierend auf Faszination und Neugier unterrichtet werden. Geschichte erklärt doch warum wir so sind, wie wir sind. Physik erklärt uns die Natur und Geographie zeigt uns die Natur.

  • Wissen und Können sind unser größtes Kapital. Lebenslanges Lernen wird gefördert und unterstützt, damit wir fit sind für die Veränderungen in unserem (Arbeits-)Umfeld
  • Mehr Schulautonomie: Freie Wahl von pädagogischen Modellen; Schulen sind eigenverantwortliche Einrichtungen mit mehr Entscheidungsspielräumen.
  • Kindergärten, Schulen und Hochschulen bekommen volle Personal- und Budgetautonomie. Die Schule wird der Arbeitgeber der Lehrer_innen
  • Finanzierung der Schule ist nicht an die Institution gekoppelt, sondern am Kind.
  • Interessen und Talente der Schüler_innen sind im Vordergrund. Potentiale werden gefördert und Stärken gestärkt. Schüler_innen entfalten ihre Persönlichkeit.

GESUNDHEIT, WIRTSCHAFT, FAMILIE

  • Zustimmung zur Einführung einer europaweiten Finanztransaktionssteuer
  • Kosten im Gesundheitswesen senken, ohne die Leistung zu mindern, durch Bürokratieabbau und Synergien
  • Pensionssplitting bei Kindererziehung: Menschen in einer Partnerschaft, bekommen 35-50%, bei Teilzeit 25% der Pensionskontogutschrift, des anderen Partners auf ihr eigenes Pensionskonto
  • Mehr Kinderbetreuungseinrichtungen; Rechtsanspruch auf qualitätsvollen Kinderbetreuungsplatz ab dem 1. Geburtstag

Ich kandidiere, weil ich es leid bin, dass die anderen Parteien unsere Zukunft so leicht aufs Spiel setzen, nur mit Machtspielchen beschäftigt sind und so vor wichtigen Themen die Augen verschließen. In den Themen Umwelt und Bildung sehe ich aktuell den größten Handlungsbedarf. Ich bin überzeugt bin, dass unsere Ideen und Lösungen, die Richtigen für eine lebenswerte Zukunft miteinander sind.

Wir sind keine Exoten. Wir sind in der Mitte und wir sind vorne!

Ich freue mich auf eure Fragen und vor allem, wenn wir gemeinsam an einem Strang ziehen!



Lebenslauf

Patrick Nini
Geboren am 8.Mai 1986 im Vöcklabruck
Präsentationstrainer, Autor, Unternehmer & Consultant

Meine Erfolge

  • Autor des Buches: „Speech Pad – Warum gut präsentieren heute anders geht“
    GABAL Verlag, 1. Auflage (9. März 2017)

  • Organisator und Gründer des Speak-out-loud Days (März 2017)
    An diesem Tag haben wir 600 Schüler_innen den Spaß am Präsentieren vermittelt

  • Speech Pad 4school (März 2016)
    Entwicklung eines Rhetorik- und Präsentationsmodells für Schulen

  • Advanced Communicator Silber
    Toastmasters International 2016

Ehrenamt

  • Area Director Toastmasters (Area D5): 2016-2017
    Als Area Director verantwortete ich die Rhetorikclubs in Österreich West.
    Toastmasters ist eine Non-Profit Organisation mit Fokus auf Leadership &
    Public Speaking. Mit über 16.000 Clubs und 330.000 Mitgliedern die
    erfolgreichste Ihrer Art.

  • Präsident und Gründer der Blue Danube Speakers Linz: 2012-2015
    Der erste Toastmaster-Rhetorikclub in Oberösterreich

  • Union Höherer Schüler: 2004-2007
  • Schülervertretung: 2004-2006

Berufliche Stationen

  • Inhaber & Gründer
    Speech5.com, Einzelunternehmer, (seit Jänner 2015)
    Speech5 ist eine Webapplikation für bessere Präsentationen

  • Rhetorik und Kommunikationstrainings (seit 2013)
  • Diverse freiberufliche IT-Beratungsmandate bei Banken (seit 2009)
  • Softwareentwickler (2005 – 2008)

Meine Ausbildung

  • GSA-Mentorenprogramm 2016-2017
    German Speakers Association Salzburg, Österreich

  • S.C.I.L. Master März 2015
    Institut für Wahrnehmungs- und Wirkungskompetenz, Berlin, Deutschland

  • 9Levels – Trainer November 2013
    9Levels Institut for Value Systems GmbH & Co KG, Ravensburg, Deutschland

  • PRINCE2 Practitioner April 2013
    Projektleitungszertifizierung, Bad Homburg, Deutschland

  • Ausbildung Handel & Kapitalmarkt 2011-2012
    Bankinterne Ausbildung bei der Zürcher Kantonalbank, Zürich, Schweiz

  • Höhere Technische Bundeslehranstalt Leonding für
    Informatik und Betriebliche Organisation, 2006

Hobbys und Interessen

Wasserski, Rhetorik, Improvisationstheater, Outdoor-Sport


Beantwortete Fragen

Na dann mal los:
Der Staat lässt zu, dass Gesetze institutionell nicht eingehalten werden. Zb. §2 Unterrichtsgesetz,
Wie lautet deine Idee für die Pflichtschule von morgen? Und was machst du mit Pädagogen die ihre Arbeit nicht machen?
Haben die 25% funktionale Analphabeten ein Recht den Staat auf Schadensersatz zu klagen? — Erich Sitz
Die Arbeitslosenversicherung wird von Arbeitnehmern und Arbeitgebern gemeinsam finanziert. Warum beteiligt sich die Gruppe der Beamten nicht mit einem solidarischen Beitrag, nur weil sie unkündbar sind? — Erich S.
Was halten Sie von einer Wahlstimme für Kinder. Abgegeben von den Erziehungsberechtigten Eltern? — Erich S.
Wer ist dein Lieblingsschauspieler/in? — Erich S.
In Österreich gibt es fast 10.000 Wohnungs- und Obdachlose, die Armutsspirale dreht sich immer schneller und immer heftiger. Viele dieser Menschen haben massive psych. Probleme und müssen auf der Strasse leben. In Linz gibt es 59 Notschlafbetten, für die die Obdachlosen auch noch €3,50 pro Nacht bezahlen müssen. Es gibt an keinem der Hotspots kostenlose Toiletten, auch keinen Trinkwasserbrunnen wo man sich eine Flasche Wasser abfüllen könnte. Und die Politik in Linz verschaukelt diese Menschen auf's zynischste, indem das Magistrat willkürlich einfach irgendwo ein Dixiklo hinstellt, und meinte, so, hier haben sich alle von Armut Betroffenen aufzuhalten, was nicht funktioniert. Was würdest Du gegen das massive Aufkommen von Armut unternehmen? — Walter Kreische
Die schwarz-blaue Regierung hat uns auch viele auch fragwürdige Personen im Nationalrat und den Kabinetten beschert. Diese haben extreme Positionen, stellen sich selber gerne aber als Mitte dar. Soll man sich mit diesen Personen und ihren Positionen beschäftigen und ihnen so auch Aufmerksamkeit entgegenbringen? Oder soll man das Gespräch pauschal ablehnen? (Frage geht an alle KandidatInnen). Liebe Grüße Brenda — Brenda
Lieber Patrick, wie würdest du mit Regierungsangeboten umgehen?
Konkret: du könntest Ideen von dir umsetzen, musst aber auch Ideen schlucken, vom Partner welche gegen deine Einstellungen sind. — Erich Sitz
Ich denke dass das Vertrauen in die Politik seit dem letzten Debakel ziemlich gesunken ist. Politische "Führer" produzieren Skandale und die Regierung hebelt sich selbst aus. Die betreffenden Personen stellen sich dann als Opfer hin und versuchen es mit der Mitleids- oder Schweigeschiene.

Was ist deiner Meinung nach notwendig um der Bevölkerung wieder Vertrauen zu geben und dem Polittheater ein Ende zu bereiten? — Thomas
Soll deiner Meinung nach ein Asylantrag nur im ersten sicheren Gebiet/Staat oder im Staat der Wahl des Asylwerbers gestellt werden dürfen? — Norman S.
Gab es einen bestimmten Anlass oder eine wichtige Erfahrung in Ihrem Leben, die Sie bewogen hat in die Politik zu gehen oder gehen zu wollen? — Georg Sebastian A.
Lieber Patrick,

Wenn du an Digitalisierung denkst, was ist die wichtigste Änderung, wo du etwas bewegen möchtest?

LG — Stefan